Vegan werden - 20% Rabatt!

Vorurteil?

Warum sehen Veganer so krank aus?

Wer kein Fleisch und andere Tierprodukte isst, der wird krank, schwach und blass! Wie soll es auch anders sein? Schließlich spricht die Werbung schon seit Jahrzehnten von der Lebenskraft, die in Fleisch stecke. Von den starken Knochen, die durch Milch gefördert würden.
Die über Generationen hinweg kolportierte Wunderkraft der Tierprodukte hat sich so in den Köpfen festgesetzt, dass es für manche Menschen gar nicht anders sein kann, als dass Veganer eben krank aussehen.

Anzeige
Vegane Vitamin D3-Kapseln

Ein Blick in die Suchvorschläge bei Google zeigt, dass die Frage, warum Veganer so krank aussehen, offenbar viele Mitmenschen umtreibt. Doch wer fragt sich sowas? Steckt vielleicht sogar ein Fünkchen Wahrheit in diesem Gerücht?

Natürlich ist es ein Vorurteil, oft sogar bloß als witzige Stichelei gemeint. Der Kult, der um Fleisch (und andere Tierprodukte) gemacht wird, wirkt bereits aus geringer Distanz schon so übertrieben, dass es sogar in veganen Kreisen vorkommt, dass man sich bei jedwedem Zipperlein - von Müdigkeit bis Schnupfen - scherzhaft zu einem Steak rät. "Hast wohl Fleischmangel!"
Das Vorurteil von den kränkelnden Veganern ist also in vielen Fällen nicht mehr als ein Scherz. Ein Witz, der verbreitete Legenden über Veganer aufgreift und weiterspinnt.

Legende vom kränkelnden Veganer.

Und doch nehmen manche Menschen das Gerücht von den kränkelnden Veganern offenbar ernst, suchen darin vielleicht sogar eine Art Bestätigung für das eigene Essverhalten. Denn wenn Veganismus so ungesund und "extrem" ist, kann die eigene, normale und verbreitete Ernährungsform bloß gesund sein. Ist doch klar!

Eine Frau macht einen Smoothie
Veganer ernähren sich häufig viel bewusster.
Bild: Fotolia.com

Und so hat das Vorurteil - wie so oft - auch eine willkommene Verdrängungs-Funktion. Denn wer bei Veganern nach Symptomen einer Erkrankung sucht, wird immer irgend etwas finden. Wohl nicht ganz zufällig haben Models oft krankhaftes Untergewicht.

Studien und Untersuchungen, teils mit vielen tausend Teilnehmern, zeigen, dass bis zu 70% aller Zivilisationserkrankungen (darunter Diabetes Typ 2, Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmte Krebsarten) mit einem hohen Verzehr von Tierprodukten zusammen hängen. Dass Tierprodukte also eher krank machen und auf Dauer Lebensqualität rauben!

Vegan macht krank? Wohl eher nicht!

Einige der Symptome, die Veganern häufig zugeschrieben werden, treten bei Fleischessern mit gleicher Wahrscheinlichkeit oder sogar öfter auf. Dies spielt aber ohnehin keine wichtige Rolle, da das Vorurteil über die kränkelnden Veganer meist nicht weiter ausgeführt oder gar wissenschaftlich untermauert wird. Wer nachfragt hört oft Antworten wie "das weiß man doch" oder "man braucht eben die tierischen Fette!" Und relevanter wird es auch nicht.

Wie ernähren Sie sich?
vegan
vegetarisch
ich esse auch Fleisch

Gerne speist sich das Vorurteil auch durch (Boulevard-)Medienberichte, die Veganer auf unvorteilhafte Weise abbilden und von zwangsläufiger Mangelernährung schwadronieren.
Und in der Tat: Veganer können auch krank aussehen. So wie jede Person. Wer Krankheits-Symptome sucht, wird immer irgend etwas finden. Und seien es die Schatten unter den Augen, die feinporige Haut oder die abstehenden Ohren.

Vorurteile helfen niemandem weiter.

Und doch helfen Vorurteile niemandem weiter. Den Veganern nicht, die sich dadurch zu Recht angegriffen fühlen können, und erst recht nicht den Fleischessern, die damit tatsächliche Ernährungs-Risiken verdrängen. Denn alle Vorurteile können die tatsächlichen Auswirkungen des hohen Konsums von Tierprodukten nicht verschwinden lassen.

Deshalb sollte man sich auch als Veganer nicht von diesem Vorurteil verunsichern lassen.
Wer die Versorgung mit Nährstoffen sicherstellen möchte, kann z. B. jährlich einen Bluttest beim Hausarzt durchführen lassen. Ein solcher Test gibt deutlich mehr Aufschluss als Vorurteile, Gerüchte und die so geschürten Sorgen zusammen.

Und das wichtigste zuletzt: Die fundierte Beschäftigung mit der eigenen Ernährung hat eigentlich nur Vorurteile und hilft dabei, Ernährungsfehler zu vermeiden. Wichtig ist das besonders dann, wenn bereits deutliche Hinweise auf Fehlernährung auftreten, darunter Übergewicht, Insulinresistenz, Bluthochdruck oder Diabetes Typ 2! Der Umstieg auf vegane Ernährung hat schon manch eine Zivilisationserkrankung lindern können. Auch wenn vegane Ernährung natürlich auch kein Allheilmittel ist.



Vegan-Newsletter
» Mehr Infos
Suchen nach: veganer, krank, blass, vorurteil | veröffentlicht:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

4,1/5 Sterne (11 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Wissen rund um die Gesundheit:

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.