Mailserie: Veganer Ökostrom

Freundeskreis

Gleichgesinnte und neue vegane Freunde finden


So gut die Gründe für eine vegane Lebensweise auch sein mögen, so einsam kann man sich als Vegan-Einsteiger manchmal fühlen. Zum Beispiel, wenn man bemerkt, dass der Freundeskreis einen überhaupt nicht versteht (oder verstehen möchte) und man sich manchmal vorkommt wie ein Außerirdischer. Gute Gründe, Ausschau nach veganen Freunden zu halten.

Natürlich muss man als Neu-Veganer nicht seinen alten Feundeskreis aufgeben. Oft stößt man sogar auf mehr Verständnis als man auf den ersten Blick glaubt. Doch viele Menschen trauen sich nicht, offen zu ihrer eigenen Lebenseinstellung zu stehen und bewundern Menschen, die dies tun. "Das finde ich schon mutig, ich könnte das nicht".

Anzeige

Durch die Beschäftigung mit der veganen Lebensweise verändert sich oft auch die eigene Wellenlänge. Man wird sensibler für Dinge, die man zuvor verdrängt hat. Und vielleicht verlagern sich auch die Interessen ein wenig. Womöglich bemerkt man, dass manche vorherigen Freundschaften teilweise auf Oberflächlichkeiten basiert haben und dass man sich eigentlich gar nicht richtig gekannt hat.

Wie schön wäre es, einen veganen Freundeskreis zu haben, der einen als Veganer versteht, unterstützt und mit dem man eine gute Zeit verbringen kann! Doch wie findet man vegane Freunde? Wie lernt man Gleichgesinnte kennen, auch dann, wenn man in einer Gegend wohnt, wo Veganismus noch völlig unbekannt ist? Hierzu haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt!

Online nach veganen Veranstaltungen suchen

Da Sie ja schon im Internet sind, könnten Sie zunächst einmal nach veganen Veranstaltungen in Ihrer Region und im weiteren Umkreis suchen. Das können vegane Straßenfeste sein, vegane Stammtische, Kochkurse oder Info-Aktionen von veganen Organsationen. Schauen Sie auch in der nächstgelegenen Großstadt, denn andere Veganer ticken wahrscheinlich ähnlich und nutzen zentrale Punkte zur Vernetzung. Vielleicht haben Sie so die Chance, Veganer aus Ihrer unmittelbaren Umgebung kennenzulernen.

Lassen Sie sich nicht von den Gedanken entmutigen, dass Sie wohl der einzige Veganer im größeren Umkreis sind. Vielleicht denkt jemand im Nachbarort genauso - und es sind schon in den abgelegensten Orten vegane Freundschaften entstanden. Selbst wenn Sie der einzige Veganer in Ihrem Wohnort sein sollten, heißt das nicht, dass sich nicht noch mehr Menschen dazu entscheiden, vegan zu werden.

Eigene vegane Treffen organisieren

Organisieren Sie kleine, vegane Treffen. Zum Beispiel ein veganes Grilltreffen im Stadtpark, einen Mitbring-Brunch oder einen gemütlichen Kochabend. Verteilen Sie Flyer dafür in den Biomärkten in der näheren (und mittleren) Entfernung und stellen Sie Ihren Termin auf Online-Plattformen ein (Facebook, lokale Kleinanzeigen, usw). Sie können ja auch erstmal eine Kontaktadresse hinterlassen und dann einen Termin mit allen Interessenten abstimmen. Lassen Sie beim Treffen eine Liste umgehen, in der jeder seine Kontaktdaten eintragen kann.

Wenn Sie die Treffen regelmäßig veranstalten, werden sie sich herumsprechen und es werden mit der Zeit immer mehr Menschen dazu stoßen. Natürlich entstehen neue Freundschaften nicht auf Knopfdruck. Gehen Sie es also gelassen an und lassen Sie die neuen Erfahrungen auf sich wirken.

Online vegane Kontakte knüpfen

Von der Organisation bis zum ersten Treffen können durchaus ein paar Wochen Zeit vergehen. In der Zeit sollten Sie schonmal die Möglichkeit nutzen, sich Online mit Gleichgesinnten auszutauschen und auch hier vielleicht neue Freunde kennenzulernen - vielleicht ergibt sich ja auch einmal ein Treffen im "Real Life". Es gibt im Internet eine Vielzahl an Diskussionsforen, die sich mit der veganen Lebensweise beschäftigen. Auch auf Vegpool finden Sie ein Vegan-Forum, in dem auch Vegan-Einsteiger und Vegan-Interessierte herzlich willkommen sind. In unserem Forum herrscht ein sehr besonders freundlicher, respektvoller Umgangston. Die Anmeldung ist kostenlos.

Anzeige

Jede vegane Community tickt anders und auch hier gilt: Gehen Sie es in Ruhe an. Schauen Sie in Ruhe, mit wem Sie besonders gut auskommen, und auf wen Sie verzichten können. Online-Communities sind natürlich anonymer als Treffen im "echten" Leben. Aber manchmal entwickeln sich aus Online-Bekanntschaften echte Freundschaften. Suchen Sie doch mal aktiv nach Teilnehmern aus Ihrer Gegend und verabreden Sie sich zum Café. Sie können dazu zum Beispiel einen eigenen Beitrag eröffnen.

Wichtig: Die Regelmäßigkeit

Bleiben Sie mit Ihren neuen Bekannten in stetigem Austausch. Die Entwicklung neuer Freundschaften braucht manchmal etwas Zeit - man lernt Menschen ja nicht an einem Tag richtig kennen. Gehen Sie regelmäßig zu Terminen, führen Sie Ihre selbst organisierten Treffen regelmäßig durch und lassen Sie sich auch in Online-Communities regelmäßig blicken. Dies sind die besten Voraussetzungen, um tolle, neue Freunde kennenzulernen, die eine ähnliche Wellenlänge haben, die Ihnen Rückhalt geben und in deren Gesellschaft das vegane Leben zu einem wahren Genuss wird.


Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: freunde, gleichgesinnte, vegan | veröffentlicht: | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

3,6/5 Sterne (7 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Vegan leben – Genuss ohne Tierprodukte:

Kommentare

Tacheles
Kommentar #1 07.03.2016, 15:16 Uhr
Hallo Kilian Dreissig! Ihr Vegpool find ich gut. Es scheinen sich ja auch dauernd neue Leute anzumelden! Wenn Sie aus Berlin sind, sind Sie ja sicher auch bald mal auf dem Green Market. Vielleicht trifft man sich dort mal! Ich freu mich jedenfalls schon auf diesen Markt.

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.