vegane Geschenke

Vegan ohne Ersatzprodukte - geht das eigentlich?

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Gefüllte Champignons sind schnell zubereitet.Kann man auch ohne Ersatzprodukte vegan leben? Bild: pixabay.com

Früher war Tofu das zum Klischee gewordene Symbol für eine vegane Ernährung - heute sind es wohl die industriellen Fleisch-Alternativen. Einem Klischee zufolge ernähren sich Veganer nämlich bevorzugt von Fleischersatz.

Da stellt sich für viele Menschen die Frage: Geht vegane Ernährung eigentlich auch ohne Ersatzprodukte?

Ja, das geht! Eine gesunde vegane Ernährung basiert auf möglichst frischen, schonend verarbeiteten, vollwertigen Zutaten. Eine vegane Ernährung kommt sehr gut ohne Fertigprodukte aus - und profitiert davon sogar noch.

Fleischersatz reduzieren - aber nicht verteufeln

Grundsätzlich sind vegane Fleischalternativen eine sehr gute Sache. Denn wir Menschen neigen dazu, die Dinge zu essen, die wir von Kindesbeinen an verzehren.

Pflanzlicher Fleischersatz ist nicht immer gesund.Ersatzprodukte machen den altbekannten Geschmack nach - ohne die Nachteile. Bild: K/Vegpool

Haben wir also schon als Kinder viele verarbeitete Tierprodukte gegessen (Wurst, Käse, Fischstäbchen, ...), dann werden wir auch als Veganer immer mal wieder Lust auf den typischen Industrie-Geschmack haben.


Wenn wir Fleisch durch pflanzliche Lebensmittel ersetzen können, dann ist die Hürde zu einer veganen Ernährung geringer. Fleischalternativen liefern den gewohnten Geschmack, ohne die Nachteile für Gesundheit, Tiere und Umwelt.

Definition: Ersatzprodukt.
Wenn wir hier von Ersatzprodukten schreiben, dann sind handelsübliche, industriell hergestellte Alternativen für Fleisch und Käse gemeint. Tofu, Seitan, Tempeh und Pflanzendrinks sind keine typischen "Ersatzprodukte", sondern Produkte mit ganz eigenem Charakter. Diese sind nicht gemeint.

Vegan: Gesünder ohne Industrieprodukte

Doch auch wenn vegane Fleischalternativen keine tierischen Fette und Protein enthalten, sind sie noch lange nicht gesund. Wer sich wirklich gesund ernähren möchte, sollte auf Tierprodukte, aber auch auf industrielle Fertigprodukte, möglichst verzichten.

Die gute Nachricht: Wer sich vom Altbekannten und Gewohnten löst, kann sich erst richtig auf die ganz neuen Möglichkeiten einer veganen Ernährung einlassen und so viel Neues entdecken!

Ein veganer Portobello-Burger. Ganz ohne Fleisch und Fleisch-Ersatz.Ein würzig marinierter, gebackener Pilz im Burger. Bild: K/Vegpool

In Europa stehen uns etwa 300 pflanzliche Grundzutaten problemlos zur Verfügung. In der durchschnittlichen, deutschen (Omni-)Küche verwenden wir davon ungefähr 20, oft sogar noch weniger.


Dieser Vergleich zeigt, welche Chancen eine vegane Ernährung auch ganz ohne Ersatzprodukte hat.

Wir könnten aus all der Vielfalt bis an unser Lebensende jeden Tag ein neues veganes Gericht zubereiten und müssten keines wiederholen. Eine vegane Ernährung ohne Ersatzprodukte ist daher nicht nur sehr gut möglich - sondern eine richtig kluge Entscheidung.

Vegan leben - ohne Ersatzprodukte

Wie immer brauchen wir einige Wochen Zeit, um neue Routinen zu erlernen. Wir sollten also Ersatzprodukte nicht einfach weglassen, sondern den freiwerdenden Platz auf dem Teller sinnvoll füllen.

Die besten Hilfsmittel auf dem Weg zu einer veganen Ernährung ohne Ersatzprodukte sind daher gute, vegane Kochbücher.

Wer zwei oder drei vegane Kochbücher besitzt, kann damit die ersten veganen Entdeckungen machen. Durch regelmäßiges Kochen steigt die Freude am Zubereiten. Viele Menschen merken dann, dass sie vegane Ersatzprodukte gar nicht benötigen - und ohne sie sogar viel kreativere Gerichte zubereiten.

Eine vegane Budda Bowl mit GemüseWer sich vom Gewohnten löst, kann viel Neues entdecken. Bild: pexels.com

Diese Vorteile hat es, vegan und ohne Ersatzprodukte zu kochen:

  • Kreativere Gerichte statt Festhalten am Gewohnten,
  • mehr Nährstoffe und Ballaststoffe,
  • Verzicht auf künstliche Aromen und ungesunde Hilfsstoffe,
  • meist weniger Salz und Zucker, dafür differenzierterer Geschmack,
  • kulinarisch anspruchsvoller,
  • mehr Originalität, mehr Freude am Selbstgekochten,
  • ...

Wir möchten dich daher ermutigen, immer mal wieder neue Rezepte ohne Ersatzprodukte auszuprobieren und so die Vielseitigkeit der veganen Küche kennenzulernen.


Doch setze dich nicht unter Druck. Gerade zu sozialen Anlässen, bei denen nicht alle Teilnehmer vegan leben, sind Fleischalternativen ein gutes Mittel, um sich kulinarisch zu "integrieren" (auch, wenn das manchmal bedeutet, etwas anspruchsloser zu essen). Doch vergiss nicht: Vegan kann viel mehr als bloß Nachahmen.

Hol dir im Vegan-Forum Rückhalt, Inspirationen und nützliche Tipps für den Alltag. Und: Abonniere jetzt unseren veganen Newsletter, um stets auf dem Laufenden zu bleiben.

Autor: Redaktion
4,8/5 Sterne (26 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Vegan leben - aber ohne Ersatzprodukte
(1 Antwort)
Letzter Beitrag: 15.10.2020, 12:45 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Brauchst du Kuhmilch? Prüfe es in unserem Online-Test!



Dazu passende Artikel:

Thema: Basiswissen zum veganen Lifestyle

Ladezeiten

header 0.00158s
Gap 2 0.00074s
Gap 4 0.00068s
Gap 5 0.00067s
Gap 6 0.07217s
Spalten (Gaps) parsen 0.0765s
Hauptbild 0.0004s
Artikel parsen 0.0844s
Link zum Forum 0.00042s
Naechster Artikel 0.02525s
Amazon-Anzeige 0.00125s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00233s
Aehnliche Artikel 0.00206s
Themengruppen 0.0007s
Gesamt: 0.15847 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,158 Sek.