Tierrechts-Kunst

Künstler Hartmut Kiewert im Interview

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Künstler Hartmut KiewertKünstler Hartmut Kiewert
Bild: privat


Fortsetzung: Seite 2 von 2

Vegpool: Wie lange malst Du an einem Bild, z. B dem Motiv mit dem umgestürzten Tiertransporter und den Schweinen im Wald?

Hartmut Kiewert: Das ist sehr unterschiedlich. Im konkreten Fall habe ich etwa knapp drei Wochen an dem Bild gearbeitet, wobei ich parallel noch zwei andere Bilder malte. Meist dauert es aber schon länger und je nach dem wieviel sonst noch zu tun ist, kann sich der Enstehungsprozess auch über mehrere Monate ziehen.

Ein Leben von der Hand in den Mund

Vegpool: Die Malerei wird von den meisten Künstlern wohl eher als Hobby betrieben, denn zum Leben reicht es ja oft nicht. Wie sieht es bei Dir aus? Kannst Du von Deiner Kunst leben?

Bild: Hartmut Kiewert Hartmut Kiewert: Im Moment funktioniert es von meiner Kunst zu leben, wobei es ein Leben „von der Hand in dem Mund“ ist, also eine eher prekäre Situation. Der Druck sich ständig verwerten zu müssen, nervt schon ziemlich. Aber das gilt ja für andere Bereiche auch, nicht nur für den künstlerischen. Das ist eben die große Herausforderung unserer Zeit: Dieser kapitalistischen Verwertungsmaschinerie zu entkommen und andere Formen des Sich-in-Bezug-zueinander-Setzens zu finden, die nicht über Wert vermittelt sind und die Eigentum, also den Ausschluss aller von allem, aufheben.

Vegpool: Mal eine ganz andere Frage: Muss man bei Malfarben auf irgendwas achten oder sind die immer vegan?

Hartmut Kiewert: Die meisten Farben sind vegan. Bei Öl- oder Aquarellfarben sind die Malmittel auf pflanzlicher Basis (Öle und Harze), bei Acrylfarben auf synthetischer. Unvegan kann Karminrot sein, da das Pigment oft noch immer aus Schildläusen gewonnen wird. Desweiteren sind tierliche Leime – etwa zur Grundierung der Bildträger – selbstverständlich unvegan. Hier kann auf Acrylbinder oder evtl. auch Agar-Agar (das habe ich noch vor auszuprobieren) zurückgegriffen werden.

Genauso sind tierliche Borsten bei Pinseln unvegan – können aber ebenfalls durch synthetische Alternativen gut erstezt werden. Auf meiner Website habe ich zu veganer Maltechnik auch einen Artikel verfasst, der etwas mehr ins Detail geht: http://hartmutkiewert.de/theorie/vegane-maltechnik/

Kunstdrucke der Werke von Hartmut Kiewert können direkt über einen Shop auf seiner Seite bestellt werden.
Autor:
4,0/5 Sterne (4 Bew.)
Kommentare

Weil Du bis hier gelesen hast...

Vegpool erreicht viele tausend Besucher am Tag. Gemeinsam mit unseren Supportern leisten wir vegane Aufklärungsarbeit. Werde auch Du Supporter über Steady! Ab 1,50 Euro / Monat. Jeder Beitrag zählt!

Newsletter

Artikel, Tipps & Kaufberatungen kostenlos per Mail!

E-Mail:
Mit aktuellem Saisonkalender!
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Veganes Rührei – so klappt's ganz einfach



Dazu passende Artikel:

Thema: Autoren im Interview

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.