Greenpeace Energy

Erfahrungsbericht

Mit veganer Ernährung gegen den Bluthochdruck


Schon als junge Erwachsene litt Michaela G. unter Bluthochdruck (Hypertonie). Da Bluthochdruck eine der Hauptursachen von Herzinfarkt, Nierenversagen und Schlaganfällen ist, wurde ihr schon früh dazu geraten, den Blutdruck mit Medikamenten auf ein gesundes Level zu senken. Doch mit reiner Medikamentengabe wollte sich Michaela G. nicht zufrieden geben!

In ihrem Erfahrungsbericht schildert Michaela G., wie ihr schließlich eine vegane Ernährung geholfen hat, den Blutdruck wieder auf ein gesundes Maß zu bringen.

Supporter sehen weniger Werbung.

Erfahrungsbericht von Michaela G.

Als Jugendliche hatte ich einen zu niedrigen Blutdruck. Das änderte sich schlagartig, als ich mit 21 Jahren ins volle Berufsleben einstieg. Ich arbeitete unter ständigem Hochdruck und mein Blutdruck stieg auf den Grenzwert 140/90 mm/hg an. (Anmerkung der Redaktion: Die Normalwerte für Blutdruck liegen bei 120-129 systolisch und 80-84 diastolisch).

In meinem normalen Alltag bemerkte ich den Bluthochdruck nicht. Der Arzt hingegen schon! Immer wenn der Blutdruck gemessen wurde, war mein Wert grenzwertig. In Stresssituationen stieg mein Blutdruckwert sogar bis auf 180/100 mm/hg an. Es war für mich wie eine Art Stress-Barometer und mir wurde im Laufe der Zeit klar, dass da allmählich etwas verändern sollte, wenn ich nicht schon jung chronisch erkranken wollte.

Alle Schulmediziner wollten mir schon bei meinen Alltags-Werten blutdrucksenkende Mittel verschreiben, und erst recht, wenn sie von meinen Blutdruckwerten unter Stress erfuhren. Da ich mich schon damals mit alternativer Medizin beschäftigt habe, lehnte ich eine solche dauerhafte Symptom-Behandlung aber ab. Schließlich hätte das bedeutet, bis an mein Lebensende Chemikalien schlucken zu müssen. Daher suchte ich Rat in der Naturheilkunde.

Schließlich fand ich eine sehr offene Ärztin, die mir zu Gewichtsabnahme, Ausdauersport und Salzreduktion riet.

Sport und Heilfasten waren nicht genug.

Ausdauersport und Heilfastenkuren halfen mir zwar in stressigen Zeiten sehr - doch auf einen normalen Blutdruck kam ich auch damit nie. Sogar meine Umstellung auf vegetarische Ernährung nahm keinen Einfluss auf meinen Blutdruckwert. Ich habe ungefähr 14 Jahre lang vegetarisch gegessen, bis im April 2015 die Milchquote fiel. Da hatte ich genug von diesem ganzen Budenzauber - und wurde Veganerin.

Es klingt jetzt vielleicht irre, aber der Effekt auf meine Blutdruckwerte war gigantisch! Geäußert hat sich das allerdings erstmal dadurch, dass ich mich schlapp und müde gefühlt habe. Ich hatte natürlich gleich an eine Mangelernährung gedacht - man hört das ja immer wieder. Daher bin ich zu einer Ärztin gegangen, die sich mit Veganern gut auskennt. Meine Blutwerte waren aber absolut in Ordnung. Die Ärztin sagte zu mir: "Sie sind einfach gesund!". Und in der Tat: Mein Blutdruckwert war bei 120/80 mm/hg - im Normalbereich!

Als sich mein Bluthochdruck gebessert hat, hatte ich also zuerst das Gefühl von einem zu niedrigen Kreislauf. Ich hatte ja fast 30 Jahre lang Bluthochdruck und kannte es gar nicht mehr anders. Die Umgewöhnung hat noch etwa 6 Monate gedauert, bis sich mein gesunder, neuer Blutdruck auch normal angefühlt hat. Interessant war, dass sich auch meine Schlafstörungen deutlich verbessert haben. Schlaflosigkeit war früher oft ein Thema bei mir gewesen!

Supporter sehen weniger Werbung.

Seit meinem Vegan-Umstieg sind inzwischen drei Jahre vergangen. Die vegane Ernährung tut mir sehr gut und mein Blutdruck ist stabil. Meine Ärztin meinte sogar, sie hätte das schon öfter in ihrer Praxis erlebt.

Inzwischen gibt es sogar wieder einen Salzstreuer in meiner Küche :-)

Bearbeitung: Kilian Dreißig


Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: bluthochdruck, veganismus, ernährung, erfahrungsbericht | veröffentlicht:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

4,2/5 Sterne (5 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Erfahrungsberichte von Veganern:

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.