Vegan werden - 20% Rabatt!

Interview mit dem veganen Koch Roland Rauter

Vegpool: Hallo Roland, Du hast in "einfach vegan" (Buch-Rezension) 100 vegane Rezepte zusammengestellt. Wie kamst Du dazu?

Supporter sehen weniger Werbung.

Roland Rauter: Wir saßen mit Heidi und Markus Schirner vom gleichnamigen Verlag beim Essen und da entstand die Idee, ein veganes Kochbuch zu machen. Zu dem Zeitpunkt waren noch nicht so viele vegane Kochbücher am Markt. Kurz darauf, wie wir ja wissen, tat sich dann ja Einiges in dieser Richtung und es kamen einige wirklich gute Bücher zu diesem Thema in die Buchhandlungen.

Vegpool: Hast Du die Rezepte extra für das Kochbuch entwickelt?

Rauter: Ja und nein. Manche Rezepte sind einfach Klassiker und wurden so oder in ähnlicher Art und Weise schon tausendmal gekocht. Ich bin davon überzeugt, dass alles schon einmal von irgendjemandem auf diesem Planeten gekocht wurde. Die rein vegane Umsetzung ist jedoch bei vielen Gerichten neu und viele Ideen entstanden während der Arbeit zu dem Buch. Die Fotoshootings waren ein Pool der Inspiration für mich - und meine Experimentierfreude kannte teilweise keine Grenzen.

Vegpool: Warum vegane Rezepte?

Rauter: Weil es meine Lebensweise und meine ganz persönliche Einstellung zum Leben zeigt.

Vegpool: Worauf hast Du Wert gelegt?

Rauter: Ich wollte ein möglichst breites Spektrum an Rezepten zeigen. Ich wollte vor allem mit der Vielfalt der Gerichte zeigen, dass niemand, nur weil er sich vegan ernährt, darben muss und schon gar nicht „arm dran“ ist. Nach dem Ausprobieren der Rezepte kann jeder Veganer auf die am häufigsten gestellte Frage „und was kannst du dann überhaupt noch essen“ mindestens 100 gute Antworten geben. Deshalb beginnt das Buch auch bereits mit dem Thema Frühstück.

Ein weiterer Punkt der mir wichtig war, ist der Einsatz von Lebensmitteln aus dem Laden gleich um die Ecke, also Produkte die man ohne viel Aufwand erhält und die möglichst aus der Region stammen. Es hilft niemanden, wenn ich großartige Gerichte präsentiere und man sich zum Nachkochen endlos auf die Suche nach den Zutaten machen musst. Wenn man sie dann endlich bekommen hat, verwendet man sie einmal für dieses eine Rezept und dann stehen sie im Küchenschrank herum, bis man sie irgendwann wegwirft.

Supporter sehen weniger Werbung.

Vegpool: Für wen ist das vegane Kochbuch geeignet?

Vegankoch Roland Rauter
Bild: Claudia Bachlechner Vegankoch Roland Rauter

Rauter: Für Jeden der Lust und Freude am Kochen hat. Es ist auch für all jene Menschen geschrieben, die sich Gedanken über die Zusammenhänge von Ernährung, Umwelt und die Folgen unseres Handelns machen; Menschen, die neue Wege in ihrer Bewussseinsentwicklung gehen wollen, hin zu einem liebevollen und achtsamen Umgang mit den Mitteln, die wir zum Leben verwenden. Menschen, die sich Gedanken über die Auswirkungen ihres Tuns und ihres Konsumverhaltens machen und die bereit sind, aktiv an einer positiven Veränderung beteiligt zu sein.

Vegpool: Du bist ja gelernter Koch - gibt es eine vegane Kochausbildung?

Rauter: In Europa gibt es meines Wissens nach keine anerkannte, vegane Kochausbildung. Es wäre schön, wenn sich da was bewegen würde. Aber ich denke, es ist ich auch gar nicht so wichtig. Ich kenne viele Köche, die den Beruf nie klassisch erlernt haben und dennoch Großartiges am Herd vollbringen. Und ich kenne Köche, die ihr Handwerk zwar mal gelernt haben, aber es so ohne Gefühl und Liebe ausüben, dass sie das Kochen lieber sein lassen sollten. Wenn jemand wirklich Lust hat, eine vegane Ausbildung anzustreben, dann kann er sich ja mal in einem veganen Restaurant bewerben. Mir ist schon klar das wir in Europa viel Wert auf Zertifikate und Zeugnisse legen, aber wer gut ist, geht in der Küche seinen Weg auch ohne „anerkannte“ Ausbildung.



Vegan-Newsletter
» Mehr Infos
Suchen nach: interview, autor, kochbuch, veganer | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

4/5 Sterne (4 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Autoren im Interview:

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.