Liebe zwischen Veganern und Fleischessern

Veröffentlichung:
Ist da Liebe zwischen Veganern und Fleischessern?
Ist da Liebe zwischen Veganern und Fleischessern? Bild: © Fotowerk - Fotolia.com

Ein verstohlener Blick, ein heißer Flirt, der erste Kuss. Es beginnt oft so vielversprechend... wenn da nur nicht die Fleischreste zwischen den Zähnen des Partners wären!

Kann Liebe dauerhaft verschiedene Ernährungsgewohnheiten und Lebensentwürfe vereinen? Können Veganer Fleischesser lieben – und umgekehrt? Was, wenn Sie Schmetterlinge im Bauch haben – Ihr Partner aber Schweineschnitzel?

Ja, auch Beziehungen zwischen Veganern und Fleischessern können funktionieren, schließlich gibt es so viele liebenswerte Eigenschaften des Partners, dass die Ernährungsgewohnheiten gar nicht so sehr ins Gewicht fallen müssen. Trotzdem besteht grundsätzliches Konfliktpotential, denn die Ernährung ist weit mehr, als bloße Nahrungsaufnahme. Und wer diskutiert beim romantischen Dinner schon gerne über das Essen?


Einfach ist es, wenn der vegane Partner Tierprodukte allein aus geschmacklichen oder gesundheitlichen Gründen meidet. Dann darf jeder essen, was er möchte. Doch wenn ethische und ökologische Gründe eine Rolle spielen, stößt der Fleischesser schnell auf Widerstand, schließlich geht es hier nicht nur um eine Lieblingsfarbe, die man zu Not auch mal hintanstellt. Während sich der Fleischesser bevormundet und der Veganer missverstanden fühlt, geht die Beziehung schließlich in die Brüche.


In vielen Fällen haben heutige vegan-omnivore Liebesbeziehungen zu einer Zeit begonnen, als beide Partner noch Fleischesser waren. Das Interesse des einen Beziehungspartners an der veganen Lebensweise hat erst im Laufe der Zeit entwickelt. Die Umstellung klappt besonders gut, wenn der Partner die Argumente ebenfalls nachvollziehen kann und vielleicht sogar selbst bei den gemeinsamen Mahlzeiten befolgt. In einigen Fällen wurde aus einer nicht-veganen Beziehung sogar eine ganz vegane Partnerschaft.


Und wenn kein grundsätzliches Verständnis besteht, einigen sich manche Paare darauf, dass zumindest die gemeinsamen Mahlzeiten vegan sind – als gemeinsamer Nenner –, während der fleischessende Partner ansonsten essen kann, was er mag.

Grundsätzlich sind Offenheit und Verständnis die Voraussetzung dafür, dass eine Beziehung zwischen einem Veganer und einem Fleischesser funktionieren kann. Liebe kann die Unterschiede zwischen den Ernährungsgewohnheiten vielleicht eine Zeit lang unwichtig erscheinen lassen, doch halten Beziehungen dann am längsten, wenn sich die Interessen der Partner in wichtigen Bereichen wie der Ernährung bereits ähneln.

Verpasse keine Neuigkeiten rund um eine vegane Lebensweise - mit unserem veganen Newsletter. Tausende Leser sind schon dabei.

👉 Gefällt dir was wir tun? Werde jetzt Vegpool-Mitglied auf Steady.

Autor: Kilian Dreißig

3,7/5 Sterne (40 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Partnerschaft Sexualität soziales Umfeld Hintergründe Veganismus
© Vegpool.de 2011 - 2021.