Schadstoffe aus Mineralöl in veganen Produkten? Darum geht's wirklich.

Veröffentlichung:
Schadstoffe aus Mineralöl gelangen oft aus der Verpackung in Lebensmittel.
Mineralöl-Schadstoffe stammen oft aus Verpackungen und aus Druckfarben. Bild: pixabay.com (Kombi)

Test-Magazine wie Öko-Test berichten immer wieder von Schadstoffen aus Mineralöl, die sich auch in veganen Lebensmitteln verbergen. Diese Stoffe, so wird die Leserin und der Leser gewarnt, könnten sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

Weniger sei daher auf jeden Fall besser - auch dann, wenn Grenzwerte der Mineralöl-Verordnung weit unterschritten werden. Das klingt plausibel und ist grundsätzlich richtig.

Allerdings scheint die Kombination von Begriffen wie "Schadstoffe" und "vegane Ernährung" bei nicht ganz wenigen Schreibenden, die anschließend in anderen Medien über solche Analysen berichten, zu allerhand mentalen Kurzschlüssen zu führen.

Medien nutzen Vorurteile und Ängste ihrer Leserschaft

Mit der Aussicht, Vorurteile und Ängste gegenüber veganer Ernährung zu bedienen (und Klicks zu ernten), schreiben manche Autorinnen und Autoren die abenteuerlichsten Artikel. Wohlwissend, dass viele Menschen bloß die Schlagzeilen wahrnehmen.


Sie warnen vor "Mineralöl in veganen Produkten" und vermitteln den Eindruck, als wäre Vegan und Mineralöl untrennbar miteinander verbunden.

Und das ist nicht nur falsch - sondern auch noch richtig vorsätzlich doof. Denn auch Test-Magazine wie Öko-Test weisen in ihren Artikeln regelmäßig darauf hin, woher die Schadstoffe wirklich kommen. Ein Missverständnis ist eigentlich unmöglich.

In diesem Zusammenhang werden übrigens meistens die Stoffe Mineral Oil Saturated Hydrocarbons (MOSH) und Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons (MOAH) erwähnt.

Hersteller mixen Mineralöl also gar nicht heimlich in Aufstriche. Vielmehr stammen die Schadstoffe in den meisten Fällen aus der Verpackung und aus den verwendeten Druckfarben.

Kurz gesagt: Dort, wo Lebensmittel verarbeitet und verpackt werden, besteht eine erhöhte Gefahr des Übergangs von Schadstoffen aus Mineralöl in die Lebensmittel.

Vegan oder nicht - den Schadstoffen ist's egal.

Ob bei Teewurst oder veganen Bohnenaufstrichen: Es ist den Schadstoffen ziemlich egal. Und deshalb sind Mineralöl-Schadstoffe in Lebensmitteln zwar ein Problem - aber kein exklusiv veganes.


Dass dennoch so oft über vegane Produkte berichtet wird, dürfte am Fokus der Test-Magazine liegen. Denn wenn die gesundheitlich interessierten Leserinnen und Leser sowieso keine Hackfleisch-Lasagne aus dem Tiefkühler essen, ist es ihnen auch egal, ob sich in der Verpackung Schadstoffe verbergen.

Vielleicht liegt es auch daran, dass bei Tierprodukten andere Schadstoffe viel relevanter sind. Die WHO warnt z. B. seit Jahren vor dem Krebsrisiko durch rotes Fleisch. Daran sterben Menschen!

Fazit:

Berichte über Schadstoffe in Lebensmitteln alarmieren die Hersteller und tragen dazu bei, dass die Produktionsverfahren verbessert werden. Daher sind solche Artikel wichtig und wertvoll.

Wenn ein Lebensmittel aber nur eine leichte Abwertung erhält, würden wir uns keine größeren Sorgen machen - und beherzt zugreifen.

Immerhin vermeiden wir als Verbraucherinnen und Verbraucher veganer Lebensmittel ja schon die Hormone und Medikamentenrückstände aus Tierprodukten. Und die tierischen Fette. Und...


Und damit ihr jetzt noch etwas aus diesem Artikel lernen könnt: Verpackt eure Lebensmittel bitte nicht in alter Zeitung. Denn auch die wird immer noch oft mit mineralölhaltigen Farben gedruckt.

Verpasse keine Neuigkeiten rund um eine vegane Lebensweise - mit unserem veganen Newsletter. Tausende Leser sind schon dabei.

Die Meisten scrollen schnell weiter. 🙈
Aber du kannst etwas beitragen und unsere Arbeit unterstützen. 🤗💚
Einmalig per Paypal oder laufend. 🚀

Autor: Kilian Dreißig

4,8/5 Sterne (9 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Mineralöl-Schadstoffe in Lebensmitteln
(0 Antworten)


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Schadstoffe vegane Ernährung Testbericht gut zu wissen


Dazu passende Artikel:

Thema: Wissen rund um die Gesundheit

© Vegpool.de 2011 - 2021.