Abnehmen

Übergewicht vegan loswerden - für die eigene Gesundheit

In Deutschland haben die meisten Menschen mittlerweile Übergewicht. Viele sind sogar regelrecht adipös, also fettleibig. Menschen mit starkem Übergewicht merken im Alltag sehr wohl, dass sie ein Problem haben. Dass sie jede Menge überschüssige Pfunde mit sich herum schleppen, schneller erschöpft sind und schon bei leichter Bewegung Schweißausbrüche bekommen. Und doch wird über die Medien oft der Eindruck vermittelt, es ginge bloß um das Aussehen. Als müsste man sich als dicker Mensch für irgendetwas schämen ("Fat shaming"). Als wären dicke Menschen weniger wert.

Anzeige
BjökoVit Vitamin B12

Fat-Shaming ist in der Tat ein Problem. Weil die Konzentration auf das Aussehen davon ablenkt, dass Übergewicht ein echtes Gesundheitsrisiko ist. Dass es eben nicht bloß darum geht, fit und sportlich zu wirken und dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen. Sondern darum, wie gesund man in Zukunft sein wird. Wie gut man noch Treppen steigen kann, wie viele Medikamente man schlucken muss, ob man auf Pflege angewiesen ist, und so weiter.

Mit unserer Ernährung entscheiden wir heute, wie gesund wir in Zukunft sein werden!

Denn eines ist längst klar: Wer ständig zu viele Kilos mit sich herum schleppt, der ruiniert auf Dauer seine Gesundheit. Stellen Sie sich einmal vor, wie Sie in 10 oder 20 Jahren leben werden. Wenn Sie gesund und munter sein wollen, sollten Sie bereits jetzt die Weichen stellen!

Übrigens: Es sind nicht bloß die Gene, die unsere Gesundheit bestimmen. Forscher haben längst herausgefunden, dass unser Verhalten oft deutlich mehr Einfluss auf unsere Gesundheit hat als mögliche "schlechte Gene". Siehe auch Epigenetik.

Übergewicht ist oft die Vorstufe zu Erkrankungen wie Insulinresistenz, Diabetes Typ 2, Impotenz, Bluthochdruck und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Übergewichtige Menschen haben ein deutlich erhöhtes Risiko für chronische Erkrankungen wie Arthrose und bestimmte Krebsarten.
Viele von ihnen vereinsamen, weil ihre Gelenke schmerzen und sie bewegungsarme Beschäftigungen suchen. Weil sie sich schämen, in die Öffentlichkeit zu gehen und als "undiszipliniert" oder "gefräßig" abgestempelt zu werden.

Viele dicke Menschen versinken allmählich in Depressionen. Um den Kummer zu vertrieben, essen sie immer mehr süße, fettige, süchtig machende Lebensmittel, die eigentlich gar nicht wirklich schmecken, sondern bloß das Belohnungszentrum im Gehirn kurzfristig befriedigen.

Das muss nicht sein.

Vegan dauerhaft und genussvoll abnehmen.

Auch dicke Menschen möchten respektiert und anerkannt werden. Niemand sollte sich wegen seines Übergewichts schlechter fühlen. Und in der Tat ist das in unserer Gesellschaft manchmal gar nicht so leicht.
Bloß: Das Übergewicht sollte trotzdem weg. Aus einem positiven Impuls heraus, die eigene Gesundheit zu erhalten und den Teufelskreis zu durchbrechen. Weil Abnehmen für adipöse Menschen die wohl beste Investition in eine gesunde Zukunft ist!


Normalgewicht - für eine gesunde Zukunft!
Bild: Fotolia.com (bearb.)

Der Gedanke, abzunehmen, ist für viele Menschen sehr beängstigend. Und doch ist Abnehmen in erster Linie eine Kopfsache, ein zahnloser Tiger. Es geht nicht - wie so oft befürchtet - darum, auf Genuss zu verzichten - sondern darum, Genuss neu zu entdecken und Strategien zu finden, die alten Gewohnheiten über Bord zu werfen. Es geht darum, Kontrolle zu übernehmen und die eigenen Angewohnheiten gesünder zu gestalten.

Unzählige Menschen haben bereits von einer fundierten, veganen Ernährung profitiert und konnten ihr Übergewicht deutlich reduzieren. Eine fundierte vegane Ernährung kann helfen, das Übergewicht abzubauen und dauerhaft Normalgewicht zu erreichen.

Nicht weniger essen - sondern richtiger.

Es geht dabei nicht darum, weniger zu essen, sondern richtiger. Mehr Ballaststoffe, weniger industriell verarbeitete Produkte. Mehr frisches Gemüse, weniger Fett, Salz und Zucker. Es geht darum, wieder echten Genuss zu entdecken, statt kurzfristige Betäubung für den inneren Schweinehund, der aus Angewohnheit nach dem verlangt, was eben schnell "kickt".

Vegan ist nicht automatisch gesund - und auch mit veganer Ernährung kann man übergewichtig werden. Der Trick ist es, die Lebensmittel zu meiden, die der Gesundheit auf Dauer schaden. Und das sind im Wesentlichen stark verarbeitete Lebensmittel mit viel Fett und Zucker und wenig Ballaststoffen. Tierprodukte enthalten gar keine Ballaststoffe, dafür aber viele gesättigte Fettsäuren. Mit ein bisschen Grundlagen-Wissen kann man sie problemlos meiden und durch gesunde Lebensmittel ganz überflüssig machen.

Die erste gute Nachricht: Die Umstellung dauert nur etwa sechs bis acht Wochen, bis man sich an neue Routinen gewöhnt hat. Und schon in dieser Umstellungsphase werden die ersten Pfunde purzeln. In dieser Zeit hilft es besonders, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und sich gegenseitig zu motivieren. Es muss weder ein Fitness-Studio sein, noch ein professioneller Abnehm-Kurs. Allein der soziale Austausch mit anderen freundlichen Menschen kann eine enorme Hilfe sein, vegan abzunehmen. Auch im veganen Forum ist ein freundlicher Austausch möglich.

Haben Sie einen Fernseher?
Ja
Nein

Auch professionelle Angebote können einen beim Vegan-Umstieg unterstützen, sofern sie fundiert sind. Auch unser Partnerprojekt vegan-werden.de hilft Teilnehmern dabei, fundiert vegan zu werden.

Die zweite gute Nachricht: Vegan zu essen ist keine Diät. Es ist eine Ernährungsweise, bei der man gar nicht das Gefühl haben muss, auf etwas zu verzichten. Vegane Ernährung hat daher keinen Jojo-Effekt wie bei den klassischen Abnehm-Diäten. Und ganz nebenbei tut man so nicht nur seiner Gesundheit etwas Gutes, sondern schont auch Umwelt und Tiere.

Übrigens: Unsere Autorin Ingrid hat in einer Blog-Serie über ihren Umstieg zur veganen Ernährung berichtet. Auch sie ist dabei viele überflüssige Kilos losgeworden (Erfahrungsbericht auf vegan-werden.de).



Vegan-Newsletter
» Mehr Infos
Suchen nach: abnehmen, Übergewicht, veganismus, ernährung | veröffentlicht: | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

5/5 Sterne (4 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Wissen rund um die Gesundheit:

Verwandte Themen: Vegane Senioren: Vegan fit und gesund bleiben

Kommentare

Chris
Kommentar #1 08.01.2018, 09:51 Uhr
Hallo Zusammen,
auch wenn das jetzt keine positive Webung fürs vegan sein ist: Ich bin seit 5 Jahren vegan und achte auch sehr auf ausgewogene und gesunde Ernährung. Trotzdem hatte ich 35kg Übergewicht und musste lange Diät machen um abzunehmen. Der Grund? Trotz gesunder veganner Ernährung habe ich - vor allem abends - zu viel gegessen ( wer lecker kocht isst das auch oft gern ) und auch gern mal vegane Schokolade genascht ( leckere Vego Riegel..........köstliche vegane Weihnachtsplätzchen......usw ). Vegan essen muss auch nicht immer kalorienarm sein. Meine Familie ist ein Fan von Soßen und so mache ich gelegentlich zum Blumenkohl weisse Soße mit Mehlschwitze und Sojacuisine oder Seitangeschnetzeltes mit veganer selbstgemachter Bratensoße. Sehr lecker, aber nicht gerade kalorienarm. Man muss also auch bei dieser Form der Ernährung auf sein Essverhalten achten wenn man zu Übergewicht neigt. Zwischendurch naschen geht, aber wenn es vegane Schokoriegelsind sollte man aufpassen

Veröffentlichen Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.