Sind Algen und Seetang vegetarisch?


Vegetarisches SushiVegetarisches Sushi
Bild: Jennifer (bearb.) Bildtitel: Panda Rolls (Veggie) @ Downtown Sushi in Vancouver, BC, CC-BY


Algen und Seetang werden gerne verwendet, um Lebensmitteln einen Meeres-Geschmack zu erzeugen (der auch für Fisch typisch ist). Man kennt sie vor allem aus der asiatischen Küche, zum Beispiel von Sushi.

Sowohl Seetang als auch Algen sind vegan – es handelt sich um Pflanzen bzw. pflanzenähnliche Meeres-Gewächse und Mikroorganismen. Sie sind reich an Jod und sollten daher von Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen nur mit Vorsicht und in Maßen genossen werden.

Algen und Mikroorganismen werden auch in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt, z. B. zur Vitamin B12-Versorgung (Spirulina). Ob B12-Produkte aus Algen tatsächlich verwertbar sind, ist umstritten. Experten zufolge besteht die Gefahr, dass „inaktive“ B12-Analoga die Vitamin-Speicherplätze im Körper belegen und so einen Mangel an „aktivem“ B12 sogar begünstigen können.

4,6/5 Sterne (9 Bew.)

Weil Du bis hier gelesen hast...

Vegpool erreicht tausende Leser - jeden Tag. Doch uns brechen die Werbeeinnahmen weg. Wenn sich nur jeder 100. Besucher entschließt, Mitglied zu werden, können wir unsere pro-vegane Arbeit ausbauen. Werde jetzt Mitglied.

Newsletter

Artikel, Tipps & Kaufberatungen kostenlos per Mail!

E-Mail:
Neu: Mit Saisonkalender!
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Ist Brot vegan?



Dazu passende Artikel:

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.