Tiefkühl-Pommes in der Bratpfanne zubereiten - so klappt es!

Veröffentlichung:
Tiefkühl-Pommes lassen sich auch in der Bratpfanne zubereiten.
Tiefkühl-Pommes lassen sich auch in der Bratpfanne zubereiten. Bild: K/Vegpool

Kann man gefrorene Tiefkühl-Pommes eigentlich auch in der Pfanne zubereiten?

Viele von euch werden es schon probiert haben - um dann zu bemerken, dass das gar nicht so einfach ist. Die TK-Pommes aus der Pfanne sind oft auf einer Seite angebrannt und auf der anderen Seite labberig. Dazu kommt der Geschmack von Acrylamid und Verzweiflung.

Doch es gibt zwei gute Gründe, Tiefkühl-Pommes in der Pfanne zuzubereiten. Erstens: wenn ihr keinen Ofen habt (z. B. im Studentenwohlheim oder im Urlaub). Und zweitens: Wenn ihr nur Mini-Portionen zubereiten müsst und dafür nicht erst den Ofen vorheizen wollt. Denn in der Pfanne kommt die Energie direkter an.

Fertig geröstet: Die in der Pfanne zubereiteten Tiefkühl-Pommes.
Fertig geröstet: Die in der Pfanne zubereiteten Tiefkühl-Pommes. Bild: K/Vegpool
Übrigens: Wenn ihr Pommes direkt aus frischen Kartoffeln zubereitet, haben sie eine bessere Klimabilanz, da das Einfrieren der Kartoffeln viel Energie verbraucht (Kartoffeln an sich sind ansonsten aber prima fürs Klima). Da aber auch Pflanzenöl eine Klimabilanz hat, lohnt sich eine Fritteuse nur, wenn ihr das Fett auch wirklich nutzt und nicht gleich wieder entsorgt. Selbst gemachte Kartoffelpuffer als Kompromiss?

Der wichtigste Tipp: Macht die Pfanne nicht zu heiß. Tiefkühl-Pommes in der Pfanne werden nicht unbedingt schneller knusprig als jene aus dem Backofen. Übt euch in Geduld, wenn die Pommes gut schmecken sollen! Rösten statt grillen lautet die Devise.

Tiefkühl-Pommes in der Pfanne zubereiten - los gehts!

Gebt ein paar Tropfen Bratöl in die Pfanne und heizt sie leicht vor (untere oder mittlere Stufe!).


Gebt die tiefgefrorenen Pommes dazu, streut etwas Salz darüber. Legt den Deckel auf die Pfanne und lasst die TK-Pommes leicht anrösten (nicht zu heiß braten!).

Sobald die Pommes an der Oberseite aufgetaut sind, nehmt den Deckel von der Pfanne. Lasst ihr den Deckel drauf, könnte Schwitzwasser vom Deckel ins heiße Fett tropfen und Knallgas entstehen.

TK-Pommes geraten auch in der Pfanne gut! (Symbolbild) Bild: pixabay.com

Wendet die Pommes regelmäßig und achtet darauf, dass sie nur ganz leise vor sich hin brutzeln. Zu viel Hitze zerstört den Pommes-Genuss, daher seit behutsam.


Wenn die Pommes erst aufgetaut sind, müsst ihr den Herd etwas runterdrehen. Beim Braten der Pommes sollte kein sichtbarer Rauch aufsteigen!

Wenn die Pommes von allen Seiten leicht gebräunt sind, lasst sie auf etwas Küchenpapier etwas abdampfen, streut etwas Würzsalz drüber und serviert sie dann wie ganz normale Pommes. Guten Appetit!

>>> Mehr als 5.300 haben ihn: Veganer Newsletter!

Autor: Redaktion

5,0/5 Sterne (6 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: gut zu wissen Koch-Tipps


Dazu passende Artikel:

© Vegpool.de 2011 - 2021.