Ist Fisch mit MSC-Siegel für Vegetarier geeignet?

Veröffentlichung:
Tote Fische - nichts für Vegetarier
Tote Fische - nichts für Vegetarier Bild: Gideon (bearb.) Bildtitel: Fish, CC-BY

Fische sind Tiere - ihr Fleisch ist daher grundsätzlich nicht vegetarisch. Auch Fisch, der mit dem MSC-Siegel versehen ist, ist nicht vegetarisch.

Das MSC (Marine Stewardship Council, übersetzt etwa "Meeres-Verwaltungsrat") wurde 1997 vom Lebensmittelkonzern Unilever und der Organisation WWF in London gegründet. Unilever verkaufte schon damals Fischstäbchen unter dem Markennamen "Iglo" und der WWF arbeitete schon damals eng mit kommerziellen Unternehmen zusammen, was ihm den Vorwurf der Unterstützung von Greenwashing eingetragen hat, von dem er sich bisher nicht erholt hat (siehe z. B. die Dokumentation "Der Pakt mit dem Panda").


Inzwischen ist das MSC unabhängig von Unilever und WWF und finanziert sich vor allem über Spenden und Lizenzvergaben.

Das MSC setzt sich nach eigenen Informationen ein für umweltverträgliche Fangmethoden und "verantwortungsvolle Nutzung von Beständen" ein. Die Umweltorganisation Greenpeace kritisierte, dass aber offenbar auch bedrohte Arten zum Fang freigegeben werden.


Allerdings: Auch Fisch, der von Greenpeace für akzeptabel befunden wird, ist nicht vegetarisch. Wer nicht zu Überfischung und Zerstörung natürlicher Meeresräume beitragen möchte, kann auf pflanzliche Fisch-Alternativen zurückgreifen.

Verpasse keine Neuigkeiten rund um eine vegane Lebensweise - mit unserem veganen Newsletter. Tausende Leser sind schon dabei.

Die Meisten scrollen schnell weiter. 🙈
Aber du kannst etwas beitragen und unsere Arbeit unterstützen. 🤗💚
Einmalig per Paypal oder laufend. 🚀

Autor: Redaktion

3,3/5 Sterne (7 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.
© Vegpool.de 2011 - 2021.