Ist Sorbet bzw. Safteis immer vegan?

Veröffentlichung:
Orangen-Sorbet
Orangen-Sorbet Bild: Joy, flickr.com Bildtitel: Fresh orange sorbet, CC-BY

Was erfrischt an einem heißen, sonnigen Tag besser, als ein leckeres Sorbet aus Fruchtsaft? Viele Eisdielen, aber auch Supermärkte bieten eine große Auswahl an verschiedenen Fruchteis-Sorten an. Die Bezeichnung als Fruchteis oder Sorbet kann allerdings trügen, denn ein Sorbet kann neben Saft durchaus auch Tierprodukte enthalten. Wir verraten, worauf man als Veganer achten sollte.

Der Begriff Sorbet kommt ursprünglich aus dem arabischen Raum und bezeichnet eine halbgefrorene Speise aus gesüßtem Fruchtsaft und Fruchtpüree. Weitere Zutaten sind – zumindest traditionell – im Sorbet nicht enthalten, so dass Sorbet eigentlich vegan sein sollte. Leider nutzen viele Eisdielen zur Herstellung von Sorbet Grundmischungen, die eine Vielzahl an unterschiedlichsten Zusatzstoffen enthalten, von Bindemitteln über Farbstoffe bis zu Aromen. E-Nummern sind nicht zwingend tierisch oder ungesund – dennoch verschleiern sie, was im Produkt enthalten ist und erschweren es Verbrauchern, den Überblick zu behalten.

Sorbet enthält oft Tierprodukte

Sorbet Bild: Rex Roof (bearb.) Bildtitel: Lemon Sorbet, CC-BY

In Deutschland muss ein Fruchteis nicht einmal zur Hälfte aus Frucht bestehen. Oft steckt in der bunten Eiskugel sogar noch weniger Frucht – der Rest setzt sich zusammen aus Wasser, Zucker und diversen weiteren Zutaten, die sich von Eisdiele zu Eisdiele unterscheiden können. Während manche Eisdielen-Betreiber auf 100% selbst gemachte Eis-Spezialitäten setzen, nutzen gerade kleinere Straßen-Eisdielen oft eine billige Grundmasse, der sie nur noch Wasser und ggf. etwas Fruchtsaft beifügen müssen. Nachfragen können daher auch nur selten kompetent beantwortet werden – manch ein Eismacher weiß selbst nicht, was im Sorbet steckt.


Einfacher ist es im Supermarkt, denn dort sind ist das Fruchteis mit einer Zutatenliste versehen. 100% sicher kann man allerdings auch hier nicht sein, denn Fruchtsaft wird zum Beispiel oft mit Gelatine geklärt, die aber als Hilfsstoff nicht gekennzeichnet werden muss. Wer ganz sicher gehen möchte, sollte auf Vegan-Siegel achten oder direkt beim Hersteller anfragen.

Tierische Zutaten in Fruchteis und Sorbet können z. B. sein:

  • Gelatine – diese wird aus Schlachtnebenprodukten wie Knochen und Schwarten gewonnen und ist weder vegan, noch vegetarisch. Gelatine dient als Bindemittel im Sorbet. Auch Fruchtsäfte werden häufig mit Gelatine geklärt .
  • Tierische Farbstoffe wie zum Beispiel Karminrot, das die E-Nummer E120 trägt und aus Cochenille-Läusen gewonnen wird. Achtung Verwechslungsgefahr: Cochenillerot A wird – trotz ähnlichem Namen – meist synthetisch hergestellt.
  • Ei-Schnee – dieser sorgt dafür, dass das Sorbet luftiger wird, ist aber natürlich nicht vegan.

Übrigens: Mit dem Zutatencheck unter zutatencheck.de können Sie einfach online (auch vom Smartphone) prüfen, was sich hinter Zutaten, Zusatzstoffen und E-Nummern verbirgt. Gleich als Lesezeichen speichern!

Autor: Kilian Dreißig
4,4/5 Sterne (14 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Eis Desserts vegan Basiswissen ist das vegan?

Nächster Artikel:

Werden Wassermelonen mit dem Flugzeug transportiert?



Dazu passende Artikel:

Thema: Basiswissen zum veganen Lifestyle

Ladezeiten

header 0.00124s
Gap 2 0.00037s
Gap 4 0.00034s
Gap 5 0.00033s
Gap 6 0.03656s
Spalten (Gaps) parsen 0.03854s
Hauptbild 0.00031s
Artikel parsen 0.04497s
Naechster Artikel 0.01181s
Amazon-Anzeige 0.0012s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.0008s
Aehnliche Artikel 0.00069s
Themengruppen 0.00069s
Gesamt: 0.10923 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2021.
Renderzeit: 0,109 Sek.