Hochleistungsmixer

Plastik oder Glas? Darauf kommt es beim Mix-Behälter an

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Hochleistungsmixer in AktionHochleistungsmixer: Worauf kommt es beim Material an?
Bild: K/Vegpool


Es gibt inzwischen eine große Auswahl an Hochleistungs-Mixern, mit denen nicht nur einfache Shakes, sondern auch Nussmuse, Sojamilch, Smoothies aus cellulosereichem Gemüse und auch Eiscreme hergestellt werden können. Die Mixer unterscheiden sich nicht nur in Form und Leistung, sondern auch bei den Materialien. Doch worauf kommt es beim Mix-Behälter eigentlich an?

Die Anforderungen an Hochleistungsmixer sind hoch: Sie sollen Obst und Gemüse, Eis, Getreide, Nüsse oder Bohnen in Windeseile und unter hohen Drehgeschwindigkeiten im wörtlichen Sinne zu Mus machen. Wichtige Punkte, auf die es bei der Auswahl des Mix-Behälters ankommt, sind zum Beispiel

  • Ausreichendes Fassungsvermögen (nicht zu groß, nicht zu klein),
  • gute Zugänglichkeit, damit der Inhalt bequem entnommen werden kann,
  • leicht zu reinigen, denn das Mixgut setzt sich schnell in Ritzen und Ecken ab,
  • Freiheit von Schadstoffen wie z. B. Bisphenol A (BPA),
  • Robustheit, weil es im Hochleistungs-Mixer ganz schön zur Sache geht!

Warum Hochleistungsmixer keine Glasbehälter haben

Hochleistungsmixer werden eigentlich immer mit Behältern aus Hartplastik geliefert. Im Vergleich zu einem Mixbehälter aus Glas kann das auf den ersten Blick billig wirken, hat aber einen guten Grund. Denn Hochleistungsmixer drehen deutlich schneller, als ein klassischer Mixer mit Glasbehälter. Manch ein Mixer schafft locker 30.000 Umdrehungen pro Minute.

Ein Mixbehälter aus PlastikEin Hochleistungsmixer geht ganz schön zur Sache!
Bild: K/Vegpool

Wäre der Behälter des Hochleistungsmixers aus starrem Glas, könnte er die Kräfte, die hier wirken, kaum ausgleichen – der Behälter würde bei härterem Mixgut schnell in tausend Teile zerspringen. Hartplastik hat eine deutlich höhere Elastizität und wirkt daher ausgleichend. Glas hat viele Vorteile gegenüber Plastik – bei Hochleistungsmixern sollten Sie aber einen Mixbehälter aus Plastik bevorzugen.

Wer nur ab und zu ein Smoothie aus weichen Früchten schlürfen möchte, der ist auch mit einem Glasbehälter gut beraten. Der Vorteil: Glasbehälter sind leichter zu reinigen und zerkratzen nicht so schnell, wie Plastikbehälter.

BPA: Weichmacher im Mixer-Behälter?

Plastik hat keinen besonders guten Ruf. Dokumentationen wie „Plastic Planet“ haben gezeigt, welche Schadstoffe im Plastik stecken können. Zum Beispiel Bisphenol A oder auch BPA. BPA ist ein Zusatzstoff für Weichmacher, hat eine hormonähnliche Wirkung und soll die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Aus Sicht der Europäischen Kommission geht von Bisphenol A bei sachgemäßer Verwendung allerdings keine Gefahr für Verbraucher aus. Dennoch sind Verbraucher beunruhigt und verlangen BPA-freie Produkte.

Besitzen Sie einen Standmixer?
Ja
Nein

Die großen Mixer-Hersteller haben diesen Kundenwunsch erkannt und BPA-freie Mixbehälter entwickelt. Sie weisen dies meist auch in ihren Produktinformationen deutlich aus. Allerdings kommen bei der Herstellung von Kunststoffen dutzende Chemikalien zum Einsatz – zum Beispiel wird statt Bisphenol A oft Bisphenol S verwendet. Bisphenol S soll zwar nicht hormonell wirken, ist aber auch nicht so gut erforscht, wie Bisphenol A. Chemiefreie Plastikbehälter gibt es nicht. Das gilt auch für Behälter aus Triphenylmethan bzw. Tritan.

Das sollte einen aber auch nicht allzu sehr beunruhigen, denn wenn das Mixgut nur kurz im Behälter bleibt, hat es auch nur kurz Kontakt zum Mixbecher. Wer ganz sicher gehen möchte, kann Smoothies und Co nach dem Mixvorgang in Glasbehälter umfüllen.

Rommelsbacher MXH 1510 Hochleistungsmixer
Der Rommelsbacher MXH 1510 ist ein Hochleistungsmixer mit 2-PS-Motor aus dem unteren Preissegment. Ein leistungsstarkes Gerät für wenig Geld. Bewertungen lesen
» ansehen
Hochleistungsmixer Jupiter Nutrimix
Stilvoller Hochleistungsmixer von Jupiter mit 2 PS Leistung und mehreren Automatik-Programmen. Touch-Bedienung! Bewertungen lesen
» ansehen
Bianco forte 1 (weiß) Smoothie Mixer mit 1680 Watt
Bewertungen lesen
» ansehen
Partnerlinks - wir erhalten für vermittelte Käufe ggf. eine Provision.
Autor:
3,5/5 Sterne (6 Bew.)

Weil Du bis hier gelesen hast...

Vegpool erreicht tausende Leser - jeden Tag. Und schon wenn sich nur jeder 100. Besucher entschließt, 5 Euro im Monat zu zahlen, können wir unsere pro-vegane Arbeit massiv ausbauen. Werde daher jetzt Mitglied.

Newsletter

Artikel, Tipps & Kaufberatungen kostenlos per Mail!

E-Mail:
Neu: Mit Saisonkalender!
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Ja zur fundierten, veganen Kinderernährung!



Dazu passende Artikel:

Thema: Rund um (Hochleistungs-)Mixer


* Bei Produkt-Angeboten handelt es sich um Angebote externer Anbieter. Preise inklusive der jeweils gültigen MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten. Preise und Informationen werden regelmäßig aktualisiert, können sich beim Anbieter aber inzwischen geändert haben - eine Echtzeit-Anzeige ist technisch nicht möglich. Maßgeblich sind die auf der Anbieterseite zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigten Preise / Informationen. Rabatt-Angaben beziehen sich auf den Listenpreis des Anbieters. Verfügbarkeit und Bedingungen ggf. auf der Anbieterseite einsehen! Teilweise handelt es sich um Affiliate-Links (Werbelinks).
Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

#3: Leser
19.05.2018, 15:00 Uhr
Was für ein Blödsinn. Die meisten und qualitativ hochwertigen Mixer haben alle Glas.
#2: kilian
09.07.2015, 14:54 Uhr
Danke, liebe Userin, das habe ich korrigiert! Viele Grüße Kilian Dreißig
#1: Userin
09.07.2015, 13:49 Uhr
Hallo, Herr Dreißig, da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen? Ich zitiere: Plastik hat viele Vorteile gegenüber Plastik (zu finden unter dem Foto des Mixbehälters). Ihnen weiter viele gute Textideen. :-)
Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.