Haben Veganer ein intensiveres Liebesleben?

Haben Veganer mehr Spaß im Bett? Bild: Fotolia.com

Neulich erreichte uns eine Mail über eine Umfrage, die sich mit Vorurteilen gegenüber Veganern beschäftigte. Neben der Annahme, dass Veganer keine Bananen essen dürfen (was immerhin 1% der Befragten angaben), glaubten 10% der Teilnehmer, dass Veganer sexuell weniger aktiv seien als Fleischesser.

Vorurteil oder Wahrheit?

Es ist nicht ganz einfach, die Frage zu klären, wer das intensivere Liebesleben hat und inwiefern das mit der Ernährung zusammenhängt. Schließlich ist nur selten ein Forscher mit Klemmbrett vor Ort, um das Liebesleben wissenschaftlich zu quantifizieren.

Vegane Partnersuche gestaltet sich oft schwieriger

Relativ unbestritten ist zunächst einmal, dass Veganer nicht nur bei der Ernährung hohe Ansprüche setzen, sondern auch bei der Partnerwahl.

Die meisten Veganer legen Wert darauf, dass ihr Partner ihre Lebenseinstellung überwiegend teilt. Für viele Veganer wäre Fleischverzehr des Partners sogar ein Trennungsgrund.


Veganer haben es also offenbar schwerer, einen passenden Partner zu finden.

Sind Veganer sexuell zufriedener? Bild: pixabay.com

Alternative Partnerportale wie z. B. Gleichklang, die auch in der veganen Szene recht präsent sind, bieten daher längst Filter-Funktionen, mit denen man seine Auswahl auf vegan lebende oder vegan-interessierte Profile begrenzen kann.

Die Vermutung, dass Veganer sexuell weniger aktiv seien, teilten laut der genannten Umfrage 10% der Befragten. Anders gesagt: 90% glaubten nicht an das Vorurteil des reduzierten Liebeslebens bei Veganern.

Hohe Zufriedenheit mit dem eigenen Sexleben

Doch wenn es funkt, dann richtig! Diese These jedenfalls unterstützt eine Umfrage aus dem Jahr 2015 des Shops NU3 unter 1.000 Teilnehmern.


Derzufolge sind fast drei Viertel der befragten Veganer mit ihrem Sexleben "sehr zufrieden". Keine andere Ernährungsgruppe kann mit so viel Zufriedenheit mithalten.

Ein Paar mit einer Erdbeere
Auch Beeren tragen zu gesunder Sexualität bei. Bild: Fotolia.com

Die Gruppe der "Low-Carb-Typen" ist der Umfrage zufolge zwar am häufigsten in einer Beziehung, mit dem eigenen Sexleben sind aber laut der Umfrage nur 57% zufrieden.


Bleibt vielleicht noch ein Blick auf den Stand der Medizin. Denn neben vielen anderen Aspekten wie Sympathie und Charisma spielen natürlich auch elementare körperliche Funktionalitäten eine nicht unerhebliche Rolle beim Liebesleben im Bett.

Kraft und Ausdauer durch vegane Ernährung

Die Tierrechtsorganisation PETA wirbt seit Jahren damit, dass vegane Ernährung auch die Potenz stärke. Und das, obwohl Fleisch ja oft mit urtümlicher Manneskraft assoziiert wird. Dabei hat etwa jeder fünfte Mann in Deutschland Probleme mit der Erektion (erektile Dysfunktion)!

Die Ärzte der US-Ärztevereinigung Physicians Committee for Responsible Medicine fassen das ganze wissenschaftlicher zusammen und warnen, dass erektile Dysfunktion ganz eindeutig mit dem Konsum von Tierprodukten zusammenhängt.

Sie sind sogar zu der Ansicht gekommen, dass eine pflanzliche Ernährung nicht nur erektiler Dysfunktion vorbeugen kann, sondern auch lebensgefährlichen Herzerkrankungen. Denn erektile Dysfunktion kündigt oft einen Herzinfarkt an.

Fleisch erhöht das Risiko für erektile Dysfunktion
Fleisch erhöht das Risiko für erektile Dysfunktion Bild: pixabay.com

Daher trägt dieser Artikels des PCRM wohl auch den schwer übersetzbaren Title "Diet Away Erectile Dysfunction" (etwa: "Erektile Dysfunktion durch die Ernährung loswerden").


Wer viel Obst und Gemüse isst - und wenig Tierprodukte - hat also gute Chancen auf körperliche Leistungsfähigkeit im Bett - und ein entsprechend erfülltes Liebesleben. Diese Erkenntnis spiegelt sich auch im englischsprachigen Buch Vegans do it better von der Autorin Ellen Jaffe Jones wieder.

Fazit: Haben Veganer den besseren Sex?

Eine ausgewogene, vegane Ernährung bietet beste Voraussetzungen für ein aktives und erfülltes Liebesleben. Denn sie stärkt den Körper und beugt klassischen Zivilisationserkrankungen wie der erektilen Dysfunktion vor.

Die meisten Veganer entscheiden sich für ihre Ernährung, weil sie Tierquälerei und Umweltzerstörung nicht unterstützen möchten. Dass ihre Ernährung auch körperlich stark und leistungsfähig macht, ist für viele ein positiver Nebeneffekt.


Schön, dass verantwortungsvolles Handeln gegenüber Tieren und Umwelt also auch körperlich viel Freude und Genuss bereiten können.

>>> Schon mehr als 6.100 Abos: Veganer Newsletter!

Autor: Redaktion
Veröffentlichung:

4,7/5 Sterne (29 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Das Liebesleben der Veganer
(1 Antwort)
Letzter Beitrag: 03.09.2020, 16:30 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Sexualität soziales Umfeld Hintergründe Veganer Gesundheit


Dazu passende Artikel:

Thema: Vegan, Liebe und Partnerschaft


* Bei Produkt-Angeboten handelt es sich um Angebote externer Anbieter. Preise inklusive der jeweils gültigen MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten. Preise und Informationen werden regelmäßig aktualisiert, können sich beim Anbieter aber inzwischen geändert haben - eine Echtzeit-Anzeige ist technisch nicht möglich. Maßgeblich sind die auf der Anbieterseite zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigten Preise / Informationen. Rabatt-Angaben beziehen sich auf die unverbindliche Preisempfehlung. Verfügbarkeit und Bedingungen ggf. auf der Anbieterseite einsehen! Teilweise handelt es sich um Affiliate-Links (Werbelinks).
© Vegpool.de 2011 - 2021.