Salatfrei

"Vegan ohne Salat" - das wohl simpelste Kochbuch für Veganer!

Veröffentlichung:
Das Kochbuch "Vegan ohne Salat"
Das Kochbuch "Vegan ohne Salat"
Bild: K/Vegpool

Nicht jeder Veganer mag Salat. Manch einer verpönt die blätterige Kost als "Kaninchenfutter" und weigert sich, auch nur einen Bissen davon in den Mund zu nehmen. Das Büchlein "Vegan ohne Salat" greift genau das Thema auf. Doch der Unterschied zu anderen veganen Kochbüchern liegt keineswegs bloß in der Abstinenz vom Salat!

Wer einfache, authentische Kochbücher mag, die jedem Design und Trend zu trotzen scheinen, der sollte einmal durch "Vegan ohne Salat" von Miriam Lill blättern. Das kleine Büchlein ist verspielt, kompakt und selbstgemacht. Kein Schnickschnack rund ums Essen, keine digitalen Tricks bei den Fotos - hier geht es ganz offensichtlich um einfache, alltägliche Kost. Nur ohne Tierprodukte. Und ohne Salat.

In "Vegan ohne Salat" findet der Leser salatfreie Anleitungen, von Spätzle über diverse Kuchen und Torten bis zu frittierten Zwiebelringen. Letztere stammen verblüffender Weise aus dem Tiefkühlfach im Supermarkt. Die Autorin kommentiert dazu: "Sorry, aber Selbermachen dauert viel zu lange, daher am besten am Tiefkühlregal bedienen". Dazu folgt eine Frittier-Anleitung. Auch so kann man das machen!

Zwiebelringe - warum nicht mal aus dem Tiefkühler?
Zwiebelringe - warum nicht mal aus dem Tiefkühler?
Bild: K/Vegpool

Der Anspruch von "Vegan ohne Salat" liegt ganz offensichtlich darin, den genügsamen Leser zu alltagstauglichen, veganen Gerichten zu motivieren und die nötigen Rezepte (oder Zubereitungs-Anleitung) gleich mitzuliefern. Im Anhang findet sich eine kleine Übersicht mit Produkt-Empfehlungen der Autorin.

Mit diesem Hintergrund ist das Buch vor allem für Menschen interessant, denen die Kocherfahrung fehlt, die etwas mehr Abwechslung in den Alltag bringen möchten und die dabei nicht unbedingt einen Preis verdienen wollen. "Vegan ohne Salat" wurde von der Autorin übrigens ehrenamtlich verfasst. Das Autoren-Honorar fließt an die Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt.

"Vegan ohne Salat" ist im Buch- und Kunstverlag Oberpfalz erschienen. Es enthält Rezepte für vegane Hauptgerichte, Snacks, Aufstriche, Kuchen und Torten, hat die ISBN 978-3-95587-038-6 und kostet in Deutschland 9,90 Euro. Ein nettes, ausgefallenes Büchlein, das seine Leser nicht überfordern wird.

Autor:
4,7/5 Sterne (3 Bew.)

Weil Du bis hierher gelesen hast...

Bitte tu uns einen kleinen Gefallen!
Vegpool erreicht tausende Leser - jeden Tag. Doch uns brechen massiv die Werbeeinnahmen weg. Bitte werde Supporter, um mit uns gemeinsam pro-vegane Öffentlichkeitsarbeit zu stärken. Schon mit weniger als 20 ct am Tag über Steady

Dazu passende Artikel:

Thema: Kochbücher rezensiert und vorgestellt

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.