Jugend-Kochbuch

„Teenager auf Veggiekurs“ – Buchvorstellung


Vegetarismus ist ein wachsender Trend, immer mehr Prominente meiden Fleisch und bevorzugen vegetarische Speisen. Auch bei Jugendlichen findet die fleischfreie Ernährung Zuspruch. Eltern hingegen sind oft besorgt, wenn der Nachwuchs Omas gute Rouladen verschmäht. Woher bekommt das Kind sein Eisen?

Anzeige

In ihrem Kochbuch „Teenager auf Veggiekurs“ liefert Autorin Irmela Erckenbrecht klassische Rezepte in der vegetarischen Variante.
Das Buch kommt mit sympatischem Hardcover mit Comic-Aufdruck und in gut handlichem Format (ca. Din A5) daher. Die Rezepte sind laut Autorin bei Teenagern erprobt und werden mit Zeichnungen von Renate Alf verziert („Opa, wie wär's mit einem Wrap? Danke nein, ich steh' nicht so auf Hiphop“).

Fotos findet man in „Teenager auf Veggiekurs“ nicht. Und das ist völlig OK, denn das Buch spricht vor allem Leute an, die sich mit Freunden schnell was zum Futtern basteln wollen. Am liebsten mit 10-fachem Belag und Hauptsache lecker. Wer braucht da schon Fotos?

Lust auf vegetarische Koch-Sessions

Das Kochbuch macht Lust, die Küche mit Freunden in Beschlag zu nehmen und endlich einmal selbst zu kochen, was man möchte. Gesund kommt dabei von selbst – solange es schmeckt. Und dafür liefert Irmela Erckenbrecht ja genug Beispiele.

„Teenager auf Veggiekurs“ ist gleichzeitig aber auch eine Gesundheitsfibel für besorgte Eltern. Die Autorin zeigt die vielen Vorteile einer vegetarischen Ernährung auf und achtet bei den Rezepten auf gesunde Zutaten. Zudem gibt sie Tipps, wie sich das familiäre Essen regeln lässt, ohne dass Fleischesser oder Vegetarier in ihren Wünschen eingeschränkt werden.

Anzeige
„Teenager auf Veggiekurs“ – vegetarisches Kochbuch
Vegetarisches Kochbuch für Teenager (und deren Eltern). „Teenager auf Veggiekurs“ – vegetarisches Kochbuch jetzt online auf Amazon kaufen.
ab 16,- Euro Zum Produkt

Obwohl in den Rezepten durchaus auch Tierprodukte wie Milch, Käse und Ei verwendet werden, können die meisten Rezepte vegan zubereitet werden. Auch hier lässt die Autorin die freie Entscheidung, statt – ohnehin zwecklos – den Zeigefinger zu erheben.
Viele Rezepte sind mit Kommentaren von Jugendlichen versehen. Man findet zahllose Nudelgerichte, Wraps, Burger, Pizza und auch viele jugendfreundliche Salate.

„Teenager auf Veggiekurs“ ist eine wirklich wertvolle, jugendfreundliche Rezeptesammlung ohne erhobenen Zeigefinger und versteckte Pädagogik-Tendenz (die lehrreichen Teile sind ganz offensichtlich und dadurch respektvoll gegenüber der Zielgruppe). Die Autorin nimmt Jugendliche ernst und geht auf ihre Bedürfnisse ein. So muss das.


Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: vegetarisch, kochbuch, jugendliche, teenager | veröffentlicht: | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

Bitte bewerten Sie!
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.