Greenpeace Energy

Was ist Rohkost?


Wohl jeder Mensch kennt und liebt Rohkost: Karottensalat, Apfelschnitze, Waldbeeren und natürlich Blattsalat. Rohkost ist eine tolle Beilage, sie ist frisch und liefert ergänzende Vitamine zu den gekochten Hauptspeisen.
Doch die Rohkost taugt nicht nur als Beilage – Rohköstler ernähren sich komplett mit rohen, nicht-erhitzten Lebensmitteln.

Anzeige
Vegane Vitamin D3-Kapseln

Rohkost: Definition und Praxis

Als „roh“ gelten in der Rohkost-Szene gemeinhin Lebensmittel, die nicht über 42 Grad Celsius erhitzt wurden. Dadurch sollen Enzyme und wichtige Nährstoffe erhalten bleiben. Während einige Rohköstler konsequent auf die Einhaltung der Verarbeitungs-Temperatur achten, akzeptieren andere auch geringe Temperatur-Überschreitungen oder achten nur bei Hauptzutaten auf deren kalte Verarbeitung, akzeptieren aber Gewürze und Nebenzutaten, die bei der Produktion erhitzt wurden.
Eine Ernährung mit hohem Rohkost-Anteil (z. B. 90 Prozent) ist bei Gesundheitsbewussten ebenfalls populär.

Rohkost: Nicht immer vegan

Obwohl die vegane Ernährung bei Rohköstlern stark verbreitet ist, schließt die Rohkost Tierprodukte nicht grundsätzlich aus. Einige Rohköstler verzehren durchaus auch Eier oder sogar rohes Fleisch. Die gesundheitlichen Risiken, die von unerhitzten Tierprodukten ausgehen, müssen bei der Rohkost-Ernährung jedoch besonders beachtet werden.

Die Hauptmotivation für eine rohköstliche Ernährung ist sicherlich das Gesundheitsbewusstsein. Allerdings spielen häufig auch ethische Überlegungen eine Rolle. Viele Rohköstler lebten schon lange vegan und haben sich aufgrund der gesundheitlichen Verheißungen zur Rohkost entschieden.

Rohkost: Überraschend vielfältig

Wer bei Rohkost in erster Linie an geriebene Karotten und Verdauungsprobleme denkt, sollte einmal eine Rohkost-Messe besuchen. Obwohl Rohköstler nicht kochen, backen, braten oder frittieren hat sich in der Rohkost-Szene eine vielfältige und kreative Zubereitungs-Kultur entwickelt: Es gibt Kuchen und Torten, Bro(h)t und Cracker, Aufstriche und Pasteten, Pralinen und Energieriegel aus rohveganen Zutaten. Verarbeitungsmethoden wie die Fermentation oder das Trocknen von Lebensmitteln sind durchaus verbreitet, so dass Lebensmittel hergestellt werden können, die den heiß verarbeiteten „Vorbildern“ täuschend ähnlich sind – aber viel reicher an Nährstoffen sein sollen.

In der Rohkost-Küche kommt zwar kein Herd zum Einsatz, dafür aber allerlei Küchengeräte wie Mixer, Dörrgeräte und Keimschalen – Der Kreativität sind auch bei der Rohkost-Zubereitung keine Grenzen gesetzt.
Sehr beliebt sind auch Smoothies aus frischem Obst und Gemüse, Ingwer und weiteren Zutaten.

Ist die Rohkost gesund?

Die gesundheitlichen Vorteile einer Rohkost-Ernährung sind umstritten. Rohköstler verweisen auf die gesundheitlichen Vorteile einer ursprünglichen, natürlichen Ernährung, während Skeptiker argumentieren, dass bestimmte Lebensmittel – zum Beispiel Kartoffeln – erst durch die Verarbeitung gesund und bekömmlich würden. Auch der Verzehr roher Tierprodukte berge gewisse Risiken.

Anzeige
„Lurch“ Spiralschneider
Praktischer Spiralschneider. Schneidet Obst und Gemüse in feine und äußerst ansehnliche Rohkost-Streifen oder -Spaghetti.
ab 21,49 Euro Zum Produkt

Durch die Erhitzung von Lebensmitteln gehen Vitamine und Nährstoffe verloren, allerdings werden auch Zellstrukturen zerstört, so dass bestimmte Lebensmittel leichter verdaulich werden. Ernährungsexperten sind sich sicher, dass eine bewusste und kreative, rohköstliche Ernährung gegenüber einer Ernährung auf Basis von Kochkost große, gesundheitliche Vorteile haben kann.


Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: rohkost, vegan, roh | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

3,4/5 Sterne (5 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!


Disclaimer
Bitte beachten Sie: die hier veröffentlichten Informationen wurden nach bestem Wissen recherchiert, können eine professionelle ökotrophologische bzw. ärztliche Beratung jedoch nicht ersetzen und sollten nicht als einzige Informationsgrundlage für gesundheitliche Entscheidungen genutzt werden. Alle Angaben ohne Gewähr! Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
Übersicht »

Ernährungsstile:

Kommentare

Anja
Kommentar #1 18.08.2017, 10:35 Uhr
Hallo und Danke für die tollen Inspirationen auf diesen Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.