Advertorial
Werbung / Kooperation

Der neue Frühstücks-Trend: Barnhouse Granola

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Barnhouse Granola WaldbeereNeu & vegan: Barnhouse Granola
Bild: Barnhouse Naturprodukte GmbH


Mit Barnhouse Granola greift der Bio-Pionier einen neuen Frühstücks-Trend auf – zurück zu einfachen, möglichst wenig verarbeiteten Cerealien. Die neue Produktreihe enthält 100% regionalen Bio-Hafer aus dem eigenen Anbauprojekt und ist in den veganen Sorten Saaten, Goji-Cashew und Waldbeere in den Naturkostfachgeschäften erhältlich.

Barnhouse Granola Saaten
…mit wertvollen Sonnenblumen- und Kürbiskernen
Barnhouse Naturprodukte GmbH

Knusperzart gebackene Haferflocken nur aus regionalem Anbau

Für Granola werden Vollkorn-Haferflocken mit Rapsöl ganz sanft gebacken, nicht geröstet. Dadurch erhalten sie ihre sehr zarte Knusprigkeit. Sonnenblumenkerne, Beeren und Nüsse werden nicht mitgebacken, sondern erst hinterher hinzugefügt. So behalten sie nicht nur ihr ursprüngliches Aroma, auch die Inhaltsstoffe werden geschont.

Barnhouse Granola Goji-Cashew
…mit sonnengetrockneten Gojis und feinen Cashews
Barnhouse Naturprodukte GmbH

Barnhouse Granola: Weniger süß

Barnhouse Granola ist alternativ gesüßt mit Reissirup und ein wenig Apfeldicksaft. Es enthält mindestens 30% weniger Zucker als herkömmliche Knuspermüslis. „Das wird vor allem die vielen Kunden begeistern, die auf einen niedrigen Zuckergehalt achten.“, erklärt Barnhouse-Geschäftsführerin Sina Nagl. „Dank der sehr zarten Süße überzeugen unsere Granolas mit einem natürlichen und sehr purem Geschmackserlebnis. Die wertvollen Zutaten kommen hier wunderbar zur Geltung.“

Barnhouse Granola Waldbeere
…mit wunderbar aromatischen Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren
Barnhouse Naturprodukte GmbH

Im „Clean Eating“-Trend: Mit wenigen, dafür sehr hochwertigen Zutaten, schonender Verarbeitung sowie einem niedrigen Glykämischen Index bereichern Barnhouse Granolas das Frühstück aller ernährungsbewussten Verbraucher, die trotzdem Genuss schätzen.

100% regionaler Hafer für Barnhouse Granola

Seit der Ernte 2015 bezieht Barnhouse auch „eigenes“ Getreide aus der Region. Im Rahmen eines Regional-Projekts bauen aktuell vierzig Partner-Landwirte Dinkel und Hafer für den Bio-Pionier an. Für das neue Barnhouse Granola wird dabei ausschließlich dieser regionale Hafer verwendet.

Video anzeigen?

Das Video wird von einem externen Dienst eingebunden. Dabei werden Daten an Dritte übermittelt.

„Als Landwirt genau zu wissen, für wen und was ich mein Getreide anbaue, ist großartig.“, begeistert sich Bauer Hans Reichl aus Schwindegg für das Projekt. „Und wenn es sich dann noch um einen Bio-Pionier wie Barnhouse mit erstklassigen Produkten handelt, macht mir das große Freude.“ Eine Begeisterung, die auch von den anderen Landwirten geteilt wird, denn die Identifikation mit dem renommierten Bio-Hersteller ist hoch.


Nächster Artikel:

Gesund vegetarisch leben - und Geld sparen