Enthält Sojamilch Laktose (Milchzucker)?

Kommt Laktose auch in Sojamilch vor? Bild: pixabay.com

Enthält Sojamilch eigentlich Laktose, also Milchzucker? Und wie sieht es bei anderen pflanzlichen Drinks wie t. B. Haferdrink, Reisdrink oder Nussdrinks aus? Enthalten diese Laktose?

Diese Frage beschäftigt vor allem Menschen mit einer Unverträglichkeit gegen Laktose (Laktoseintoleranz). In diesem Artikel gehen wir darauf ein, was Laktose ist und ob sie auch in Pflanzendrinks vorkommt.

Handelsübliche Pflanzendrinks bestehen aus Wasser, einer Proteinquelle (z. B. Soja, Hafer oder Reis) und ggf. weiteren pflanzlichen und mineralischen Zutaten. Tierprodukte kommen praktisch nicht vor.

Manche Pflanzendrinks haben jedoch eine leichte Süße, die im Verlauf der Herstellung entsteht. Da denkt manch ein Verbraucher mitunter an Laktose. Grund für die Süße sind jedoch Enzyme (Amylasen), die die enthaltene Stärke in bestimmte Zuckerarten umwandeln

Allerdings handelt es sich hierbei nicht um Laktose bzw. Milchzucker. Tatsächlich enthalten pflanzliche Drinks keine Laktose. Sie sind also perfekt für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet.


Laktose kommt nämlich nur in tierischer Milch vor, nicht jedoch in pflanzlichen Zutaten.

Ein Glas Milch
Handelsübliche Pflanzendrinks sind von Natur aus laktosefrei. Bild: pixabay.com

Die meisten Menschen auf der Welt vertragen keine Laktose. Eine Laktoseintoleranz ist keine Krankheit. Denn von Natur aus ist Milch Babynahrung für die eigenen Nachkommen (Kuhmilch ist also die natürliche Nahrung für Kälbchen. Bei Menschen ist es die menschliche Muttermilch).

Die jeweilige Milch ist auf den Bedarf des Nachwuchses abgestimmt. Ein Kälbchen wächst z. B. viel schneller als ein Menschen-Baby, hat aber ein viel kleineres Gehirn.

Nach dem Säugealter benötigt man keine Milch mehr. Auch der menschliche Körper stellt dann die Produktion eines Enzyms (Laktase) ein, das für die Verdauung der Laktose zuständig ist.

Wer dennoch Laktose verzehrt, bekommt z. B. Blähungen, Magengrummeln oder Durchfall. Nur bei relativ wenigen Menschen wird weiterhin Laktase produziert.

Dein Favorit bei den Milchalternativen?
Sojamilch
Hafermilch
Reismilch
Sonstige

Pflanzendrinks sind daher eine gute, laktosefreie Alternative zu Kuhmilch. Denn sie sind nicht nur frei von Milchzucker, sondern auch von tierischen Fetten, Hormonen (Milch enthält z. B. das Wachstumshormon IGF-1), Eiter und Kot.

  • Sojamilch enthält keine Laktose - sie ist also laktosefrei.
  • Auch andere handelsübliche Pflanzendrinks enthalten keinen Milchzucker.
  • Pflanzendrinks sind zudem frei von Cholesterin.
  • Als erwachsener Mensch benötigt man keine Milch - schon gar nicht die Milch einer anderen Tierart. Pflanzendrinks sind daher eine leckere Alternative.

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.800 haben ihn!

Autor: Redaktion
Veröffentlichung:

4,7/5 Sterne (18 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Laktose in Sojamilch?
(1 Antwort)
Letzter Beitrag: 10.11.2020, 15:50 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Laktose Milch Pflanzendrinks Sojadrink


Dazu passende Artikel:

Thema: Warenkunde: Wissenswertes rund um Lebensmittel

© Vegpool.de 2011 - 2021.