Veganes Schnell-Rezept

Mmmh, lecker: veganes Toast Hawaii!

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Veganes Toast HawaiiVeganes Toast Hawaii
Bild: K/Vegpool


Toast Hawaii wurde etwa in der Mitte des 20. Jahrhunderts in Deutschland populär. Bei Toast Hawaii handelte es sich ursprünglich um mit Käse, Kochschinken und Ananas überbackene Toast-Brote. Manchmal werden auch weitere Zutaten zugefügt, wie Oliven, Pilze oder Tomaten. Im amerikanischen Sprachraum werden diese Toasts als „Grilled Spamwich“ bezeichnet.

Toasts Hawaii einfach vegan zubereiten

Und selbstverständlich lässt sich Toast Hawaii auch vegan zubereiten. Das Gute ist: Die Zubereitung von Toast Hawaii dauert nicht länger als 15 Minuten. Ein idealer Snack also, für spontane Gäste, zu Partys, Silvester oder auch einfach zwischendurch. Hier das vegane Rezept.
Zutaten:

  • Veganes Toastbrot (Zutatenliste beachten)
  • Veganer Wurstbelag (wir haben die „Veganslices“ Paprika-Lyoner von Topas aus dem Biomarkt verwendet)
  • Veganer Reibekäse (z. B. „Wilmersburger Pizzaschmelz“, wir haben die Bio-Variante verwendet)
  • Tomatenmark
  • eingemachte Ananas (Ringe oder Stücke)
  • schwarze (bzw. geschwärzte) Oliven ohne Kern
  • Margarine (Zutatenliste beachten, wir haben „Alsan Bio“ verwendet)
Vegane Hawaii-Toasts im OfenGleich sind sie fertig: Toast Hawaii im Ofen
Bild: K/Vegpool

Gitterrost oder Backblech mit Backpapier belegen und Toastbrot-Scheiben darauf verteilen.
Brotscheiben mit Margarine dünn bestreichen, darauf etwas Tomatenmark gleichmäßig verteilen.
Vegane Wurstscheiben darauf legen, oben drauf die abgetropften Ananas-Stücke bzw. ein Ananas-Ring pro Toast. Nach Belieben halbierte Oliven darauf verteilen und alles großzügig mit dem veganen Reibekäse bestreuen.
Im Ofen ca. 10 Minuten bei 175 Grad backen und am besten gleich warm verzehren.

Klassische Toasts-Hawaii werden nach dem Backen oft noch mit einer Cocktail-Kirsche verziert. Diese werden aber manchmal mit Karmin gefärbt, das aus Cochenille-Läusen gewonnen wird und nicht vegan bzw. vegetarisch ist. Dieser Farbstoff trägt die E-Nummer E120. Veganer können auf entsprechend nicht-gefärbte Cocktail-Kirschen ausweichen.
3,8/5 Sterne (16 Bew.)
Kommentare

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.


Dazu passende Artikel:

Thema: Vegane Rezepte

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

01.06.2018, 14:32 Uhr
Jetzt weiß ich, was ich am Sonntag vor dem Nachtdienst zu Abendessen mache :) Vielleicht noch einen Salat dazu
Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

header 0.00146s
Gap 2 0.00069s
Gap 4 0.00062s
Gap 5 0.00065s
Gap 6 0.05602s
Spalten (Gaps) parsen 0.05962s
Hauptbild 0.00036s
Artikel parsen 0.06726s
Naechster Artikel 0.00627s
Amazon-Anzeige 0.00172s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00212s
Aehnliche Artikel 0.0015s
Themengruppen 0.00048s
Gesamt: 0.11718 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,117 Sek.