Ist Ghee vegan?

Veröffentlichung:
Ghee - ist es eigentlich vegan?Ghee - ist es eigentlich vegan? Bild: pixabay.com / pexels.com

Ghee ist ein fettiges Produkt mit einer meist gelblichen Farbe. Es wird oft zum Anbraten verwendet und kommt in vielen indischen und ayurvedischen Rezepten vor. Doch ist Ghee eigentlich vegan?

Ghee wird aus Butter hergestellt und ist daher nicht vegan. Im Grunde handelt es sich um gereinigte Butter, also um Butterreinfett bzw. Butterschmalz.

Bei der Herstellung von Ghee wird der Butter Wasser, Milchzucker und -Eiweiß entzogen, dabei gibt es unterschiedliche, auch traditionelle Herstellungsweisen. Es bleibt das Butterreinfett bzw. der Butterschmalz übrig.


Die Konsistenz von Ghee ist recht fest, was am hohen Anteil gesättigter tierischer Fette liegt. Diese gelten als gesundheitlich nachteilig und sollten daher besser gemieden werden, da sie unter anderem die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen.

Ghee ist daher auch keine Alternative aus Butter, da es im Grunde aus dem weitgehend reinen Butterfett besteht.

Auch wenn Ghee in der indischen und ayurvedischen Küche einen gewissen Stellenwert hat, ist es ein Produkt, das man gut pflanzlich ersetzen kann.


Aus gesundheitlicher Sicht sollte Fett und Öl in der Ernährung nur in geringen Mengen vorkommen. Ghee kann daher auch bereits durch ein paar Tropfen Olivenöl ersetzt werden. Auch (hochwertige) pflanzliche Margarine ist eine geeignete Alternative zu Ghee.

Erfahre, warum wir keine zugesetzten Öle und Fette brauchen. Beim Braten genügen in der Regel ein paar Tropfen hochwertiges Pflanzenöl.

Eine Übersicht über vegane Alternativen für Ghee:

  • Olivenöl
  • pflanzliches Bratöl (z. B. aus Raps)
  • Kokosöl
  • hochwertige Margarine

Aus Gründen des Klimaschutzes ist Ghee als kritisch zu beurteilen. Die Herstellung des Ausgangsproduktes von Ghee - Butter - gilt wegen des hohen Bedarfs an Kuhmilch bereits als besonders kritisch. Ghee, das eine Art Butter-Konzentrat ist, verschärft diese Problematik.


Klar, die Menge macht das Gift. Dennoch ist es im Sinne einer klimafreundlichen Routine besser, Ghee ganz zu meiden und es durch pflanzliche Alternativen zu ersetzen.

Update vom 10.8.2020: Wir haben den Artikel um die Nennung von Kokosöl als Ghee-Alternative ergänzt. Danke an Dana für den Tipp.

Autor: Redaktion
4,7/5 Sterne (18 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Ghee vegan?
(2 Antworten)
Letzter Beitrag: 10.08.2020, 21:26 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Gülle: Natürlicher Dünger oder Gift für die Umwelt?



Dazu passende Artikel:

Thema: Basiswissen zum veganen Lifestyle

Ladezeiten

header 0.00143s
Gap 2 0.0007s
Gap 4 0.00065s
Gap 5 0.00084s
Gap 6 0.08589s
Spalten (Gaps) parsen 0.09009s
Hauptbild 0.00045s
Artikel parsen 0.09535s
Link zum Forum 0.00275s
Naechster Artikel 0.02477s
Amazon-Anzeige 0.00164s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00281s
Aehnliche Artikel 0.00214s
Themengruppen 0.00056s
Gesamt: 0.48132 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,481 Sek.