Reisen

Vegan Urlaub machen auf Rügen

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Rügen hat schier endlose SandsträndeRügen hat schier endlose Sandstrände
Bild: K/Vegpool


Die Ostsee-Insel Rügen ist die größte Insel Deutschlands. Sie ist besonders bekannt für ihre Kreidefelsen, die schroff zum Meer abfallen. Rügen ist eine sehr beliebte Urlaubs-Region - und eignet sich perfekt für Menschen, die lieber langsam und genussvoll Urlaub machen, statt mit dem Flieger durch die Welt zu jetten. Kling nach dem perfekten Ferienort für Veganer!

Doch wie sieht es denn eigentlich mit den veganen Angeboten auf Rügen aus? Kommt man auch als Veganer auf Rügen auf seine Kosten?

In den letzten Jahren war ich mehrmals auf Rügen. Zuletzt im Mai 2018 (also kurz vor Erscheinen des Artikels). In der Tat kann man durchaus hier und da in einem Restaurant vegan essen - große Erwartungen sollte man sich aber nicht machen. Eine Suche in meinem Navi ergab konkret einen Treffer in Binz: Das Peter Pane, ein Burger-Restaurant, das manch ein Leser vielleicht aus einer anderen Stadt bereits kennt. Ansonsten: Weitgehend Ebbe auf der Ostseeinsel.

Rügen lädt ein zum Radfahren.Rügen lädt ein zum Radfahren.
Bild: K/Vegpool

Ja, es gibt Restaurants auf Rügen, die vegane Gerichte kennzeichnen - aber meist handelt es sich hier um Speisen, die einfach nicht dazu animieren, dort zu Besuch zu kommen. Wer möchte sich denn von Beilagen ernähren? Aktuell fühlt man sich als Veganer auf Rügen noch etwas wie in der Provinz.

Haben Sie einen veganen Insider-Tipp für Rügen? Dann hinterlassen Sie bitte einen Kommentar unter diesem Artikel - andere Leser werden sich freuen!

Anders sieht es zum Glück in den Supermärkten aus! Die bekannten Supermarkt-Ketten sind gut und zentral vertreten. Bei Rewe und Edeka findet man als Veganer alles, was man für die Ernährung im Hotel oder Ferienwohnung so braucht. Dazu gehören (neben den "Basiszutaten" Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide, Pilze, Kräuter und Co) diverse Fertigprodukte wie Soja-Joghurts, Fleischalternativen (überwiegend von den bekannten Platzhirschen) und auch Soja-Eis. Das Sortiment unterscheidet sich allerdings zwischen den Filialen.

Ein Leuchtturm auf Rügen bei NachtLeuchtturm auf Rügen.
Bild: K/Vegpool

Urlaub besser mit eigener Kochgelegenheit.

Bei meinem letzten einwöchigen Besuch habe ich mich (wohlweislich?) in ein Hotel mit Kochgelegenheit einquartiert. Es war in Göhren, einem bekannten, landschaftlich durchaus reizvoll gelegenen (wenn auch etwas tourbo-touristisch ausgerichteten) Ostseebad im Osten der Insel. Edeka und Rewe waren praktisch um die Ecke. Doch wenn ich Lust auf Essen-gehen hatte, blieb mir meist nur Pommes oder ein individuell zusammengestellter Salat - irgendwie langweilig. Vegane Ernährung kann schließlich viel mehr!


Zum Glück koche ich gern!

Nichtsdestotrotz gilt: Rügen ist ein tolles Urlaubsziel für Alle, die gerne innerhalb Deutschlands Urlaub machen. Für Naturfreunde bietet wunderschöne, weitläufige Gegenden, ist reich an "Bodden", also salzwasserhaltigen Küstengewässern - und hat wirklich idyllische Strände, an denen man schön entspannen, Kite surfen oder Bernsteine suchen kann. Die gut ausgestatteten Radwege (und zahlreichen guten Radständer!) laden dazu ein, ausgiebige Radtouren zu machen. Außerdem ist Rügen reich an Wald, der oft bis an den Strand reicht!

Und vielleicht wächst das vegane Angebot mit der Nachfrage!

Tipps für den veganen Urlaub auf Rügen

Ich empfehle Veganern, den Urlaub etwas abseits der bekannten Ostseebäder zu buchen, da diese für Veganer kulinarisch ohnehin wenig zu bieten haben. Wer im Hotel Urlaub machen möchte, sollte vorab nachfragen, ob eine vegane Verpflegung möglich ist. Versichern Sie sich, dass das Personal entsprechend geschult ist (denn in der Vorstellung vieler Menschen besteht vegane Ernährung nur aus Salat), oder lassen Sie proaktiv entsprechende Ideen zukommen. Mit der entsprechenden Vorbereitung wird der Urlaub auf Rügen auch für Veganer in guter Erinnerung bleiben! Aber selbstverständlich ist das bisher - leider - noch nicht.

4,2/5 Sterne (5 Bew.)
Kommentare

Einmalig per Paypal unterstützen!

Unterstütze unsere pro-vegane Arbeit einmalig und ohne Abo. Überweise einen beliebigen Betrag - z. B. 4 Euro - per Paypal an paypal@vegpool.de. Infos und weitere Möglichkeiten.
Vielen Dank!

Veganer Newsletter

Hol' Dir den kostenlosen Vegan-Newsletter. Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Diese 15 ökologischen Argumente für Veganismus solltest Du kennen