Sind Algen und Seetang vegetarisch?

Vegetarisches Sushi
Vegetarisches Sushi Bild: Jennifer (bearb.) Bildtitel: Panda Rolls (Veggie) @ Downtown Sushi in Vancouver, BC, CC-BY

Algen und Seetang werden gerne verwendet, um Lebensmitteln einen charakteristischen "Meeres-Geschmack" zu verleihen (der auch für Fisch typisch ist).

Die meisten Menschen kennen Algen wohl vor allem aus der asiatischen Küche, zum Beispiel von Sushi. Doch es gibt viel mehr Sorten von Algen, die frisch oder getrocknet in der Küche werden können. Auch in bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln werden Algen eingesetzt.

Aber auch in Deutschland wächst das Interesse für die vielen unterschiedlichen Arten an Algen und ihre Zubereitung. Und es gibt wirklich unzählige Sorten an Algen und Seetang!


Stellt sich allerdings die berechtigte Frage: Sind Algen eigentlich vegetarisch bzw. vegan?

Die gute Nachricht lautet: Sowohl Seetang als auch Algen sind vegan – es handelt sich um Pflanzen bzw. pflanzenähnliche Meeres-Gewächse und auch Mikroorganismen.

Gegrillte Algenblätter aus dem Asia-Laden
Getrocknete und geröstete Algen-Snacks. Bild: K/Vegpool

Nicht vegetarisch sind Lebensmittel, für deren Herstellung Tiere sterben mussten. Bei Algen und Seetang ist das nicht der Fall. Sie sind daher eine leckere und gesunde Zutat, die sich auch für Menschen eignet, die auf eine bewusste, gesunde Ernährung achten.


In geeigneten Mengen sind Algen ein guter Jod-Lieferant. Das ist deshalb wichtig, weil Deutschland bei Jod als "Mangelgebiet" zählt. Viele Menschen haben hierzulande einen Jod-Mangel.

Menschen mit Erkrankungen der Schilddrüse sollten hingegen genau darauf achten, wie viele Algen sie verzehren. Der Gehalt an natürlichem Jod unterscheidet sich jedoch stark zwischen den einzelnen Sorten, daher ist die Dosierung oft schwierig.

Beim Kauf von Algen wird daher oft empfohlen, auf eine deutliche Kennzeichnung des Jod-Gehalts zu achten. Andernfalls könnte die Gefahr einer gesundheitsschädlichen Überdosierung von Jod bestehen, warnen Experten.


Süßwasser-Mikroalgen wie Spirulina und Chlorella werden auch in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt. Manchmal wird damit geworben, dass diese Produkte natürliches Vitamin B12 enthielten. Solche Angaben sind mit Vorsicht zu genießen, da es sich ggf. um sogenannte "Analoga" handeln könnte, die für eine Supplementation nicht geeignet sind.

Allerdings enthalten Spirulina und Chlorella auch viele andere Nährstoffe, die für eine gesunde Lebensweise durchaus interessant sein können.

>>> Veganer Newsletter. Schon mehr als 6.100 Abos!

Autor: Redaktion
Veröffentlichung:

Noch keine Bewertungen.
Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: gut zu wissen ist das vegan?
© Vegpool.de 2011 - 2021.