Vegan werden - 20% Rabatt!

Silvester

Jahresende: Vegan Silvester feiern

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu, ein neues Jahr kommt! Der Jahreswechsel, Silvester, ist für viele Menschen ein Anlass, sich gemütlich zusammenzusetzen, Spiele zu spielen, durch die Natur zu wandern und um Mitternacht die Korken knallen zu lassen. Doch wie feiern Veganer eigentlich Silvester?

Supporter sehen weniger Werbung.

Da es – fast schon verwunderlich – kaum ein „typisches“ Silvestergericht gibt, das auf Tierprodukten basiert, feiern Veganer eigentlich genau so unterschiedlich, wie Nicht-Veganer. Manche lieben bunte, abgefahrene Parties mit glitschigen Litschi-„Augen“-Bowles, manche entzünden Böller und Feuerwerk, andere lassen das alte Jahr in Ruhe am Lagerfeuer ausklingen und begrüßen das neue Jahr mit einem Gläschen Sekt.

Viele Veganer treffen sich mit Gleichgesinnten zu ausgelassenen Silvester-Spieleabenden mit großem, gemeinsam zubereitetem Buffet, bestehend aus Salaten, Pizza, Aufläufen, Torten und Desserts. Aber auch die Familienfeier steht bei vielen hoch im Kurs.

Spieleabend an Silvester

Spieleabende sind klassisch und zeitlos. Besonders beliebt sind Pantomime und Gesellschaftsspiele wie z. B. „Activity“ oder Scharade, Schreibspiele und gruselige Gruppenspiele wie „Mafia“ (auch bekannt als „Werwolf“).

Großes, veganes Silvester-Buffet

Essen macht Laune! Gerade Veganer freuen sich über ein Buffet, bei dem man einfach zugreifen kann.
Jeder Gast bringt dafür ein veganes Gericht mit, die Koordination übernimmt der Veranstalter, so dass kein Gericht doppelt vorkommt. Auf diese Weise entsteht ein großes Buffet, an dem sich natürlich auch Nicht-Veganer erfreuen. Wenn Sie mehrere Tage feiern, können sich auch kleine Teams bilden, die am Vortag einzelne Speisen vor Ort zubereiten.

Anregungen für's Buffet:

  • Salate: Blatt-, Couscous-, Kartoffel-, Bohnen-, oder Rote-Beete-Salat
    Warm: Pizza, Aufläufe, Eintopf, Gulasch, Soja-Gyros-Spieße mit Tomaten und Paprika, ...
  • Snacks: Kartoffelchips, Erdnussflips, Popcorn süß und salzig, Gemüsesticks mit Dips (Avocado, Remoulade, Sonnenblumenkern-Creme usw.)
  • Desserts: Torten, Kuchen, Pudding, ...
  • Getränke: Bowle, Limonade, Kräutertee, heiße Schokolade

Die Silvester-Bowle

Eine gute Silvester-Bowle braucht kein Rezept, dafür aber Intuition. Gut schmeckt starker Früchtetee, Orangen- und Johannisbeersaft, dazu Zimt, Orangen- und Kiwi-Stückchen und ordentlich Zucker. Alles erhitzen und in einer Thermoskanne bereit halten. Mit Alkohol gefällig? Dann verwenden Sie doch Sekt statt Früchtetee und legen Sie vorher ein paar Trockenfrüchte (Aprikosen, Pflaumen usw.) in Rum ein, die Sie dann dazu geben.

Silvester am Lagerfeuer

Wer braucht schon Böller und Feuerwerk, wenn man das Jahr auch am Lagerfeuer oder am Kamin ausklingen lassen kann?
Dick in warme Jacken, Schals und Handschuhe eingepackt das Funkeln des Feuerwerks in der Ferne beobachten und das alte Jahr Revue passieren lassen. Vielleicht liest jemand aus einem guten Buch vor oder erzählt von einem Abenteuer?
Wer will, begibt sich auf eine kleine Nachtwanderung, um auf einem nahe gelegenen Aussichtspunkt das neue Jahr mit einem Gläschen Sekt zu begrüßen.

Supporter sehen weniger Werbung.

Wie Sie auch feiern – wir wünschen einen guten Start in das neue Jahr! Und wenn Sie noch einen guten Vorsatz haben, hier ein Tipp: vegan werden.



Vegan-Newsletter
» Mehr Infos
Suchen nach: silvester, veganer, neujahr | veröffentlicht: | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

5/5 Sterne (6 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Silvester und Neujahr: Nachhaltig und vegan:

Kommentare

Walter Götzenberger
Kommentar #1 08.12.2012, 13:43 Uhr
das neue jahr kommt auch ohne, dass es von menschen gefeiert wird. ich persönlich nehme mir in diesem fall ein beispiel an den übrigen tieren. auf was wir meiner meinung nach auf jeden fall verzichten sollten, sind raketen und knaller. raketen verschmutzen luft und umwelt. aus eigener erfahrung weiss ich, dass viele tiere auf knaller negativ reagieren, mit schreck, angst und sogar panik. deshalb wird ein ernsthafter veganer auch darauf verzichten, unnötigen lärm zu verursachen.
vielen dank für rücksichtnahme auf alle fühlenden wesen. mögen Sie sich gesundheitsbewusst verhalten, der wunsch allein genügt nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.