Grundrezept: Vegane 1-Euro-Bratlinge

Diese veganen Bratlinge sind schnell zubereitet und kosten kaum einen Euro.
Diese veganen Bratlinge sind schnell zubereitet und kosten kaum einen Euro. Bild: K/Vegpool

Die veganen Bratlinge, die wir euch heute vorstellen, kosten kaum mehr als einen Euro - und schmecken großartig. Sie sind reich an Gemüse, lassen sich im Handumdrehen zubereiten und ganz individuell verfeinern. Ein Grundrezept wird euch so ermöglichen, eure persönliche Lieblings-Rezeptur zu finden!

Zugegeben: Die Idee basiert auf dem Trick geiziger Metzger, die teures Fleisch durch Semmelbrösel ersetzten - mit dem Unterschied, dass wir hier kein ungesundes Fleisch, sondern jede Menge Gemüse verarbeiten und die Bratlinge somit sogar richtig gesund sind. Schont nicht nur deine Gesundheit, sondern auch Umwelt und Tiere. Es ist wirklich sooo einfach!

Da es sich um ein Grundrezept handelt, verzichten wir auf genaue Mengenangaben und ermutigen dich, selbst eigene Kreationen auszuprobieren.

Los geht's: Vegane 1-Euro-Bratlinge

Die Grundformel lautet: Nimm Gemüse deiner Wahl (Karotten, Zucchini, Zwiebel, Erbsen, ...), reibe bzw. zerkleinere es gut (auch hier lohnt sich wieder eine gute Gemüsereibe) und mische es mit einer ordentlichen Portion Semmelbrösel, sowie Gewürzen (Salz, Pfeffer, Räucherpaprika, Majoran, etwas Zucker, Tomatenmark, ...).


Gib behutsam kaltes Wasser dazu und knete alles mit den Händen, bis ein fester Teig entsteht.

Lasse diese Grundmasse 10 Minuten stehen. Forme anschließend mit feuchten Händen kleine Bällchen daraus, die du in einer heißen Pfanne mit viel Öl flachdrückst und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten lang von beiden Seiten goldbraun brätst. Das Gemüse braucht etwas Zeit, um gar zu werden, daher dreh den Herd nicht zu voll auf.

Bildergalerie: Vegane Bratlinge


Du kannst die Bratlinge gleich verzehren, oder auf Vorrat zubereiten. Die Konsistenz wird beim Abkühlen etwas fester, daher kannst du die fertigen, kalten Bratlinge auch gut zum Picknick oder als Snack auf der Arbeit einpacken und mitnehmen.

Dieses Grundrezept für unsere veganen 1-Euro-Bratlinge lädt zum Experimentieren ein! Denke zum Beispiel an folgende Variationen:

  • Füge Sonnenblumenkerne und Sesam hinzu.
  • Ersetze einen Teil der Semmelbrösel durch Erbsenprotein oder Sojagranulat.
  • Verwende gekochte Bohnen oder andere Hülsenfrüchte (aus dem Glas).
  • Füge frische Mungobohnensprossen ("Sojasprossen") hinzu.
  • Kreiere exotischere Bratlinge mit frischer Mango und Kokosflocken.

Teile deine Ideen doch auch mit anderen Leserinnen und Lesern - im veganen Forum.

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.600 haben ihn!

Autor: Kilian Dreißig

4,9/5 Sterne (36 Bew.)
Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Rezept selber machen vegan Koch-Tipps


Dazu passende Artikel:

Thema: Vegan Grillen - Ideen rund um das vegane Grillfest

© Vegpool.de 2011 - 2021.