Greenpeace Energy

Ernährungsberatung

Wo erhält man persönliche, vegane Beratung?


Der vegane Einstieg wird von vielen Erwartungen, Hoffnungen und Vorsätzen begleitet, aber auch von Sorgen, Vorurteilen und offenen Fragen. Das ist ganz natürlich bei einer Umstellung der eigenen Gewohnheiten. Im Internet gibt es bereits eine große Fülle an Informationen rund im die vegane Ernährung - auch Vegpool möchte seinen Teil dazu beitragen. Doch manch einer sucht nach persönlicher, individueller Beratung, von Angesicht zu Angesicht. Doch an wen kann man sich wenden? Wo findet man fundierte Beratung?

Anzeige

Die Umstellung zur veganen Lebensweise ist für die meisten Menschen zunächst eine Ernährungs-Umstellung. Und hier treten auch die häufigsten Fragen auf. Tue ich meiner Gesundheit damit wirklich etwas Gutes? Was, wenn Vegan-Kritiker doch recht haben, dass man Fleisch essen sollte? Wie kann ich einem Mangel vorbeugen?

Ärzte: Beim Thema Ernährung oft Laien in weiß

Viele Menschen wenden sich mit diesen Fragen an ihren Hausarzt. Leider wird das Thema Ernährung in der medizinischen Ausbildung nur sehr partiell behandelt. Die Vorbeugung (Prävention) von Krankheiten durch eine gesunde Ernährung ist praktisch unbedeutend im Medizin-Studium. Die Aufgabe der Ärzte wird darin gesehen, Krankheiten zu heilen. Die Vorbeugung liegt in der Hand anderer Experten.


Lieber an einen Fach-Berater wenden.
Bild: Minerva Studio - Fotolia.com (bearb.)

Der Rat, den Sie von einem Arzt bekommen, der keine entsprechende Weiterbildung absolviert hat, ist also im Grunde nichts anderes, als ein Tipp von einem Laien. Solche Tipps müssen nicht grundsätzlich schlecht sein, allerdings erwartet man als Patient von einem Arzt meistens eine fachlich qualifizierte Beratung. Ein verantwortungsvoller Arzt wird Ihnen daher empfehlen, sich an einen qualifizierten Berater zu wenden.

Was ist Ihre vegane Haupt-Motivation?
Gesundheit
Umweltschutz
Tierschutz / Ethik
Sonstige

In Deutschland ist der Beruf des Ernährungsberaters nicht geschützt, daher gibt es hier große Qualitäts-Unterschiede bei der Beratung. Dazu kommt, dass sich nicht jeder Ernährungsberater mit einer veganen Ernährung auskennt. Bei der schier endlosen Auswahl an Ernährungsformen (von Atkins-Diät bis zur Zitronensaftkur) ist es auch praktisch unmöglich, zu jedem Fall fachkundige Beratung bieten zu können.

Hochqualitative, vegane Beratung finden

Wer hochqualitative Beratung rund um die vegane Ernährung sucht, sollte sich daher an einen Ernährungsmediziner (also einen Arzt mit einer Zusatz-Qualifikation) oder Ernährungsberater wenden, der sich mit veganer Ernährung gut auskennt. Hilfreich hierbei sind Suchmaschinen, in denen man mit den Suchbegriffen "Ernährungsberater vegan [Ort]" oder "ernährungsmediziner vegan [Ort]" fündig wird.

Kleinschneiden
Mit viel Vielfalt ist man meist schon gut beraten.
Bild: K/Vegpool

Bei der Auswahl Ihres Vegan-Beraters macht es Sinn, sich zunächst Bewertungen im Internet anzusehen. Machen Sie sich dabei aber klar, dass praktisch Jeder eine solche Bewertung abgeben kann - sogar die Arztpraxis vom Mitbewerber. Sehen Sie sich ggf. die Website des Experten an und schauen Sie, ob er hier die vegane Ernährung erwähnt.

Vegan-Buddies und Online-Kurse

Nicht ganz so fachlich versiert aber nichtsdestotrotz auch eine gute Hilfe sind so genannte "Vegan Buddies". Das sind Freiwillige, die Vegan-Interessierten eine Art persönliches Coaching anbieten. In der Regel sollte man sich hier keine qualifizierte Ernährungseratung erhoffen, wohl aber eine persönliche, direkte Unterstützung beim Einstieg in den veganen Alltag. Vegane Buddies findet man zum Beispiel unter vegan-buddy.de.

Wer möchte, kann sich auch in einem veganen Online-Kurs coachen lassen. Ein solcher veganer Kurs ist zum Beispiel unter www.vegan-werden.de verfügbar. Dieser Online-Kurs für vegan-Einsteiger wurde vom Autor dieses Textes (und Vegpool-Gründer) entwickelt und enthält Fachvideos u.a. mit Prof. Dr. Claus Leitzmann und mit der UGB-zertifizierten Ernährungsberaterin Sonja Guse. Auf Wunsch ist individueller Support per Mail enthalten. Der Kurs wurde eigens entwickelt und enthält neben Videos, Rezepten und Artikeln auch ein interaktives Coaching zum Vegan-Einstieg.

Kostenlose vegane Online-Kurse (die meiste in der Form eines Mail-Verteilers aufgebaut sind), gibt es auch von PETA und Animal Equality unter veganstart.de (PETA) oder animalequality.de/loveveg (Animal Equality).


Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: veganismus, beratung, ernährungsberatung, kurse | veröffentlicht: | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

5/5 Sterne (4 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Informationen für Vegan-Einsteiger:

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.