vegane Geschenke

Sojamilch vs. Kuhmilch: Sind Pflanzendrinks besser?

Veröffentlichung:
Ist Sojamilch besser als Kuhmilch? Verschiedene Aspekte spielen dabei eine Rolle! Bild: Pixabay.com


Sind Pflanzendrinks wie Sojamilch, Hafer- oder Reisdrink eigentlich besser als Kuhmilch? Oder schneidet Kuhmilch gegenüber Pflanzendrinks besser ab?

In diesem Artikel gehen wir auf diese Frage ein und beleuchten verschiedene Aspekte, die hierbei eine Rolle spielen.

  • Gesundheit:. Ist Sojamilch also gesünder oder ungesünder als Kuhmilch?
  • Tierschutz: Denn das ist ein ganz wichtiger Punkt wenn es um Kuh- oder Pflanzenmilch geht.
  • Ökologie: Hier stellt sich die Frage, ob Sojamilch oder Kuhmilch umweltfreundlicher ist.

Gesundheit: Ist Kuhmilch gesünder als Pflanzendrinks?

Kuhmilch ist die natürliche Nahrung für junge Kälbchen. Ihre Inhaltsstoffe sind daher von Natur aus auf die Bedürfnisse des Kälbchens optimiert.

Kälbchen haben ganz andere Bedürfnisse als Menschenkinder, daher unterscheidet sich Kuhmilch von der Zusammensetzung deutlich von (menschlicher) Muttermilch. Bei Säuglingen entwickelt sich zum Beispiel das Gehirn viel schneller als bei Kälbchen.


Optimal ist Kuhmilch für Kälbchen. Pflanzendrinks taugen nicht als Ersatz für Babynahrung (weder bei Rindern, noch bei Menschen)!

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind pflanzliche Milchalternativen optimal, denn sie benötigen nach dem Säugealter keine Milch mehr.

In Ländern mit Armut und Hungersnöten kann Kuhmilch ein wertvoller Lieferant von Kalorien sein und Menschen vor dem Verhungern bewahren. Dieses Zwischen-Fazit bezieht sich daher auf die reichen Länder, in denen Lebensmittel zur Verfügung stehen, die besser zur menschlichen Ernährung passen.

Ökologische Aspekte: Kuhmilch vs. Pflanzendrinks

Eine Untersuchung der FAO hat ergeben, dass die Erzeugung von einem Liter Kuhmilch 2,4 Kilo CO2-(Äquivalenzen) freisetzt. Das ist etwas mehr als bei der Verbrennung von einem Liter Benzin! [1] [2]


Wesentliche Gründe für diese schlechte Klimabilanz von Kuhmilch ist der Bedarf an Futtermittel. Denn auch wenn das in der Werbung kaum eine Rolle spielt: Kühe bekommen Kraftfutter wie Getreideschrot. Und dieses stammt aus Ackerbau.

Wusstest du, dass auch Produzenten von sogenannter "Heumilch" mitunter Getreideschrot füttern? Sie verzichten allein auf die Gabe von siliertem (vergorenen) Gras. Dabei klingt dieser Begriff doch so sehr nach natürlicher Tierhaltung und Fütterung allein mit Gras!

Deutschland ist nicht in der Lage den immensen Bedarf an Futtermitteln selbst herzustellen und ist daher auf Importe angewiesen.

Dieser Vergleich zeigt: Ein Liter Kuhmilch ist 3x klimaschädlicher als ein Liter Haferdrink.
Diese Infografik vergleicht die Klima-Wirkung von Sojamilch und Kuhmilch. Bild: K/Vegpool / pixabay.com

Aus dem Grund trägt auch die "regionale Tierhaltung" dazu bei, dass im Amazonas-Gebiet (und in anderen ökologisch sensiblen Regionen) Regenwälder vernichtet werden, um Anbauflächen für Futter zu gewinnen.


Die Tiere wandeln indes den größten Teil des Futters zu Gülle um. Nur ein Bruchteil wird zum gewünschten Tierprodukt.

Bei der Verdauung stoßen Rinder Methangas aus, das etwa 25 mal so klimawirksam ist wie CO2. Die Rinderhaltung zählt daher zu den klimaschädlichsten Tierhaltungen überhaupt.

Sojamilch liegt beim Ausstoß vom Klimagasen bei einem Viertel des Werts von Kuhmilch (24%). Vier Liter Sojamilch sind also ungefähr so klimaschädlich wie ein Liter Kuhmilch. [3]

Auch andere Sorten Pflanzendrinks haben eine deutlich bessere Klimabilanz als Milch. Aus dem Grund sind Pflanzendrinks fürs Klima stets die bessere Wahl.

Sojadrink: Klimafreundliche Alternative zu Kuhmilch. Bild: pixabay.com

Ethische Aspekte: Kuhmilch vs. Sojamilch

Für Milch werden Tiere gehalten - das weiß praktisch jeder Konsument. Was Verbraucher aber selten wissen, ist, dass für Milch auch Tiere getötet werden.


Damit eine Kuh Milch produziert, muss sie - wie alle anderen Säugetiere auch - erst ein Junges zur Welt bringen. Durch diesen Prozess beginnt überhaupt erst der Milchfluss - und er hört auf, wenn das Kälbchen entwöhnt ist. Siehe auch: Platzt das Euter, wenn man Kühe nicht melkt?

Milchkühe werden daher jährlich künstlich befruchtet. Die Kälbchen werden meist mit Milch-Ersatz gefüttert (denn die Milch soll ja verkauft werden). Sie werden nach wenigen Wochen getötet. Erfahre, warum Kälbchen oft einen Stachel-Ring in der Nase tragen.

Eine andere Variante eines "Saugentwöhners" beim Kälbchen
Der Nasenring soll Kälbchen davon abhalten, bei ihrer Mutter zu saugen. Bild: K/Vegpool

Da in der Milchproduktion so viele Kälbchen "anfallen", sind die Marktpreise für Kälbchen so gering, dass Kälbchen oft zu regelrechten Billigpreisen verhökert werden (mitunter weniger als 10 Euro). Das führt immer wieder dazu, dass Milchbauern die Tiere (illegal) erschlagen, um Futterkosten zu sparen. [4]


Auch die Mutterkühe haben eine Lebenserwartung von etwa sechs Jahren. Auf Lebenshöfen werden gerettete, ehemalige Milchkühe manchmal älter als 20 Jahre! Dieses Foto zeigt Folgen der Milchproduktion für Kühe.

Dein Favorit bei den Milchalternativen?
Sojamilch
Hafermilch
Reismilch
Sonstige

Kuhmilch vs. Pflanzendrinks: Unser Fazit

Kuhmilch ist nicht giftig. Aber sie ist kein Lifestyle-Nahrungsmittel (als das sie vermarktet wird), sondern Babynahrung für Tierkinder.

Aus ökologischer Sicht haben Pflanzendrinks die Nase vorn, denn sie verbrauchen weniger Ressourcen und belasten das Klima deutlich weniger.

Auch aus ethischer Sicht (Tierschutz) sind Pflanzendrinks die Gewinner des Vergleichs - denn für Pflanzendrinks müssen keine Tiere getötet und keine Mütter von ihren Kälbchen getrennt werden.

Die meisten Menschen in Europa sind von Kindesbeinen an Milchprodukte gewöhnt. Es ist verständlich, dass die Meisten glauben, dass Milch einfach ein ganz normales Getränk sei.

Die Agrar-Industrie gehört mit der Automobilindustrie zu den zwei stärksten Industrieszweigen in Deutschland. Vier Beispiele, wie Kuhmilch staatlich bevorzugt wurde (und auch noch wird).

Die gute Nachricht: Mit Pflanzendrinks lässt sich Kuhmilch nicht nur gut ersetzen - sie sind zudem klimafreundlicher und fair zu Tieren. Und: Sie enthalten auch keine Spuren von Eiter und Kot. Denn auch das ist eine Tatsache, an die viele Verbraucher gar nicht denken.

Viele dieser Zusammenhänge wirken auf den ersten Blick so unglaublich, dass man uns manchmal nicht glaubt. Doch du kannst diese Fakten unabhängig selbst überprüfen.

Hol dir jetzt unseren Gratis-Newsletter, um kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden zu bleiben. Tausende Leser sind schon dabei!

Autor: Kilian Dreißig
5,0/5 Sterne (8 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Sojamilch besser als Kuhmilch?
(1 Antwort)
Letzter Beitrag: 06.11.2020, 17:58 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Milch Milch-Alternativen Hintergründe Klimaschutz Tierschutz Gesundheit Pflanzendrinks

Nächster Artikel:

Diese Pilze sind ein toller Fleischersatz



Dazu passende Artikel:

Thema: Rund um Kuhmilch und ihre Alternativen


* Bei Produkt-Angeboten handelt es sich um Angebote externer Anbieter. Preise inklusive der jeweils gültigen MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten. Preise und Informationen werden regelmäßig aktualisiert, können sich beim Anbieter aber inzwischen geändert haben - eine Echtzeit-Anzeige ist technisch nicht möglich. Maßgeblich sind die auf der Anbieterseite zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigten Preise / Informationen. Rabatt-Angaben beziehen sich auf die unverbindliche Preisempfehlung. Verfügbarkeit und Bedingungen ggf. auf der Anbieterseite einsehen! Teilweise handelt es sich um Affiliate-Links (Werbelinks).

Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

header 0.00153s
Gap 2 0.00072s
Gap 4 0.00072s
Gap 5 0.00066s
Gap 6 0.06716s
Spalten (Gaps) parsen 0.0727s
Hauptbild 0.00041s
Artikel parsen 0.08409s
Link zum Forum 0.00037s
Naechster Artikel 0.02694s
Amazon-Anzeige 0.00136s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00308s
Aehnliche Artikel 0.0028s
Themengruppen 0.00073s
Gesamt: 0.16393 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,164 Sek.