Ist Türkischer Honig eigentlich vegan?

Veröffentlichung:
Bild: pixabay.com

Türkischer Honig ist die Bezeichnung für eine ganze Vielzahl an Süßigkeiten. Am bekanntesten ist wohl der "weiße Nougat", der z. B. mit Mandeln, Pistazien, Trockenfrüchten und viel Zucker zubereitet wird. Doch Türkischer Honig ist nicht immer vegan - teilweise sogar nicht einmal vegetarisch, denn oft steckt in weißem, Türkischem Honig sogar ein Produkt vom toten Tier.

Allerdings gibt es durchaus reale Chancen, veganen Türkischen Honig zu finden. Worauf Du beim Kauf dieser orientalischen Spezialität achten solltest, erfährst Du daher hier.

Weißer, Türkischer Honig (auch bekannt als Turrón) gehört zu den Schaumzuckerwaren und basiert in der Regel auf Eiern und Bienenhonig, die aufgeschlagen, mit weiteren Zutaten vermischt und getrocknet werden. Eier und Honig sind keine veganen Zutaten und in der Tat scheint es daher auf den ersten Blick so, als seien die meisten Sorten von türkischem Honig nicht vegan.

Übrigens: Wenn Du Dich fragst, warum Honig eigentlich nicht vegan ist, dann findest Du hier weitere Informationen: Warum essen Veganer keinen Honig?

Auch Vegetarier sollten die Augen offen halten, denn in Türkischem Honig wird oft auch Gelatine eingesetzt. Dabei handelt es sich um ein Geliermittel, das aus Knochen und Schwarten hergestellt wird. Relevant ist das übrigens auch für Juden und Muslime, die aus Glaubensgründen keine Gelatine verzehren möchten.


Besonders aus dem letzten Grund gibt es aber durchaus gute Chancen, Türkischen Honig auch in veganer Variante zu finden. Denn veganer Türkischer Honig hat ganz einfach den Vorteil, dass er einer breiteren Zielgruppe angeboten werden kann.

Gerade in Ländern mit vielen Muslimen oder Juden ist dies für Hersteller durchaus ein Argument, die Süßigkeit vegan herzustellen.

Isst du Honig?
Ja, ich esse Honig
Nein, ich esse keinen Honig

Eine vegane Alternative für aufgeschlagenes Hühnereiweiß ist "Aqua Faba" aus Kichererbsen. Ein spannendes, veganes Rezept für Türkischen Honig hat z. B. Bloggerin Jordis hier veröffentlicht


Doch neben Weißem Nougat werden auch viele andere Süßigkeiten unter der Bezeichnung "Türkischer Honig" angeboten. Darunter auch Halva, das in vielen Regionen der Welt vegan zubereitet wird. Auch Fruchtgummis mit Nuss-Anteilen haben wir - mit der Bezeichnung "Türkischer Honig" - in Süßwaren-Geschäften gefunden (und zwar inklusive "Vegan"-Kennzeichnung).

Türkischer Honig ist kein geschützter Begriff, daher gilt wie immer der Hinweis, stets die Zutatenliste zu beachten. Der Zutatencheck kann hierbei hilfreiche Dienste leisten.

Übrigens: Wussstest Du, dass Nuss-Nougat sehr oft vegan ist?

Autor: Kilian Dreißig
4,5/5 Sterne (16 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: ist das vegan? Süßigkeiten Süßwaren

Nächster Artikel:

Selbst gemachtes Smoothie-Eis für den Sommer



Dazu passende Artikel:

Thema: Vegane Süßigkeiten & Naschereien ohne Tierprodukte

Ladezeiten

header 0.00122s
Gap 2 0.00038s
Gap 4 0.00036s
Gap 5 0.00034s
Gap 6 0.03487s
Spalten (Gaps) parsen 0.03708s
Hauptbild 0.00029s
Artikel parsen 0.04344s
Naechster Artikel 0.01228s
Amazon-Anzeige 0.00105s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00075s
Aehnliche Artikel 0.00064s
Themengruppen 0.00047s
Gesamt: 0.10623 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2021.
Renderzeit: 0,106 Sek.