Veganes Picknick – mit Power unterwegs

Veröffentlichung:
Frisch und lecker belegte Brote.
Frisch und lecker belegte Brote. Bild: Hetizia - Fotolia.com

Endlich locken uns die Sonnenstrahlen nach draußen. Freizeitaktivitäten rufen!
Wir gehen wandern, machen eine Radtour oder wagen uns mit dem Kajak auf's Wasser. Ein gutes, veganes Picknick liefert frische Energie und gute Laune – und spielt in der Tagesplanung definitiv eine Hauptrolle.
Lassen Sie sich inspirieren!

Power-Picknick für Radfahrer, Wanderer und Co.

Für die Sportskanonen mit hohem Leistungsanspruch und kleinem Rucksack kommt zum Beispiel Haselnuss-Vollkornbrot mit Sonnenblumenkern-Aufstrich und frischen Kräutern oder Radieschen in die Dose. Dazu Karotten- und Paprika-Sticks. Zusätzlich Studentenfutter in Extra-Packungen.

Wer mag, kann am Abend zuvor auch einen Power-Getreidesalat zubereiten, zum Beispiel aus Grünkern. Dazu wird der Grünkern gemäß der Anleitung gekocht und mit Tomaten- und Paprikawürfeln, geschnittenen Gewürzgurken, Essig, Öl Kräutersalz und frischen Kräutern verfeinert. Bringt richtig viel Energie! Gabel bzw. „Spork“ nicht vergessen... langsam essen!


Getränke sind besonders wichtig bei schweißtreibenden Aktivitäten. Besonders gut sind Früchtetees, Frucht-Schorle – Apfel, Kirsche, Johannisbeere – und natürlich pures Quellwasser. Transport in einer gut gereinigten Plastik- oder Glasflasche.

Picknick für Genießer

Ein Picknick muss nicht nur als Not-Ration dienen – es kann durchaus auch einen wesentlichen Teil an der Tagesplanung einnehmen.
In den Picknick-Korb für Genießer kommen verschiedene Brotsorten (Vollkorn, Baguette, ...), Marmelade, würzige Aufstriche aus Sonnenblumenkernen, Erdnussbutter, Bohnen-Aufstrich und verschiedene würzige Aufschnitte. Obstsalat und Soja-Joghurts oder Müsli machen gute Laune. Auch vegane Waffeln sind ein beliebtes Highlight – sie sollten beim Transport aber nicht luftdicht verpackt werden, da sie sonst matschig werden. Puderzucker erst kurz vor dem Verzehr drüber streuen.


Damit das Picknick ein Highlight wird

Verpacken Sie alle Speisen sorgfältig, damit nichts ausläuft. Nehmen Sie ausreichend Geschirr und Besteck mit und denken Sie auch an eine Picknick-Decke, um Feuchtigkeit aus dem Boden abzuhalten.
Wenn Sie nicht ohnehin sportlich unterwegs sind, packen Sie noch Frisbee, Fußball und Tischtennis-Set ein!


Wie lieben Sie Ihr veganes Picknick?
Schreiben Sie doch einen Kommentar und geben Sie unseren Lesern weitere Tipps!

Verpasse keine Neuigkeiten rund um eine vegane Lebensweise - mit unserem veganen Newsletter. Tausende Leser sind schon dabei.

Die Meisten scrollen schnell weiter. 🙈
Aber du kannst etwas beitragen und unsere Arbeit unterstützen. 🤗💚
Einmalig per Paypal oder laufend. 🚀

Autor: Kilian Dreißig

4,3/5 Sterne (6 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Tipps vegan Bewegung

Nächster Artikel:

Warum trinken Veganer keine Milch?



Dazu passende Artikel:

Thema: Vegan leben – Genuss ohne Tierprodukte

© Vegpool.de 2011 - 2021.