Kochen

Gelingt Milchreis auch mit Sojamilch?

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Milchreis mit Roter GrützeMilchreis mit Roter Grütze
Bild: Thomas Francois, Fotolia.com


Milchreis gehört zu den Lieblings-Nachspeisen (und Pausen-Snacks) der Deutschen. Besonders Kinder lieben das sättigende Dessert, dick bestreut mit Zimt und Zucker, mit Beeren oder Apfelmus. Doch gelingt Milchreis eigentlich auch in der veganen Variante, mit Sojamilch oder einer anderen Milch-Alternative? Gelingt Milchreis ohne Kuhmilch?

Die gute Nachricht: Ja! Milchreis gelingt sehr gut auch mit Sojamilch. Ohne Kuhmilch schmeckt Milchreis mindestens genau so gut wie gewohnt. Allein die Farbe hat einen einen leicht beigen Stich aus den Sojabohnen, der aber ganz natürlich ist.

Wer es ganz weiß mag, kann die Sojamilch z.B. mit Kokosmilch kombinieren. Lecker schmeckt Milchreis auch mit Reismilch aus fermentiertem Reis. Durch den Fermantations-Prozess enthält Reisdrink eine natürliche Süße, sodass der Milchreis später nur schwach nachgesüßt werden muss. Die Zähne freuen sich!

Trinken Sie Kuhmilch?
Ja
Nein

Die Zubereitung von Milchreis mit Sojamilch (oder einer anderen "Pflanzenmilch") hat viele Vorteile. Sie schont natürliche Ressourcen, denn da Kühe das meiste Futter zu Gülle umwandeln (und nicht etwa zu Kuhmilch), entstehen große "Veredelungsverluste". Ein Liter Kuhilch hat sogar eine vergleichbare Wirkung auf die Klimakrise wie ein Liter brennendes Benzin!


Nicht zuletzt enthält Kuhmilch praktisch immer Spuren von Eiter und Kot. Warum das so ist, erklärt unser Faktencheck. Und auch Wachstumshormone findet man in Kuhmilch, da diese ja von Natur aus Babynahrung fürs Kalb ist.

Und wer sich vielleicht gefragt hat, ob ungekochter Milchreis - also der Reis selbst - eigentlich vegan ist, der kann ebenfalls beruhigt sein: Denn Reis für Milchreis ist in der Regel ein geschälter bzw. geschliffener Rundkorn-Reis.

Dass sich dort das Wort "Milch" verbergen darf, liegt an der deutschen Rechtgebung. Denn normalerweise darf nur "Milch" heißen, was aus "Eutersekretion" (so der Wortlaut) gewonnen wird.

Na da schmeckt der Milchreis aus Sojamilch (und ohne Kuhmilch aus Eutersekretion) doch gleich noch leckerer!

Inhaltlich ergänzt am 23.5.2020

Autor: Kilian Dreißig
5,0/5 Sterne (1 Bew.)
Kommentare

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Bei diesen 10 Argumenten irren sich Fleischesser



Dazu passende Artikel:

Thema: Vegane Desserts - Wissen und Praxistipps

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. Danke an Alle, die mitmachen!

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

header 0.00117s
Gap 2 0.00049s
Gap 4 0.00054s
Gap 5 0.00054s
Gap 6 0.05271s
Spalten (Gaps) parsen 0.05575s
Hauptbild 0.00037s
Artikel parsen 0.06097s
Amazon-Anzeige 0.00091s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00191s
Aehnliche Artikel 0.00179s
Themengruppen 0.00048s
Gesamt: 0.09771 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,098 Sek.