Vegane Einsteigertipps für Kochmuffel

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Bild: Fotolia.com

Regelmäßig wenden sich Leser an uns, die gerne vegan leben möchten, aber echte Kochmuffel sind. Sie möchten gerne gesund essen, haben aber keine Erfahrung am Herd - oder schlicht keine Zeit.

Vegane Fertigprodukte wie Falafel, Burger und Fertig-Pizza sind für Kochmuffel natürlich reizvoll und im Alltags-Trubel wirklich praktisch. Und es ist okay, ab und zu auch mal ein Fertiggericht zu essen.

Zugleich sind Fertigprodukte oft kostspielig und mitunter voll mit Zusatzstoffen. Vegane Produkte sind oft etwas gesünder, da sie sich ja auch an eine "bewusste" Zielgruppe richten. Wirklich gesund sind sie dadurch aber nicht unbedingt.

In diesem Artikel möchten wir veganen Kochmuffeln bewährte Praxis-Tipps geben, um frisch und möglichst gesund vegan zu kochen, aber ohne viel Aufwand.

Vorbereitete Zutaten selbst kombinieren

Der wichtigste Tipp für die schnelle Kochmuffel-Küche ist: Verwende einfach zuzubereitende oder bereits vorgekochte Zutaten, die du selbst würzt und abschmeckst.


Die Rede ist von passierten Tomaten, fertig gekochten Hülsenfrüchten wie Kidneybohnen, Kichererbsen, Tiefkühlgemüse in allen Farben und so weiter.

Produkte also, die du nicht aufwendig vorbereiten musst, die aber noch nicht gewürzt, mit Fetten versehen und mit Zusatzstoffen angereichert wurden.

Und warum auch nicht? Es ist eine gute Wahl, als Kochmuffel bereits vorgekochte Zutaten zu verwenden, wenn man nicht viel Spaß am Herd hat, aber auch nicht komplett ungesund essen möchte.

Mitunter kann es sogar Energie sparen, wenn du z. B. bereits vorgekochte Hülsenfrüchte verwendest, statt diese selbst zu Hause zu kochen.

Beispiele und Ideen für die vegane Kochmuffel-Küche

Hier eine unvollständige Liste mit vorbereiteten Zutaten, die du einfach für die schnelle und gesunde Küche nutzen kannst:

  • Erbsen, tiefkühl oder vorgekocht,
  • Grüne Bohnen, tiefkühl oder vorgekocht,
  • Kichererbsen, vorgekocht
  • Kidneybohnen, vorgekocht
  • Linsen, vorgekocht,
  • Mais, vorgekocht,
  • Spinat, tiefgekühlt,
  • Suppengemüse, tiefgekühlt,
  • Tomaten passiert oder in Stücken (ungewürzt!),

Auch Trocken-Mischungen für Burger, Bratlinge und Falafel, die du z. B. im Biomarkt erhältst, sind oft ziemlich gesund und überraschend schmackhaft. Sie lassen sich in wenig Zeit mit ein paar einfachen Zutaten anrühren.


Sich als Kochmuffel zu fühlen ist übrigens ein Zustand, der sich ändern lässt.

Die Freude am Kochen entdecken

Es ist wirklich sehr oft der Fall, dass Menschen mit der bewussteren Ernährung auch die Freude am Kochen (wieder-)entdecken. Das bedeutet: Lebensqualität.

Falls du also nicht unbedingt ein Kochmuffel bleiben möchtest, dann ist der beste Weg, einfach regelmäßig zu kochen. Vermeide die typischen Motivations-Fallen indem du dich bewusst auf Rezepte für Einsteiger konzentrierst und deine Kochkünste in kleinen Schritten erweiterst.

Insider-Tipp: Viele Menschen entdecken die Freude am Kochen wieder, wenn sie für andere Menschen mit kochen und sich beim Essen austauschen. Falls du allein lebst, dann berichte doch bei uns im Forum von deinen Fortschritten (und Fehlschlägen). Du wirst überrascht sein, wie motivierend das sein kann!

Ein wichtiger Tipp für ambitionierte vegane Koch-Anfänger ist folglich, sich zunächst zwei oder drei vegane Kochbücher zuzulegen, die sich an Vegan-Einsteiger richten und schnelle Rezepte für alle Anlässe bieten. Beginne zum Beispiel mit diesem..

Vorbereitung ist die halbe Miete

Schau dir an, auf welche Gerichte du Lust hast und notiere dir die Zutaten auf dem Einkaufszettel. So musst du nicht improvisieren wenn der Hunger kommt. Eine gewisse Planung und ein paar Vorräte machen den Vegan-Umstieg also auch für Kochmuffel sehr viel einfacher.


Wenn du in einer größeren Stadt wohnst, ist die Chance gut, dass bei dir in der Nähe vegane Kochkurse angeboten werden. Auch in Volkshochschulen werden oft vegane Kochabende für wenig Geld angeboten.

Die Teilnahme an einem solchen Kurs ist eine Investition in die gesunde, vegane Ernährung. Ganz nebenbei ermöglicht ein Kochkurs auch neue Kontakte zu Gleichgesinnten in der Umgebung.

Autor: Kilian Dreißig
5,0/5 Sterne (15 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Einsteigertipps für vegane Kochmuffel
(6 Antworten)
Letzter Beitrag: 12.03.2020, 18:05 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Lehnen Veganer Tierhaltung (grundsätzlich) ab?



Dazu passende Artikel:


* Bei Produkt-Angeboten handelt es sich um Angebote externer Anbieter. Preise inklusive der jeweils gültigen MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten. Preise und Informationen werden regelmäßig aktualisiert, können sich beim Anbieter aber inzwischen geändert haben - eine Echtzeit-Anzeige ist technisch nicht möglich. Maßgeblich sind die auf der Anbieterseite zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigten Preise / Informationen. Rabatt-Angaben beziehen sich auf die unverbindliche Preisempfehlung. Verfügbarkeit und Bedingungen ggf. auf der Anbieterseite einsehen! Teilweise handelt es sich um Affiliate-Links (Werbelinks).

Ladezeiten

header 0.00147s
Gap 2 0.00064s
Gap 4 0.00062s
Gap 5 0.00064s
Gap 6 0.0709s
Spalten (Gaps) parsen 0.07494s
Hauptbild 0.0005s
Artikel parsen 0.08198s
Link zum Forum 0.00092s
Naechster Artikel 0.03466s
Amazon-Anzeige 0.00108s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00188s
Aehnliche Artikel 0.00246s
Gesamt: 0.15186 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,152 Sek.