Buch „Essen gegen Herzinfarkt“ von Caldwell Esselstyn

Buch-Cover: „Essen Gegen Herzinfarkt“
Buch-Cover: „Essen Gegen Herzinfarkt“ Bild: K/Vegpool

„Essen gegen Herzinfarkt“ – ein verlockender Titel! Doch was steckt hinter dem Konzept des amerikanischen Arztes Caldwell B. Esselstyn? Da nun eine deutsche Übersetzung des amerikanischen Werkes vorhanden ist, haben wir es genauer unter die Lupe genommen.

Der Autor Caldwell Esselstyn

Caldwell Esselstyn hat lange Jahre als Chirurg gearbeitet, doch eine Erkenntnis störte ihn zunehmend: Nie heilte er eine zugrundeliegende Krankheit oder tat etwas dafür, die nächsten potenziellen Opfer zu schützen. Immer nur konnte er rein mechanisch eingreifen, wenn bereits der Ernstfall vorlag.

Aus dieser ernüchternden Bilanz begann er mit eigenen Forschungen auf dem Feld der Herzgesundheit, die das Buch „Essen gegen Herzinfarkt“ eindrucksvoll zusammenfasst. Seine Schlussfolgerung nach Jahren intensiver Arbeit: „Es ist der westliche fett- und fleischreiche Ernährungsstil, der die Blutgefäße verstopft und zu der hohen Zahl von Herzinfarkten in den Industrieländern führt“.

Der Inhalt

Das über 200 Seiten starke Buch besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil beschäftigt sich mit den Ursachen und der Heilung von Herzkrankheiten. Anhand verschiedener Untersuchungen zeigt Esselstyn auf, welche schädliche Wirkung tierische Produkte und fettreiche Ernährung auf unseren Körper haben. Hierbei legt er nahe, nicht nur tierische Fette, sondern auch pflanzliche Fette zu minimieren, um die Gesundheit des Herzens zu stabilisieren oder sogar zu verbessern.


Besonders hilfreich sind die vielen Bilder, die dem Leser aufzeigen, wie Arterien sich mit der von Esselstyn empfohlenen Ernährung regenerieren. Viele Erfahrungsberichte machen Betroffenen zudem Mut, selbst aktiv etwas für die eigene Herzgesundheit zu tun. Sehr angenehm sind zudem kleine Informationskästen, die dem Leser die deutschen Verhältnisse darlegen, da der Originaltext sich auf den amerikanischen Raum bezieht.

Der zweite Teil des Buches beinhaltet Rezepte, die das Ernährungskonzept von Esselstyn unterstützen. Zu finden sind Rezepte für jede Mahlzeit und viele verschiedene Anlässe. Alle Speisen sind vegan, vollwertig, ölfrei und in den meisten Fällen sehr einfach zuzubereiten. So kann jeder, der etwas für seine Herzgesundheit tun möchte, direkt loslegen!

Ein Buch, das jeder lesen sollte

Grundlegend ist „Essen gegen Herzinfarkt. Das revolutionäre Ernährungskonzept“ ein Buch, das jeder einmal lesen sollte. Ob man die eigene Gesundheit schützen möchte, Ausschau nach Informationen für betroffene Bekannte hält oder einfach nur ein paar mehr Gründe für den Veganismus sucht: „Essen gegen Herzinfarkt“ überzeugt inhaltlich auf ganzer Länge!


Obwohl Esselstyns Forschungen wirklich revolutionär erscheinen, so ist es die deutsche Übersetzung leider nicht an jeder Stelle. Zwar sind die Extrainformationen zu den deutschen Verhältnissen sehr informativ und lehrreich, auf der anderen Seite gestaltet sich das Nachkochen durch die Übersetzung an manchen Stellen jedoch etwas problematisch.


Ein Informationskästchen macht den Leser auf die Unterschiede aufmerksam und vermerkt, dass die Rezepte ohne Anpassungen ins Deutsche übertragen wurden. Durch unterschiedliche Packungsgrößen in Deutschland und Amerika können also Abweichungen entstehen. Außerdem werden an einigen Stellen Produkte verwendet, die in Deutschland nicht erhältlich sind. Die Übersetzung verweist zwar auf den Kauf im Internet, aber schöner wäre es doch für den Neueinsteiger gewesen, wenn stattdessen andere Produkte empfohlen werden würden.

>>> Veganer Newsletter. Schon mehr als 6.100 Abos!

Autor: Anneke Zehe
Veröffentlichung:

3,6/5 Sterne (17 Bew.)
Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Sachbücher Ernährung vegane Ernährung Prävention Wissenschaft Rezension


Dazu passende Artikel:

Thema: Kochbücher rezensiert und vorgestellt

Vegane Kochbücher: Diese 10 Titel können wir empfehlen!

Vegane Kochbücher gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Doch welche taugen wirklich etwas? Wir stellen dir 10 vegane Koch- und Backbücher vor, die wir guten Gewissens empfehlen können. Mehr

Rezension: "Vegane Küche - Selber machen statt kaufen".

Das Kochbuch "Vegane Küche - Selber machen statt kaufen" ist ein echter Bestseller. Grund genug, einmal einen Blick in das vegane Selbermach-Buch zu werfen. Hier unsere Rezension! Mehr

Rezension: Bestseller-Kochbuch "Flavour" von Yotam Ottolenghi

Mit dem Kochbuch "Flavour" (Yotam Ottolenghi) hat es ein weiterer Veggie-Titel in die Bestsellerlisten geschafft! Ganz vegan/vegetarisch ist das Buch allerdings nicht. Lohnt sich der Kauf trotzdem? Mehr

Rezension: "Vegan & günstig" von Marie Laforêt

Ist vegane Ernährung etwas für Privilegierte? Nicht unbedingt. In ihrem veganen Kochbuch "Vegan & günstig" vermittelt Marie Laforêt beeindruckend leichte und kostengünstige Rezepte. Rezension! Mehr

Rezension: "Vegan Low Budget" von Niko Rittenau und Sebastian Copien

Niko Rittenau und Sebastian Copien haben erneut ein veganes Kochbuch verfasst: "Vegan Low Budget". Es vermittelt Tipps und Tricks rund um eine gesunde, geschmackvolle vegane Ernährung. Mehr

Kochbuch-Rezension: "Vegan! Das Goldene von GU"

Es gibt ein neues veganes Kochbuch! "Vegan! Das Goldene von GU" liefert 300 vegane Rezepte, hat tatsächlich ein goldenes Cover und wurde in kurzer Zeit zum Bestseller. Zu Recht? Unsere Rezension. Mehr

© Vegpool.de 2011 - 2021.