Zitrusfrucht

Warenkunde: Kumquats

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

KumquatKumquat
Bild: Flavio~ (bearb.) Bildtitel: Egg (safer kumquat replacement) Photography, CC-BY


Kumquats sehen auf den ersten Blick aus wie kleine, verkümmerte Orangen. Sie haben etwa die Größe einer Pflaume, sind maximal ca. 5 Zentimeter lang und leicht tropfenförmig. Die kleinen Früchte sind im gut sortierten Supermarkt und in Bioläden zu finden.

Kumquats sind Import-Früchte und kommen oft aus Ländern wie Israel, Argentinien oder China. In Deutschland sind sie meist zur Winterzeit, gelegentlich auch ganzjährig erhältlich.

Importfrüchte, also auch Kumquats, haben eine eher schlechte Ökobilanz. Bei kleinen, gelegentlichen Snacks wie den Kumquats wird das den CO₂-Haushalt aber kaum wesentlich beeinträchtigen – wenn man ohnehin keine ernergie-intensiven Lebensmittel – z. B. Tierprodukte – verzehrt.

Kumquats gehören zu der Gattung der Rautengewächse, zu denen auch Zitronen und andere Zitrusfrüchte zählen. Sie enthalten viel Vitamin C und sind damit auch in der Grippezeit sehr beliebt. Außerdem sind Vitamin B1, Natrium und Kalium in nennenswerter Menge enthalten.

Kumquats: Süße Schale, saurer Kern

Während man Zitrusfrüchte wie Orangen und Clementinen üblicherweise schält, werden Kumquats komplett mit der Schale verzehrt. Kumquats sind reif, wenn die Schale eine satte, orangene Farbe annimmt. Grüne Früchte reifen bei Raumtemperatur nach.
Vor dem Verzehr sollten Kumquats gut mit Wasser abgespült werden. Grundsätzlich sollten unbehandelte Früchte bevorzugt werden.

Das Innere der kleinen Frucht schmeckt säuerlich-herb und intensiv, während die Schale ein süßes, kräftiges Aroma hat. Gerade der intensive Geschmack des „Kerns“ ist gewöhnungsbedürftig, aber erfrischend. Die Kumquat kann mit einem Biss im Mund geöffnet und wie ein Bonbon „gelutscht“ werden, so kann die süße Schale zum Schluss genossen werden.

Kumquats: Verwendung

Kumquats werden in der Regel roh und am Stück verzehrt. Sie können aber auch zu Marmeladen und Gelee verarbeitet oder in Salaten oder Cocktails verwendet werden.

Autor:
2,3/5 Sterne (6 Bew.)

Weil Du bis hier gelesen hast...

Vegpool erreicht tausende Leser - jeden Tag. Doch uns brechen die Werbeeinnahmen weg. Wenn sich nur jeder 100. Besucher entschließt, Mitglied zu werden, können wir unsere pro-vegane Arbeit ausbauen. Werde jetzt Mitglied.

Newsletter

Artikel, Tipps & Kaufberatungen kostenlos per Mail!

E-Mail:
Neu: Mit Saisonkalender!
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Neujahres-Vorsatz: vegan werden



Dazu passende Artikel:

Thema: Lebensmittel-Warenkunde

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.