Brauchst du Kuhmilch? Prüfe es in unserem Online-Test!

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Prüfe in unserem Online-Test, ob du Kuhmilch brauchstPrüfe in unserem Online-Test, ob du Kuhmilch brauchst Bild: pixabay.com (Kombi)

Kuhmilch ist für unsere Ernährung unerlässlich - oder doch etwa nicht? Mit unserem 6-Punkte-Test kannst du ganz einfach online testen, ob du Kuhmilch brauchst. Mit einem Augenzwinkern.

Schreibe dir die Punkte für jeden zutreffenden Punkt auf und addiere sie am Schluss. So erhältst du dein individuelles Test-Ergebnis.

#1: Du hast noch keine Zähne im Mund (und hattest auch noch nie welche)
Jammi, denn dann bist du ein kleiner Säugling und brauchst Muttermilch. 5 Punkte!


#2: Du kommst mit deiner Zunge bis in deine Nasenlöcher hinein...
...und immer, wenn du was sagst, klingt das für Menschen wie ein klägliches aber zuckersüßes "Bööö". 5 Punkte!

#3: Dein Körper wächst rasend schnell, während dein Gehirn sich Zeit lässt.
Perfekt, denn Kuhmilch liefert genau die Kombination aus Fett, Protein und Wachstumshormonen, für schnelles Körperwachstum. Wenn du ausgewachsen bist, hat dein Gehirn etwa die Größe einer Orange, während dein Körper einige hundert Kilo wiegt. 5 Punkte!


#4: 20 Minuten nach der Geburt standst du schon auf deinen vier Beinen.
Zwar etwas wackelig, aber immerhin. Und währenddessen hat dich deine Mutter abgeschleckt. Das ruft nach der passenden Mahlzeit. 5 Punkte!

#5: Kuhmilch ist deine Muttermilch...
...und deine Vorfahren haben schon immer Kuhmilch getrunken, weil das halt einfach ihre Muttermilch war. 5 Punkte!

#6: Sobald du das Säugealter verlassen hast, ernährst du dich überwiegend von Gras.
Und dafür sind deine vier Mägen auch wie geschaffen. Mit ausreichendem Wiederkäuen kriegst du jeden Halm klein! 5 Punkte!


Auflösung:

0 Punkte: Du brauchst keine Kuhmilch und das ist prima so. Denn du bist höchstwahrscheinlich kein kleines Kälbchen, hast das Säuglings-Alter verlassen und kannst inzwischen feste Nahrung verdauen.

5 Punkte und mehr: Du bist wahrscheinlich ein kleines Rindvieh und als dieses brauchst du ganz bestimmt die Milch deiner Mutter, die ganz sicher eine Kuh ist. Lass dir die Milch schmecken. Aber hey, Zunge weg von meinen Klamotten!


Hast du gewusst, dass handelsübliche Kuhmilch praktisch immer Zellen von Eiter und Kot enthält (siehe unser Faktencheck) - und dass diese Zellen einen geschmackgebenden Anteil haben? Wenn du das nächste mal Kuhmilch trinkst, schmecke mal genauer hin!


Pflanzliche Milch-Alternativen sind übrigens kein Ersatz für Kuh-Muttermilch, sondern echte Genuss-Getränke, die sich auch für erwachsene Menschen sehr gut eignen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen und ihre Herstellung ist sogar deutlich besser fürs Klima.

Verpasse keine weiteren News rund um eine gesunde, vegane Lebensweise - mit unserem veganen Newsletter.

Autor: Kilian Dreißig
4,8/5 Sterne (31 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Online-Test: Brauchst du Kuhmilch?
(2 Antworten)
Letzter Beitrag: 15.08.2020, 12:46 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Vegane Sachbücher: Das sind unsere 7 Lieblinge



Dazu passende Artikel:

Thema: Rund um Kuhmilch und ihre Alternativen

Ladezeiten

header 0.00119s
Gap 2 0.00056s
Gap 4 0.00054s
Gap 5 0.00052s
Gap 6 0.04416s
Spalten (Gaps) parsen 0.04719s
Hauptbild 0.00039s
Artikel parsen 0.05255s
Link zum Forum 0.00033s
Naechster Artikel 0.01853s
Amazon-Anzeige 0.00146s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00195s
Aehnliche Artikel 0.00179s
Themengruppen 0.00048s
Gesamt: 0.10681 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,107 Sek.