Warum Veganer kein Fleisch essen

Erstellt 15.12.2020, 18:20 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 3 Antworten.

Warum Veganer kein Fleisch essen
15.12.2020, 18:20 Uhr
Fragen sich viele Leser - hier die wichtigsten Gründe:
https://www.vegpool.de/magazin/warum-essen-veganer-kein-fleisch.html
Wie war es bei euch? Hattet ihr eine vegetarische Phase vor Eurem Vegan-Umstieg?
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
16.12.2020, 10:30 Uhr
Hallo Kilian
danke für den Artikel. Ja ich hatte eine vegetarische Phase vor der veganen, aber einfach deshalb, weil es in den 80ern ( habe ca. Anfang der 80er wie auch hier anderswo schon beschrieben, angefangen) kaum vegane Möglichkeiten gab, also kaum Soyadrink , geschweige denn Haferdrink, das fing erst Mitte der 80er mit den Bioläden an. Gut die Reformhäuser hatten damals vielleicht schon das eine oder andere vegane, aber damals waren das für mich noch langweilige Läden für alte Leute- so wie ich heute ab 60 ! :green:

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
16.12.2020, 12:13 Uhr
Hallo Kilian

mir ging es ganz ähnlich wie Metta, ich wurde vor 38 Jahren vegetarisch, weil ich gegen die Massentierhaltung und überhaupt gegen das Töten von Tieren war. Ich hatte lange Zeit ein gutes Gewissen damit, bis mir dann durch einen Artikel von PETA bewußt wurde, was man durch Milchkonsum anrichtet. Ich hatte vorher auch den Fehlinformationen geglaubt, dass man durch vegane Ernährung zwangsläufig mangelernährt wird. Vor 5 Jahren hatte ich dann begonnen vegan zu leben, mit einigen Ausnahmen z. B. bei Einladungen. Mittlerweile wissen alle Freunde und Verwandten, dass ich vegan lebe und besorgen zu Ihren Festen etwas speziell für mich. Außerdem sind in meinem Freundeskreis eine Frau vegan geworden und ein Ehepaar vegan mit vegetarischen Ausnahmen, was mich besonders freut.


Liebe Grüße
Crissie
antworten | zitieren |
17.12.2020, 16:44 Uhr
Hallo zusammen,
ein großer Fleischesser war ich nie, habe auch für meine Kinder - und meine Tagespflegekinder - nur sporadisch welches gemacht. Zum Leidwesen meines Sohnes, der sich etwa ab dem zehnten Lebensjahr regelmäßig darüber beschwert hat😄

Meine Tochter hat schon vor einigen Jahren aufgehört, Fleisch zu essen, was ich im Prinzip gut fand, bei näherer Auseinandersetzung aber nicht so ganz konsequent.
Bei mir kam der Gedanke auf, wenn schon, dann vegan. Und nun bin ich dabei, es ernsthaft zu probieren.
Das mit dem Fleisch ist kein wirklicher Verzicht, bei Käse hätte ich eher Bedenken gehabt. Aber ich habe kürzlich nochmal meinen Lieblings-Ziegenkäse probiert und fand ihn gar nicht mehr so doll. Kuhkäse schmeckt mir schon länger nicht mehr recht und insgesamt ärgern Milchprodukte sowieso meistens meinen Verdauungsapparat.

Irgendwie scheint das bei mir eine folgerichtige natürliche Entwicklung zu sein.

Zzt. esse ich noch gelegentlich ein Ei und bei Fisch bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich dauerhaft komplett verzichten will.
Fleisch und Milchprodukte sind definitiv raus.

Strenggenommen bin ich bis jetzt also nicht mal Vegetarier.
Frage mich aber ohnehin, ob man irgendwas „sein“ muss, weil man manche Dinge isst oder nicht.



antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Wolle ersetzen? Diese Alternativen gibt es



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Probiert: 6 Schokocremes (vegan & palmölfrei)
Was für ein anstrengender Test!!! (:D 🤣) Anna und ich …
kilian
9
Salma
gestern, 20:36 Uhr
» Beitrag
7 Tipps zum Leben ohne Kuhmilch
Leben ohne Kuhmilch - ganz einfach. Mit diesen 7 Tipps: …
kilian
1
tomx
gestern, 20:07 Uhr
» Beitrag
Rezension: "Vegan ist Unsinn!"
Schon länger versprochen, jetzt endlich fertig: Meine …
kilian
2
Vegbudsd
Samstag, 10:33 Uhr
» Beitrag
Tofu: Gesund oder nicht?
Wie gesund ist Tofu? Er enthält schließlich Isoflavone …
kilian
1
Dana
09.06.2021, 19:45 Uhr
» Beitrag
Abmeldung
Hallo zusammen...ich werde aus dem Forum aus treten...da …
maira
5
Dana
07.06.2021, 18:58 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.