Werbung / Kooperation

Weichspüler? Geht auch umweltverträglich und vegan!

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Die Weichspüler von AlmaWin sind vegan!Die Weichspüler von AlmaWin sind vegan!


Herkömmlicher Weichspüler enthält häufig Tenside, die aus Schlachtabfällen hergestellt wurden. Zudem sind konventionelle Weichspüler mitunter reich an Mikroplastik, das sich in der Natur anreichert.

Zum Glück gibt es auch Alternativen! Weichspüler ohne Tierprodukte und mit umweltverträglichen Inhaltsstoffen.

Wer regelmäßig im Biomarkt einkauft, kennt bestimmt schon die Produkte des Herstellers AlmaWin. Das Unternehmen aus dem schwäbischen Winterbach in der Nähe von Stuttgart ist spezialisiert auf Öko-Wasch- und Reinigungsmittel - und ein echtes Urgestein.


Schon 1993, als die Bio-Szene teilweise noch in den Kinderschuhen steckte, haben die Gründer von AlmaWin nach ökologischen Alternativen zu den herkömmlichen Spül- und Waschmitteln geforscht.

Inzwischen sind die Produkte von AlmaWin in praktisch jedem Biomarkt in Deutschland zu finden!

Neu sind dagegen die veganen Weichspüler aus dem Hause AlmaWin.

Klar: Auch Öko-Weichspüler enthalten kationische Tenside, denn die sind für die Weichspül-Wirkung erforderlich. Die Tenside gewinnt AlmaWin jedoch aus pflanzlichen Rohstoffen. Daher dürfen die Weichspüler auch die "Veganblume" der "Vegan Society" tragen.


Und warum sollte man Schlachtabfälle nutzen, wenn es auch ohne geht?

Die veganen Öko-Weichspüler von AlmaWin gibt es in zwei Duftnoten: Orangenblüte und Lavendel.

Und bei AlmaWin zählen offenbar nicht nur die inneren Werte - auch die Verpackung wird immer nachhaltiger!




Während andere Hersteller ihre Verpackung einfach mit bunten "Öko"-Versprechen bedrucken, schreitet AlmaWin zur Tat - und füllt den Weichspüler in eine Verpackung ab, die zu 100% aus recyceltem Altplastik besteht.

Das PE-Material des Flaschenkörpers stammt dem Unternehmen zufolge aus der Wertstoffsammlung und ist wieder recycelbar. Die Verpackung ist mit einem "Umweltheld"-Aufkleber gekennzeichnet.

Auf die Weise möchte AlmaWin die Kreislaufwirtschaft für Kunststoff fördern - ähnlich wie bei Papier und Glas.


Ökologische Weichspüler enthalten nur natürliche Inhaltsstoffe, die biologisch abbaubar und auch besser hautverträglich sind.

AlmaWin zeigt, dass es geht, einen Öko-Weichspüler herzustellen, ohne, dass dabei auf die chemischen Eigenschaften, die weich machen, verzichtet werden muss. Es geht eben durchaus ökologischer ganz ohne Mikroplastik, Schlachtabfälle und synthetische Stoffe.

Wenn es also Weichspüler sein soll, dann sind die Weichspüler von AlmaWin nicht nur eine gute Alternative zu herkömmlichen Industrie-Produkten - sondern auch ein Tipp für Menschen, die (Mikro-)Plastik möglichst reduzieren wollen.


Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Almawin, daher kennzeichnen wir ihn als Werbung.

4,3/5 Sterne (6 Bew.)
Kommentare

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Bei diesen 10 Argumenten irren sich Fleischesser

Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. So können wir Bezahlsperren vermeiden.

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

header 0.00134s
Gap 2 0.00069s
Gap 4 0.00069s
Gap 5 0.00068s
Gap 6 0.05851s
Spalten (Gaps) parsen 0.06242s
Hauptbild 0.00045s
Artikel parsen 0.06466s
Naechster Artikel 0.02396s
Amazon-Anzeige 0.00115s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00262s
Aehnliche Artikel 0.00173s
Gesamt: 0.11913 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,119 Sek.