7 Ausreden gegen vegane Ernährung (mit Gruß vom inneren Schweinehund)

Pseudo-Argumente gegen vegane Ernährung sind schnell enttarnt. Bild: pixabay.com

Die meisten Menschen in Deutschland äßen vegan - wäre da nicht unser innerer Schweinehund.

Denn vegane Ernährung schützt Tiere vor Ausbeutung, schont das Klima und auch noch unsere Gesundheit. Die meisten Leute steh'n auf diese Werte im Dreierpack.

Doch so einfach ist es nicht. Der innere Schweinehund meldet sich mit Pseudo-Argumenten zu Wort. Denn wo Veränderung winkt, beginnt er zu quengeln.

Veränderung ist unser Tod. Wir werden elendlich zugrunde gehen, wenn wir vegan leben. Wehret jedem Versuch. Und jetzt ab aufs Sofa! Innerer Schweinehund.

Leider hat unser innerer Schweinehund nicht viel mehr Grips als eine Blumenzwiebel. Er ist lieb, aber dumm.

Er schützt uns zwar davor, Energie zu verschwenden (danke!), hindert uns aber auch daran, gute Entscheidungen zu treffen.

Aufgrund seiner Pseudo-Argumente vernachlässigen wir die Dinge, die wir eigentlich - vom Kopf her - wollen.


Gute Gründe, die 7 wichtigsten Pseudo-Argumente gegen vegane Ernährung zu durchleuchten.

"Ich kann nicht vegan leben, das ist alles so fremd".

Vegan fühlt sich so fremd und ungewohnt an. Als würde ich in eine fremde Wohnung einziehen und mich erst ganz neu einrichten. Nene, dann lieber in meiner Bude bleiben. Da kenn ich alles so gut, auch wenn's ein bisschen müffelt und es mir eigentlich nicht gut tut.

Sobald du dich eingewöhnt hast, wirst wieder happy und zufrieden sein. Und vielleicht auch ein bisschen stolz. Denn immer, wenn wir unseren inneren Schweinehund überwinden, wächst in uns Zufriedenheit. Es ist wie eine Reise mit neuen Erfahrungen. Warum Angst davor haben? Koffer packen, Reiseführer (vegane Kochbücher) holen und los!

"Ich möchte nicht andere Leute über Veganismus belehren!"

Ich möchte kein Vegan-Aktivist werden und fremde Leute über vegane Ernährung aufklären. Das ist nicht meine Aufgabe. Darum möchte ich mich gar nicht weiter mit veganer Ernährung beschäftigen.


Behalte es einfach für dich. Warum sollte vegane Ernährung einen höheren Stellenwert bekommen als deine Ernährung zuvor? Die meisten Veganer fallen gar nicht auf, weil sie einfach ihr Ding machen. Folge deinen eigenen Werten bequem und im Stealth-Modus, nach dem Pareto-Prinzip. Du musst dich nicht als Veganer outen.

"Allein erreiche ich mit veganer Ernährung sowieso nichts!"

So viele Millionen Tiere werden getötet. Was für einen Unterschied macht es schon, wenn ich weiterhin Tierprodukte essen? Was kann ich allein daran schon ändern? Ich esse weiter Tierprodukte. Weinend!

Das Geld, das du jeden Monat in Tierhaltung investierst, investierst du als Veganer in pflanzliche Produkte. Für jedes gerettete Tier geht es ums Leben. Fleischesser lassen in ihrem Leben mehr als 1.000 Tiere für ihre Ernährung töten! Doch Veränderung liegt in der Luft: In Deutschland leben bereits mehrere Millionen Menschen vegan. Schon aus Klimaschutzgründen ist es die Ernährung der Zukunft.

"Ich kann das meiner Familie nicht antun!"

Ich kann doch nicht Omas Weihnachtsplätzchen ablehnen. Sie kapiert das mit der Butter nicht. Ohje, wie soll ich ihr das nur erklären? Die schönen Plätzchen... Ich esse lieber weiterhin Tierpodukte, das ganze Jahr über. Das kann ich meiner Familie doch nicht antun!


Iss die Plätzchen und bedank dich brav dafür. Oder schenk sie deiner Nachbarin. Oder gib deiner Oma frühzeitig ein neues Rezept und bring ihr die vegane Margarine mit. Oder... Es gibt so viele Möglichkeiten. Und wenn es dir zu Beginn schwer fällt, dich als Veganer zu outen, dann mach bei Familienfesten doch einfach kleine Ausnahmen und leb ansonsten vegan.

"Ich weiß doch gar nicht, ob E-Nummern und Zusatzstoffe wirklich vegan sind!"

Woher soll ich denn wissen, ob sich hinter E123 tierisches Ochsenblut oder vegane Erdbeerfarbe versteckt? Woher soll ich wissen, ob mononukleare-Dichophosphatglutoninsäure nicht unter Beifügung tierischer Hilfsstoffe hergestellt wurde? Ich bin doch völlig überfordert mit ganz normalen Zutatenlisten. Wie soll ich da ein aufrechter Veganer werden?

Bleib fehlerhaft. Mach es dir bequem und achte auf die Dinge, die du sofort verstehst. Ochsenblut ist zum Beispiel nicht vegan. Wenn dir das in der Zutatenliste begegnet, lass es weg. Und: Mit der Zeit weiß man eh auswendig, welche Produkte vegan sind. Mach's dir bequem - nach dem Pareto-Prinzip.

"Mir ist vegane Ernährung zu teuer."

Ich verdiene einfach nicht genug Geld, um mir die ganzen veganen Ersatzprodukte leisten zu können. Neben meiner 1.000-PS-Karre und meinem Riesen-TV bleibt einfach kein Geld für gesunde Ernährung...


Vegane Ernährung muss nicht teurer sein als Mischkost. Ist ein vielfach überprüfter Fakt. Es stimmt, dass viele "Ersatzprodukte" relativ teuer sind (wenn auch nicht unbedingt teurer als Tierprodukte). Doch wenn du frisch kochst, sparst du Geld und tust deiner Gesundheit was Gutes. Weitere Tipps, um mit wenig Geld vegan zu leben.

"Veganer müssen Vitamine supplementieren - voll unnatürlich!"

Hab ich gelesen. Die müssen B12 und solche Sachen nehmen. Total unnatürlich und künstlich. Echt nicht mein Ding. Ich bleibe bei meinen antibiotikaresistenten Tierprodukten von mit Supplementen versorgten Tieren. Back to nature!

Wer nicht auf seine B12-Versorgung achtet, riskiert eine Unterversorgung. Das kann auch Fleischesser betreffen, denn nur wenige Tierprodukte sind reich an Vitamin B12. Das "Problem" ist in normalerweise einfach gelöst: 1 Tropfen am Tag, fertig. Und soo unnatürlich ist B12 auch nicht.


Dieser Artikel ist ein Plädoyer für eine gute Entscheidung. Das bedeutet aber nicht, dass es schlecht ist, auch mal dem inneren Schweinehund zu folgen. Er ist ein Teil von uns und gehört mit dazu. Wir sollten ihm bloß nicht allein das Sagen überlassen. Also: Los gehts! Tipps für Vegan-Anfänger.

>>> Veganer Newsletter. Schon mehr als 6.700 Leser!

Autor: Redaktion
Veröffentlichung:

5,0/5 Sterne (15 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Ausreden gegen vegane Ernährung
(14 Antworten)
Letzter Beitrag: 02.01.2022, 11:46 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Argumente Vegan-Einstieg vegan gut zu wissen
© Vegpool.de 2011 - 2022.