Broccoli: Kann man Strunk und Blätter ebenfalls essen?

Frische Broccoli-Röstchen. Doch ist der Stiel eigentlich ebenfalls essbar? Bild: Fotolia.com

Kann man den Strunk (Stiel) von Broccoli eigentlich mitessen? Und wie sieht es mit den Blättern von Broccoli aus - essbar oder nicht?
In diesem Artikel erklären wir, worauf du achten solltest!

Auf Rezept-Fotos sieht man in der Regel die zarten Broccoli-Röschen. Der dicke Strunk und auch möglicherweise vorhandene Blätter sind auf den Fotos selten zu sehen.

Dennoch kann man die Blätter und auch den Stiel durchaus verzehren. Es sind wertvolle Bestandteile des Broccolis, die man nicht einfach entsorgen sollte. Es wäre viel zu schade. Schön also, dass du diesen Artikel gefunden hast!

Broccoli: Stiel und Blätter sind essbar!

Der Strunk von Broccoli hat zwar oft eine etwas härtere Schale und ist manchmal auch ein bisschen holzig - doch wenn du die äußeren Teile entfernst, bleibt das Innere des Stiels - und das schmeckt richtig zart und köstlich.

Bei sehr dicken Strünken von Broccoli kann sich ein Hohlraum im Inneren bilden. Sieh dir daher an, ob das Innere unversehrt, frisch und grün ist, bevor du es verarbeitest. Am besten teilst du den Strunk der Länge nach in zwei Hälften, dann siehst du sofort, wie es um den Broccoli steht.

Wenn die Blätter des Kohls noch frisch sind, kannst du sie ohne Weiteres dünsten (am besten mit einem Dämpfeinsatz, um die Vitamine zu schonen) und verzehren. Wirklich köstlich! Welke oder vertrocknete Stellen sollte man vorher natürlich entfernen und auf den Kompost geben.

Broccoli-Röschen mit Strunk
Broccoli: Strunk und Blätter sind ebenfalls essbar. Bild: pixabay.com

Strunk und Blätter als Suppen-Grundlage

Stil und Blätter von Broccoli sind natürlich rein optisch nicht so ansehnlich wie die zarten Röschen. Wenn dir also der Look deiner Broccoli-Gerichte wichtig ist, dann verwende den Strunk und die Blätter doch einfach als Grundlage für eine leckere helle Soße.


Strunk und Blätter dafür einfach waschen, in Stücke schneiden und mit etwas Wasser im Hochleistungsmixer pürieren und kurz aufkochen. Dann eine Mehlschwitze ansetzen, mit der Broccoli-Masse ablöschen und abschmecken.

Hochleistungsmixer haben oft so viel Power, dass du darin heiße Suppe zubereiten kannst (ohne dass du dafür eine Heizfunktion brauchst). (Energiesparender ist es jedoch auf dem Herd).

Kaufst du Bioprodukte?
Ja, hauptsächlich
Ja, ca. 50%
Ja, aber selten
Nein

Broccoli ist reich an Nährstoffen wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, sowie B-Vitaminen und Folsäure. Wenn du Strunk und Blätter mitverwendest, kannst du die ganze Fülle der tollen Inhaltsstoffe für dich nutzen. Guten Appetit!


>>> Schon mehr als 6.100 Abos: Veganer Newsletter!

Autor: Redaktion
Veröffentlichung:

4,9/5 Sterne (33 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Wissenswertes über Broccoli
(7 Antworten)
Letzter Beitrag: 01.11.2020, 16:52 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Warenkunde Gemüse Basiswissen Ratschläge Ernährung


Dazu passende Artikel:

Thema: Warenkunde: Wissenswertes rund um Lebensmittel

© Vegpool.de 2011 - 2021.