Österreich

Vegan Urlaub machen im Bregenzerwald


Der Bregenzerwald ist ein Gebiet in Österreich, das zum Bundesland Vorarlberg gehört. Bregenzerwald grenzt mit der Stadt Bregenz an den Bodensee und erstreckt sich weit ins Gebirge der Alpen. Wer Erholung in den Bergen sucht, der wird in Bregenzerwald ganz bestimmt auf seine Kosten kommen. Doch wie sieht es eigentlich mit veganer Verpflegung vor Ort aus? Ist Bregenzerwald auf die stark wachsende Zahl der Veganer eingestellt? Kann man auch als Veganer gut Urlaub in Bregenzerwald machen?

Anzeige
Buch: Wurst und Käse vegan

Die Region Bregenzerwald ist sehr ländlich geprägt. Überall sieht man urtümliche, mit Geranien üppig geschmückte, dunkle Holzhäuser, manch eines über hundert Jahre alt. Die saftigen Wiesen der Berge werden im Sommer von Rindern beweidet und die Landwirtschaft ist überall zu bemerken (und auch zu riechen - zumindest wenn wieder Unmengen an Gülle auf den Wiesen entsorgt wurden). Nichtsdestotrotz muss man als Veganer in Bregenzerwald nicht verzagen.

Junges Rind auf dem Berg
Junges Rind auf dem Berg
Bild: K/Vegpool

Es wäre wohl zuviel, zu behaupten, dass Bregenzerwald wirklich auf Veganer eingestellt wäre. Dafür ist das Angebot an veganen Speisen in den Restaurants schlicht zu klein. Was die Supermärkte aber bieten können, ist durchaus erwähnenswert. Denn selbst im kleinen Dorf-Supermarkt findet man eine überraschende Auswahl an Fertigprodukten, die ganz ohne Tier auskommen - und richtig gut schmecken. Ganz vorne dabei sind die Produkte der österreichischen Firma VegaVita.

Vegane Fleischalternativen sind gut erhältlich

Wer den Geschmack von Fleisch mag, aber aus verschiedenen Gründen auf Tierprodukte verzichten möchte, der findet hier eine erkleckliche Auswahl. Gut für die schnelle Wander-Verpflegung. Doch auch für Veganer, die nicht unbedingt den Geschmack von nachgeahmtem Fleisch mögen, gibt es (neben Obst und Gemüse, Pilzen, Kräutern und Co) eine gute Auswahl an würzigen Aufstrichen. Auch Soja-Eis und diverse Desserts findet man in der gut sortierten Kühltheke. Und die österreichischen "Manner"-Schnitten sind natürlich traditionell auch vegan.


Bild: K/Vegpool

Bei der "Ländlemarkt"-Kette Sutterlüty und auch in manch anderem Lädchen fanden wir auch Bio-Produkte von der deutschen Naturkost-Marke "Alnatura". Darunter Sojamilch, Brotaufstriche auf Hefebasis, vegane Bratlinge und geräucherte Seitan-Snacks für die Wanderung. Recht gut ausgestattet sind auch die "Spar"-Filialen.

Gastronomisches Angebot mit Luft nach oben

Das Angebot an veganen Gerichten von Restaurants in Bregenzerwald ist allerdings noch schlecht. Und das, obwohl der Tourismus selbst in den kleineren Berg-Dörfern inzwischen eine der Haupteinnahmequellen ist und demzufolge gerade im Winter viele Menschen nach Bregenzerwald reisen. Ein paar vegane Angebote findet man aber in den Städchen wie Bregenz oder Dornbirn (z. B. bei Susi´s Zauberei)

Anzeige

Wer als Veganer in Bregenzerwald Urlaub machen möchte, muss sich keine Sorgen machen, denn die meisten Supermärkte führen eine gute Auswahl an pflanzlichen Fertig-Lebensmitteln wie Aufschnitte und Aufstriche, sodass man sich auch ohne längere Vorbereitung schnell ein schnelles Vesper für die Wanderung richten kann. Bei der Unterkunft sollte man sich lieber auf die Selbstverpflegung verlassen. Allerdings schadet es sicher nicht, auch mal im Dorf-Restaurant nach veganen Speisen nachzufragen. Schließlich wächst das Angebot mit der Nachfrage.


Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: bregenzerwald, vegan, urlaub, Österreich, alpen | veröffentlicht: | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

Bitte bewerten Sie!
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Reise und Urlaub - ganz vegan:

Verwandte Themen: Vegan wandern - unterwegs in der weiten Welt

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.