Was ist der Unterschied zwischen Tofu, Seitan und Tempeh?

Ein Veggie-Burger
Tofu, Seitan und Tempeh eignen sich auch für vegane Burger! Bild: pixabay.com

Wenn es um Fleischersatz geht, denken viele Menschen zuerst an Tofu, Seitan und Tempeh. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen diesen "Fleisch-Alternativen"?

Ob Tofu, Seitan und Tempeh wirklich "Fleischersatz" sind, darüber lässt sich streiten. Wenn es um die Konsistenz geht, gibt es mittlerweile Lebensmittel, die noch viel "fleischähnlicher" sind. Wir würden Tofu, Seitan und Tempeh jedenfalls nicht in erster Linie auf "Ersatzprodukte" reduzieren.

Dennoch sind Tofu, Seitan und Tempeh Lebensmittel, die den veganen Speiseplan bereichern können.

Die Unterschiede zwischen Tofu, Seitan und Tempeh zeigen wir euch hier!

Tofu, Seitan, Tempeh: Die Unterschiede

Eines haben Tofu, Seitan und Tempeh gemeinsam: Ihren asiatischen Ursprung. All diese Produkte werden nämlich seit vielen Jahrhunderten in Asien verwendet. Und in der Tat handelt es sich bei allen drei Lebensmitteln um besonders gute, pflanzliche Proteinquellen.


Rein geschmacklich sind sie nicht unbedingt "Fleischersatz" - doch wenn es um die Proteinversorgung geht, durchaus.

Und doch gibt es bedeutende Unterschiede zwischen Tofu, Seitan und Tempeh!

Tofu wird aus Sojabohnen hergestellt. Diese werden gekocht und und zu Sojamilch verarbeitet. Anschließend wird ein Gerinnungsmittel (z. B. Nigari) zugesetzt. Dadurch gerinnt das Soja-Protein und kann nun abgeschöpft und gepresst werden. Asiatischer Tofu ist übrigens weicher als der Tofu, den man in Europa normalerweise erhält.

Naturtofu
Eine Schale mit Natur-Tofu. Bild: pixabay.com

Seitan besteht dagegen aus Getreide-Gluten. Gluten ist ein Klebe-Protein, das in vielen Getreidesorten vorkommt und traditionell durch Auswaschen separiert wird. Mehr dazu hier! In der Regel wird Seitan aus Weizen-Gluten erzeugt. Die Konsistenz von Seitan ist deutlich fester und fleischähnlicher als bei Tofu und Tempeh.

Seitan-Gericht
Ein Gericht mit Seitanwürfeln. Bild: Lablascovegmenu, flickr.com Bildtitel: Curried tomato seitan, CC-BY

Tempeh basiert wie Tofu auf Soja. Allerdings werden die gekochten Sojabohnen mit bestimmten Edelschimmelpilzen "geimpft". Die Bohnen werden dadurch fermentiert und entwickeln einen ganz charakteristischen Geschmack. Siehe unsere Warenkunde!

Tempeh in Scheiben
Ein Block Tempeh (aus dem Asia-Shop). Bild: K/Vegpool

Die folgende Tabelle macht die Ähnlichkeiten und Unterschiede von Tofu, Seitan und Tempeh deutlicher:

  Tofu Seitan Tempeh
Basis Soja Weizen Soja
glutenfrei möglich ja nein ja
Protein / 100g ca. 13g ca. 26g ca. 20g
Ähnlichkeit zu Fleisch *** **** **

Für klassische Fleischalternativen wie Aufschnitte oder vegane Bratwürstchen wird normalerweise Tofu oder Seitan verwendet - oft werden diese Lebensmittel auch kombiniert. Besonders im Bio-Bereich findet man eine Vielzahl an Tofu- und Seitanwürstchen in verschiedenen Geschmacksrichtungen.


Tempeh ist unserer Meinung nach gar nicht fleischähnlich und kann seine Stärken als eigenständiges Lebensmittel am besten ausspielen. Auch hier findet man gerade im Bioladen eine kleine aber feine Auswahl an Tempeh-Produkten.

Tofu, Seitan und Tempeh: Die Ähnlichkeiten

Doch es gibt nicht nur Unterschiede, sondern auch viele Ähnlichkeiten zwischen Tofu, Seitan und Tempeh!

Alles sind vegane Lebensmittel, die wertvolles Protein liefern und sich vielseitig zubereiten lassen. All diese Produkte lassen sich daher sehr gut in eine vegane und umweltbewusste Ernährung integrieren. Und: Ihre Herstellung ist deutlich klima- und umweltfreundlicher als die Fleischproduktion.

Bei Tofu und Tempeh handelt es sich um Lebensmittel aus Hülsenfrüchten. Diese gelten als besonders wertvoll, da wir in Europa meist Getreideproteine verzehren. Eine Kombination von Getreiden und Hülsenfrüchten gilt als besonders vorteilhaft bei der Proteinversorgung. Falls du dich fragst, ob für Tofu und Tempeh Urwälder zerstört werden? Hier die Antwort!

Wichtig: Tofu, Seitan und Tempeh unterscheiden sich bei Geschmack und Konsistenz je nach Hersteller ganz beträchtlich. Probiert aus dem Grund am besten Produkte verschiedener Hersteller aus und findet so eure persönlichen Favoriten!

Tofu, Seitan und Tempeh zubereiten

Wie bereitet man veganen "Fleischersatz" zu?


Nun, da könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen!

Tofu ist ein echter Allrounder und lässt sich in Aufschnitten, Aufstrichen, Suppen, deftigen Bratgerichten und auch in Desserts verwenden. Geräucherter Tofu ist auch ein toller Brotbelag (mit sauren Gurken oder Erdbeer-Marmelade (wahr!)).

Selbst gemachter Seitan (kauft dafür am besten Seitan-Pulver!) eignet sich besonders gut für Würstchen und Aufschnitte nach Art einer Salami. Hier könnt ihr Seitan kaufen (Bezugsquellen).

Tempeh eignet sich unserer Meinung nach vor allem hauchdünn geschnitten und goldbraun knusprig angebraten (mit einer Prise Salz und frisch gemahlenem Pfeffer) als Beilage oder Brotbelag. Oder auch in Würfel geschnitten und gebraten in einem exotischen Wrap. Oder...

Übrigens: Auch wenn Soja und Tempeh normalerweise aus Soja hergestellt wird, und Seitan normalerweise auf Weizen-Gluten basiert, gibt es auch Varianten davon, die aus anderen Grundzutaten hergestellt werden. Bleibt daher neugierig!


Zusammengefasst:

  • Tofu, Seitan und Tempeh sind alles wertvolle, pflanzliche Lebensmittel.
  • Alle drei lassen sich anstelle von Fleisch verwenden - sind aber nicht unbedingt klassischer "Fleischersatz".
  • Alle drei Produkte enthalten hochwertiges, pflanzliches Protein und lassen sich gut mit anderen Lebensmitteln kombinieren, um die Protein-Zusammensetzung zu verbessern.

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.600 haben ihn!

Autor: Redaktion

4,9/5 Sterne (16 Bew.)
Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Tofu Tempeh Seitan Fleisch-Alternativen Koch-Tipps vegane Küche gut zu wissen


Dazu passende Artikel:

Thema: Fleischalternativen: Wie Fleisch aber ohne Fleisch

© Vegpool.de 2011 - 2021.