Getränke: Ist Cola eigentlich vegan?

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Bild: pixabay.com

An einem heißen, sonnigen Tag gehört eine eiskalte Cola manchmal einfach dazu. Zucker, Phosporsäure? Sei's drum. Man kann sich ja auch mal was gönnen. Doch da auch Getränke gelegentlich mit Tierprodukten (z. B. Gelatine) hergestellt werden, stellt sich für Veganer die Frage: Ist Cola eigentlich vegan? Können auch Veganer Cola trinken? Oder enthält Cola Tierprodukte?

Die Antwort scheint gar nicht so einfach, da es in Deutschland unzählige verschieden Hersteller von Cola gibt. Doch wir haben uns die Mühe gemacht und einfach mal recherchiert, was die Hersteller dazu sagen.

Ergebnisse unserer Cola-Recherche

Der Bekannteste ist sicher Cola-Cola. Von dort heißt es, Coca-Cola der deutschen Coca-Cola-Organisation sei vegan und enthalte keinerlei tierische Inhaltsstoffe. Dies gilt sowohl für Cola "Light", als auch für die zuckerige Coca-Cola, die in Deutschland hergestellt und auf den Markt gebracht werden.

Coca-Cola genießt allerdings nicht den besten Ruf. Viele Verbraucher, die auf eine sozial verantwortliche Wirtschaftsweise Wert legen, greifen daher gerne zu einer der vielen Cola-Alternativen, die im Getränkehandel verfügbar sind.


Da gibt es zum Beispiel Fritz-Kola (ja, die schreiben das mit K). Das Unternehmen, das sich gerne ein bisschen alternativ gibt, schreibt ebenfalls, dass ihre Fritz-Kola vegan sei. Na dann kann man ja fröhlich los zischen.

Vita-Cola gehört ebenfalls zu den bekannteren Cola-Herstellern. Nach unserer Recherche sind auch alle Cola-Getränke von Vita-Cola vegan. Das hat das Unternehmen vorbildlich auf seiner Website deklariert. Top!

Was ist Ihre vegane Haupt-Motivation?
Gesundheit
Umweltschutz
Tierschutz / Ethik
Sonstige

Wer es lieber "Bio" mag, findet bereits mehrere verschiedene Cola-Sorten, die geschmacklich ganz verschieden schmecken. Ziemlich bekannt ist die now Black Cola aus dem Hause Neuburger Lammsbräu. Und diese ist - Überraschung! - ebenfalls vegan"!

>>> Lesenswert: Trinken Veganer Kaffee?

Genau so sieht es übrigens mit der BioZisch Guarana Cola von Voelkel aus (ebenfalls Bio). Auch die bietet vergnügt-zuckerigen Erfrischungs-Genuss, und zwar ganz ohne Tierprodukte. Vegan, yeah!

Nach dieser Recherche lässt sich sagen, dass Cola praktisch immer vegan ist. Wir kennen keine einzige Ausnahme, wo das nicht der Fall ist. Zumindest in Deutschland kann man auch davon ausgehen, dass der in Cola-Getränken enthaltene enthaltene Zucker vegan ist.

Das bedeutet demnach auch, dass Cola ohne den Einsatz von Gelatine geklärt wird (obwohl man sich dabei natürlich auf die Aussagen der Hersteller verlassen muss).

Übrigens: Wusstest Du, dass zahlreiche Getränke mit Gelatine geklärt werden? Darunter Fruchtsaft und Wein! Das dient dazu, die Trübstoffe zu entfernen. Zum Glück lassen sich solche Getränke in der Regel auch durch Mikrofiltration klären. Viele Hersteller schreiben daher auf ihre Getränke, wenn diese vegan sind.

Trotz unserer Recherche rund um die Frage, ob Cola eigentlich vegan ist, gilt natürlich: Zutatenliste beachten - und Cola nur ab und zu genießen, und nicht als normalen Durstlöscher.


Hast Du Dich schon mal gefragt, ob Veganer eigentlich Kaffee trinken? Hier erfährst Du es!

Autor:
3,8/5 Sterne (11 Bew.)
Kommentare

Werde Vegan-Supporter!

Vegpool erreicht viele tausend Besucher am Tag. Hilf uns, noch mehr Menschen mit guten Vegan-Argumenten zu erreichen. Werde Supporter.

Veganer Newsletter

Hol' Dir den kostenlosen Vegan-Newsletter. Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Wie extrem ist Veganismus wirklich?



Dazu passende Artikel:

Thema: Lebensmittel-Warenkunde

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.