Interview mit Veggie-Köchin Tanja Lewandowski


Veganköchin Tanja LewandowskiVeganköchin Tanja Lewandowski
Bild: privat (bearbeitet)


Tanja Lewandowski ist ausgebildete Köchin und ärztlich geprüfte Ernährungs- und EMB-Beraterin. In der Münchner Kochschule ess-art bietet sie vegane und vegetarische Kochkurse an - die auch Nicht-Vegetarier begeistern.

Vegpool: Hallo Frau Lewandowski, Sie sind ausgebildete Köchin und bieten in der Kochschule ess-art in München vegane Kochkurse an. Als Nicht-Veganer mag man sich fragen, was es denn da wohl zu essen gibt - Möhrchen mit Karottenbrei?

Lewandowski: Nicht nur (lacht).
Wir kochen ein vollwertiges Menü, das aus saisonalem Gemüse je nach Jahreszeit, Hülsenfrüchten, Tofu und Getreide besteht. Wichtig ist mir, dass man von dem Denken, Veganer äßen nur Nudeln mit Tomatensoße oder Rohkost, wegkommt.

"Wichtig ist mir in einem solchen Kochkurs, dass man über die Vielfalt der Lebensmittel und die Zubereitung lernt."

Vegpool: Wie läuft denn ein solcher Kochkurs ab?

Lewandowski: Man begrüßt sich bei einem Glas Prosecco und kleinen Häppchen, lernt sich gegenseitig kennen und bespricht das Menü. Gemeinsam wird dann geschnibbelt und gekocht. Wichtig ist mir in einem solchen Kochkurs, dass man über die Vielfalt der Lebensmittel und die Zubereitung lernt. Auch das appetitliche Anrichten liegt im Vordergrund. Zusammen werden die Gerichte, die meist aus einer warmen und einer kalten Vorspeise, einem Hauptgang und einem Dessert bestehen, zu einem Glas Wein verzehrt.

Vegpool: Richten sich die Kurse nur an Veganer, oder schauen auch mal "Nichtveganer" vorbei?

Lewandowski: In den Kursen sind sehr viele Leute, die weder Veganer noch Vegetarier sind, sich aber dennoch für eine abwechslungsreiche Alternative zu Fleisch interessieren.

Vegpool: Wie ist die Stimmung bei einem solchen Kochkurs?

Lewandowski: Sehr ausgelassen, informativ und harmonisch. Wir haben gemeinsam immer sehr viel Spaß. Denn man hat ja eine Gemeinsamkeit, das Kochen. Und da lernt man ja bekanntlich nie aus.

Vegpool: Sie sind selbst ausgebildete Köchin - gibt es eine vegane oder vegetarische Kochausbildung?

Lewandowski: Nein. Mir wäre auch nicht bekannt das es so etwas geben würde. Ich habe eine ganz klassische, dreijährige Kochausbildung gemacht.

"Es macht viel Spaß und man merkt wie gute es dem eigenen Körper tut."

Vegpool: Wie sind Sie dann dazu gekommen, vegan zu kochen?

Lewandowski: Neugierde und Herausforderung. Persönlich experimentiere ich sehr viel, welche Kombi mit welchen Lebensmitteln, und so weiter. Es macht viel Spaß und man merkt, wie gut es dem eigenen Körper tut.

Autor:
Noch keine Bewertungen.
Kommentare

Würdest Du ALLES für eine vegane Welt geben?

Auch 23 Cent am Tag?
Vegpool verleiht guten Argumenten Reichweite. Werde Supporter.
"Verbreite das Gute auf der Welt"

Veganer Newsletter

Hol' Dir den kostenlosen Vegan-Newsletter. Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.


Dazu passende Artikel:

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.