Alkohol

Gereinigt mit Milch: Ist Wodka vegan?

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

CocktailCocktail
Bild: pixabay.com


Wodka gehört zu den hochprozentigen Spirituosen, die auf Partys gerne pur getrunken werden, oder einem Mixgetränk ein paar zusätzliche, alkoholische Umdrehungen verleihen. Wodka ist ein kristallklares Getränk, das sich optisch nicht von Wasser unterscheidet. Doch obwohl Wodka in der Regel ohne Tierprodukte hergestellt wird, gibt es doch auch Marken, die unter Einsatz von Tierprodukten erzeugt werden.

Die Frage, ob Wodka eigentlich vegan ist, lässt sich daher nicht klar beantworten. Die meisten Wodka-Sorten sind vegan, aber leider nicht alle. Manche Sorten der hochprozentigen Spirituose werden - statt durch klassische Filtration - mit Kuhmilch gereinigt. Etwas Milch bleibt dabei aber auch im Wodka zurück.

Damit ähnelt das Verfahren der Herstellung geklärter Fruchtsäfte und bestimmter Weine. Denn auch hier werden teilweise Tierprodukte (auch Gelatine) eingesetzt, um Trübstoffe zu entfernen und ein kristallklares Produkt zu erhalten. Siehe auch: Gelatine in Wein und Saft.


Es gibt zwar gute, pflanzliche Alternativen, um Wein und Saft zu klären, doch gerade bei billigen, klaren Fruchtsäften kommt immer noch oft Gelatine zum Einsatz. Also ein Produkt aus Knochen und Schwarten von Schweinen oder Rindern.

Trinken Sie Alkohol?
Ja
Nein

Obwohl einige Hersteller Kuhmilch (bzw. das daraus gewonnene Milcheiweiß) zur Filtration von Wodka verwenden, sind die meisten Wodka-Marken vegan. Klassischerweise wird z. B. mit Kälte oder unter Einsatz von Aktivkohlefiltern filtriert. Oft werden auch verschiedene Reinigungsverfahren kombiniert.


Die Filtration mit Milch ist also durchaus die Ausnahme und stammt eher aus Zeiten, als andere Verfahren zu teuer waren - und die Landbevölkerung ihren eigenen Wodka eben mit der verfügbaren Kuhmilch gereinigt hatte. Ein Qualitätsmerkmal ist die Reinigung mit Milch also keineswegs.

Wodka, der in Deutschland verkauft wird, ist meist vegan. Nur einzelne Hersteller bieten Sorten an, die mit Milcheiweiß geklärt wurden. Normalerweise wird dies auf dem Flaschen-Etikett angegeben.

Übrigens: Hast Du Dich schon mal gefragt, ob Veganer eigentlich Alkohol trinken?

Autor: Kilian Dreißig
3,0/5 Sterne (4 Bew.)
Kommentare

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Gluten: Infos rund um das Klebereiweiß

Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Wir sind auf Werbeeinnahmen angewiesen. Dein Adblocker hindert uns daran.

Schnell etwas beisteuern:
Paypal

 

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

header 0.00136s
Gap 2 0.00057s
Gap 4 0.00059s
Gap 5 0.00068s
Gap 6 0.05152s
Spalten (Gaps) parsen 0.05496s
Hauptbild 0.00043s
Artikel parsen 0.06042s
Naechster Artikel 0.01477s
Amazon-Anzeige 0.001s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00174s
Aehnliche Artikel 0.00157s
Gesamt: 0.10247 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,102 Sek.