Sind Pommes Frites eigentlich vegan?

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Sind Pommes Frittes eigentlich vegan?Sind Pommes Frittes eigentlich vegan? Bild: pixabay.com

Sind Pommes eigentlich vegan? Blöde Frage, wird sich vielleicht manch ein Leser denken, denn Pommes bestehen bekanntermaßen aus Kartoffeln, die in Öl frittiert werden. Was soll daran unvegan sein?

Ganz so leicht ist es aber nicht. Denn auch wenn Pommes wohl in den meisten Fällen vegan sind, muss das nicht immer der Fall sein.

Mehrere Aspekte spielen bei der Frage, ob Pommes Frites vegan sind, eine Rolle:

  • Bestehen die Pommes ausschließlich aus Kartoffeln, oder sind andere Zutaten enthalten?
  • Wird ausschließlich in Pflanzenöl frittiert, oder kommen auch tierische Fette zum Einsatz?
  • Sind eventuelle Pommes-Würzmischungen vegan, oder enthalten sie tierische Zutaten wie z. B. Milchzucker?

Normale Backofen-Pommes bestehen aus Kartoffeln und Pflanzenöl (meist Sonnenblumenöl). Viele ähnliche Kartoffel-Snacks wie z. B. Kartoffelecken oder "Curly Fries" enthalten aber noch weitere Zutaten, meist zur Würzung.


Auch wenn die Gewürzmischungen in handelsüblichen Tiefkühl-Kartoffelsnacks meistens vegan sind, ist das nicht grundsätzlich bei allen Pommes so.

In Gewürzmischungen wird gelegentlich Milchzucker verwendet. Auch Aromen können unter Umständen unvegan sein bzw. auf tierischen Trägerstoffen gebunden sein (mehr dazu hier).

Wenn es sich um eine primäre Zutat oder ein Allergen handelt, muss sie deklariert werden. Nicht allergene Trägerstoffe müssen jedoch nicht zwingend gekennzeichnet werden.


In seltenen Fällen können auch Produkte von toten Tieren (z. B. Fleischextrakte) als Gewürz eingesetzt werden. Dies ist in Deutschland unserer Erfahrung nach aber selten.

Während man beim Einkauf im Supermarkt auf Vegan-Siegel und Zutatenlisten achten kann, ist dies in der Gastronomie schwieriger.

Pommes in der Gastronomie

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte also einfach mal freundlich nachfragen. Interessant ist dabei natürlich auch, ob das Frittierfett auch für andere Speisen genutzt wird (z. B. für Fleisch oder auch Halloumi-Käse).


Ein verbreitetes Gerücht besagt, dass Pommes Frites in manchen Fast-Food-Buden in Rinderfett frittiert würden. Das ist theoretisch möglich, aber in normalen Pommes-Buden in Deutschland wohl eher selten.

Aufpassen sollte man aber in anderen Ländern, z. B. in den USA, da Pommes dort offenbar häufig mit Fleisch-Extrakten gewürzt würde (schreibt der Blog "Petazwei" hier).


Wir empfehlen grundsätzlich eine alltagstaugliche, vegane Lebensweise nach dem Pareto-Prinzip. Dazu gehört durchaus, im Zweifel auch mal nachzufragen. Ob man darüber hinaus auch einzelne Trägerstoffe von Aromen recherchiert, bleibt dann jedem selbst überlassen.

Hast du dich mal gefragt, ob Tomatenketchup eigentlich vegan ist? Hier findest du die Antwort!

Übrigens: Wenn du selbst Pommes frittieren möchtest, empfehlen wir dir, dabei Rapsöl zu verwenden. Sonnenblumenöl sollte aufgrund seines ungünstigen Verhältnisses von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren in der Ernährung möglichst reduziert werden. Lies hier mehr dazu.


Erfahre mehr wissenswerte Tipps und Infos rund um die vegane Lebensweise - mit unserem kostenlosen veganen Newsletter.

Autor: Kilian Dreißig
4,8/5 Sterne (27 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Pommes vegan?
(8 Antworten)
Letzter Beitrag: 27.07.2020, 13:12 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Sind Avocados Obst oder Gemüse?



Dazu passende Artikel:

Thema: Fast Food - aber bitte vegan!

Ladezeiten

header 0.00108s
Gap 2 0.00051s
Gap 4 0.00052s
Gap 5 0.00052s
Gap 6 0.04973s
Spalten (Gaps) parsen 0.05274s
Hauptbild 0.00039s
Artikel parsen 0.05466s
Link zum Forum 0.00032s
Naechster Artikel 0.02063s
Amazon-Anzeige 0.001s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00178s
Aehnliche Artikel 0.00167s
Themengruppen 0.00047s
Gesamt: 0.105 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,105 Sek.