„Tiere klagen an“ - Rezension


Buch „Tiere klagen an“Buch „Tiere klagen an“
Bild: K/Vegpool


Antoine Goetschel ist Rechtsanwalt und setzt sich seit über 30 Jahren für eine bessere Stellung der Tiere im Recht ein. Er war Geschäftsleiter der „Stiftung für das Tier im Recht“ und drei Jahre lang als Tierschutzanwalt im Schweizer Kanton Zürich tätig - bis dieses Amt 2010 gestrichen wurde.

Obwohl Deutschland zu den Ländern mit den strengsten Tierschutzgesetzen gehört, werden Tiere auch hier einer furchtbaren Quälerei ausgesetzt. Selbst deutlich formulierte Paragraphen werden durch zahlreiche Ausnahmefälle zur Farce. Nach wie vor werden Tiere verstümmelt und eingesperrt, können oft nicht einmal ihre grundlegenden Bedürfnisse befriedigen.


Warum essen Menschen Schweine, aber keine Hunde und Katzen? Und sind diese Unterscheidungen (oder auch ganz unbewussten Handlungen) überhaupt rational und moralisch relevant?


Antoine Goetschel beginnt sein Buch „Tiere klagen an“ mit einer Analyse.
Fakt ist: Die meisten Menschen sehen sich als Tierfreunde und lehnen Tierquälerei ab. Fakt ist aber auch, dass die meisten Tierprodukte aus einer Haltung stammen, in der selbst die Grundbedürfnisse der Tiere vielfach missachtet werden. Und jeder weiß es.

Solange willkürlich entschieden wird, wer leben darf und wer nicht, wird es im Tierschutz wohl kaum Verbesserungen geben. Ein juristisch verbrieftes Recht für Tiere, auf ein Leben in Würde, gäbe Tierschutzorganisationen und -Anwälten die Möglichkeit, gegen Tierquälerei vor Gericht zu gehen. Ein solches Recht wäre deutlich effektiver, als unverbindliche, freiwillige Selbstverpflichtungen von Tierhaltern.


„Tiere klagen an“ ist ein spannendes - und auch für Laien gut lesbares - Buch darüber, warum auch die Würde des Tieres in die Gesetze aufgenommen werden sollte. Fachjargon ist selten und Antoine Goetschel schafft es, auch kompliziertere Angelegenheiten kurz und prägnant zu schildern. Er gibt auch juristischen Laien Tipps, wie sie sich für eine Besserstellung des Tieres im Recht einsetzen können.

Im Anhang beantwortet der Autor zahlreiche, häufig gestellte Fragen zum Tier im Recht und nennt Organisationen, die sich für Tiere einsetzen.

Autor: Kilian Dreißig
4,0/5 Sterne (2 Bew.)
Kommentare

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.


Dazu passende Artikel:

Thema: Spannende Literatur


* Bei Produkt-Angeboten handelt es sich um Angebote externer Anbieter. Preise inklusive der jeweils gültigen MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten. Preise und Informationen werden regelmäßig aktualisiert, können sich beim Anbieter aber inzwischen geändert haben - eine Echtzeit-Anzeige ist technisch nicht möglich. Maßgeblich sind die auf der Anbieterseite zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigten Preise / Informationen. Rabatt-Angaben beziehen sich auf die unverbindliche Preisempfehlung. Verfügbarkeit und Bedingungen ggf. auf der Anbieterseite einsehen! Teilweise handelt es sich um Affiliate-Links (Werbelinks).
Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Dafür benötigen wir Einnahmen, z. B. über Werbung. Dein Werbeblocker lässt das nicht zu.

Hilf uns, unsere Arbeit fortzuführen.

Mal eben was überweisen:
Paypal

oder

Unterstützer werden

Ladezeiten

header 0.00144s
Gap 2 0.00061s
Gap 4 0.00059s
Gap 5 0.00064s
Gap 6 0.05135s
Spalten (Gaps) parsen 0.05458s
Hauptbild 0.00037s
Artikel parsen 0.05852s
Naechster Artikel 0.00828s
Amazon-Anzeige 0.00108s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00187s
Aehnliche Artikel 0.00166s
Themengruppen 0.00049s
Gesamt: 0.10545 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,105 Sek.