Backen

Margarine durch Öl ersetzen - geht das?

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Bild: pixabay.com

Viele Kuchen- und Plätzchen-Rezepte enthalten Margarine. Sie dient dazu, den Teig geschmeidiger zu machen. Ohne Margarine würde der Teig sehr hart und trocken. Doch viele Menschen verzichten auf Margarine. Zum Beispiel, weil Palmöl enthalten ist, das aus ökologischen und gesundheitlichen Gründen abgelehnt wird. Oder weil Margarine in vielen Fällen ein stark verarbeitetes Industrie-Produkt ist.

Doch lässt sich Margarine einfach durch Öl ersetzen? Und kann man eigentlich auch Butter einfach durch Pflanzenöl ersetzen?

In den meisten Fällen kann man Margarine durch Öl ersetzen. Und auch Butter kann in der Regel problemlos durch Pflanzenöl ersetzt werden. Allerdings gibt es hier ein paar Dinge zu beachten.

Pflanzenöl statt Margarine

Margarine ersetzen ist mit Pflanzenöl ganz einfach. Sie kann praktisch 1:1 mit Rapsöl ersetzt werden. Auch Sonnenblumenöl kommt als Ersatz für Margarine in Frage. Aus geschmacklichen Gründen sollte auf ein desodoriertes Öl geachtet werden. Unbehandeltes Sonnenblumenöl schmeckt sehr charakteristisch und kann den Geschmack des Kuchens verändern. Es ist eher für frische Salate geeignet und weniger zum Backen.

Sonnenblumenöl ist reich an Omega-6-Fettsäuren. Bei den Omega-Fettsäuren ist ein gutes Verhältnis zwischen Omega-3 und -6-Fettsäuren wichtig. Ein zu hoher Anteil von Omega-6-Fettsäuren kann die Entstehung von Entzündungen begünstigen. Auch Veganer sollten daher besser auf Sonnenblumenöl verzichten.

Auch Butter lässt sich gut durch Pflanzenöl ersetzen - allerdings im Verhältnis 1:0,8. 100 Gramm Butter können durch 80 Gramm Pflanzenöl ersetzt werden. Aus gesundheitlichen Gründen ist das sogar vorteilhaft, da die gesättigten, tierischen Fette so deutlich reduziert werden. Manch ein unveganes Kuchenrezept wird auf diese Weise sogar vegan.

Trinken Sie Kuhmilch?
Ja
Nein

Ausnahmen

Bei der Verzierung und Füllung von Gebäck ist es natürlich nicht ganz so einfach, Margarine durch Öl zu ersetzen. Die feste Struktur der Margarine ist hier dann eben doch erforderlich. Achte beim Kauf von Margarine aus gesundheitlichen Gründen darauf, dass sie frei von tierischen Zutaten ist - und auch keine gehärteten Fette enthält.

Auch "Pflanzenmargarine" enthält oft Tierprodukte, die in der Zutatenliste aufgeführt werden. Und auch zugesetztes Vitamin D (das man oft in Margarine findet) stammt oft aus tierischen Quellen.

Übrigens: Auch viele andere Tierprodukte lassen sich einfach ersetzen - oft mit Vorteil für die Gesundheit.

Autor:
4,4/5 Sterne (22 Bew.)
Kommentare

Veganer Newsletter

Hol' Dir den kostenlosen Vegan-Newsletter. Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Veganes Unternehmen gründen: Die Finanzierung



Thema: Vegan Backen - ganz ohne Tierprodukte

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.