Erfahrungen

Jupiter Nutrimix – stilvoller Hochleistungsmixer im Test


In der Liga der Hochleistungsmixer hat sich lange Zeit recht wenig getan. Bei mixfreudigen Veganern und Rohköstlern spielte der Vitamix viele Jahre lang die wichtigste Rolle. Doch inzwischen kommen weitere hochwertige Geräte auf den Markt, die sich in Punkto Leistung durchaus mit Vitamix und Co messen können. Auch der Nutrimix vom Hersteller Jupiter gehört zu den vielversprechenden Modellen. Jupiter hat uns ein Testgerät zur Verfügung gestellt, das wir gründlich getestet und ausprobiert haben. Hier also unser Erfahrungsbericht zum Nutrimix.

Anzeige

Einen der größten Unterschiede zu den traditionellen Hochleistungsmixern sieht man auf den ersten Blick: Der Jupiter Nutrimix legt viel Wert auf Eleganz und Stil. Statt auf wulstige Form und klobige Knöpfen haben die Entwickler komplett auf eine runde, geschwungene Form, auf Hochglanz und eine Touch-Bedienung gesetzt. In Zeiten von Smartphone, Tablet und Co fühlt sich das zeitgemäß an (fehlt wohl nur noch die App, mit der man den Mixer schon auf dem Heimweg starten kann). Wenn man nur die Optik vergleicht, wirkt der Nutrimix jedenfalls deutlich ansehnlicher als klassische Hochleistungsmixer, die ja manchmal schon ein wenig aussehen wie ein Traktor.

Zeitgemäß: Bedienung per Touch-Panel
Zeitgemäß: Bedienung per Touch-Panel
Bild: K/vegpool

Jupiter Nutrimix: Schöne äußere und innere Werte

Doch auch wenn die äußere Anmut eines Mixers natürlich nicht zu verachten ist, so sind es doch die inneren Werte, die wirklich zählen, sprich: Motorleistung, Funktionalität und Bedienbarkeit. Hier tritt der Nutrimix mit 2 PS Motorleistung, bis zu 32.000 Umdrehungen pro Minute und einem (martialisch als „Piranha“ bezeichneten) Messer mit vier gezackten und zwei nach oben gebogenen Klingen aus Edelstahl an. Der mitgelieferte 1,5-Liter-Mixbehälter ist aus BPA-freiem Tritan (BPA ist ein Bestandteil von Weichmachern), was inzwischen bei den hochqualitativen Geräten Standard ist. Mitgeliefert wird auch ein Stampfer, in dem ein Thermometer integriert ist – denn beim Mixen bei hohen Drehzahlen entsteht schonmal ordentlich Wärme!

Hat Biss: Die als „Piranha“ bezeichnete Klinge des Nutrimix
Hat Biss: Die als „Piranha“ bezeichnete Klinge des Nutrimix
Bild: K/Vegpool

Geräte dieser Leistung und Bauart sind im vorgesehenen Betrieb nur schwer an ihre Grenzen zu bringen. Wer nicht gerade Steine oder Smartphones mixen möchte (so wie dies z. B. ein anderer Hersteller von Mixern tut), wird auch den Nutrimix von Jupiter kaum an seine Leistungsgrenzen bringen. Im Test hat der Nutrimix Püree, Shakes, Smoothies und heiße Suppe ohne Probleme und genau wie gewünscht püriert. Die Bedienung per Touch ist einfach und funktioniert sehr gut.

Virtuose Leistung, einfach per Touch einstellbar

Obwohl per Touch keine stufenlose Bedienung möglich ist, lässt sich der Nutrimix über die 10 manuellen Leistungsstufen sehr gut steuern. Die niedrigste Stufe beginnt bemerkenswert langsam (fast schon rührend), während das Gerät auf höchster Stufe eine ganz und gar virtuose Leistung entfaltet. Diese schaumigen Shakes und cremigen Suppen sind genau das, wofür ein Hochleistungsmixer gut ist! Über die Programmtasten können diverse Modi eingestellt werden, welche die Leistungsstufen automatisch steuern. Im Test haben wir festgestellt, dass wir die Leistung aber doch meist manuell über die Leistungsstufen gesteuert haben. So hat man das Ergebnis einfach besser unter Kontrolle.

Tatsache: Mit dem Nutrimix kann man heiße Suppe machen!
Tatsache: Mit dem Nutrimix kann man heiße Suppe machen!
Bild: K/Vegpool

Der Nutrimix ist ein Hochleistungsmixer eines deutschen Traditionsunternehmens. Die runde Form mit dem eleganten Schwung, das Touch-Panel und die leuchtende Farbe (unser Testgerät war lindgrün) sorgen dafür, dass das Geräte auch in modernen Küchen nicht versteckt werden muss. Die Leistung ist wirklich überzeugend, die Verarbeitung sauber und akkurat, das Design ansehnlich. Wer einen sehr leistungsstarken und hochwertigen Mixer kaufen möchte, ist mit dem Nutrimix von Jupiter also gut beraten.

Anzeige
Hochleistungsmixer Jupiter Nutrimix
Stilvoller Hochleistungsmixer von Jupiter mit 2 PS Leistung und mehreren Automatik-Programmen. Touch-Bedienung!
ab 370,47 Euro Zum Produkt

Lieber mit dämpfender Unterlage!

Die Leistung des Jupiter Nutrimix ist in den oberen Leistungsstufen deutlich zu hören. Einige andere Mixer-Modelle umschließen die Kupplung des Mixbehälters mit einer schalldämmenden Gummidichtung und haben zudem etwas dickere Gummifüße. Bei längerem Betrieb des Nutrimix (z. B. wenn man auf höchster Leistungsstufe eine heiße Suppe herstellen möchte) empfiehlt es sich, zumindest eine Gummimatte unterzulegen, um die Vibrationen beim Mixen zu dämpfen.

Test-Fazit zum Jupiter Nutrimix

Der Jupiter Nutrimix spielt bei den Hochleistungsmixern in der obersten Liga mit! Er überzeugte uns mit hervorragender Leistung und einem ansprechenden, modernen und gut verarbeiteten Design. Das macht definitiv was her! Der Preis liegt bei ca. 650 Euro und damit auf dem gleichen Level wie der berühmte Vitamix TNC 5200. Welcher Mixer einem optisch besser gefällt, ist natürlich Geschmackssache.
Wer etwas Geld sparen möchte und auf das moderne Design verzichten kann, bekommt einen leistungsstarken Mixer aber auch für weniger Geld, zum Beispiel Beispiel den Optimum 9400 von Froothie.


Schickt mir den veganen Newsletter:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: hochleistungsmixer, nutrimix, test, erfahrungsbericht | veröffentlicht: | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

3,6/5 Sterne (39 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Testberichte rund um Hochleistungsmixer:

Verwandte Themen: Rund um (Hochleistungs-)Mixer, Küchengeräte im Test

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.