vegane Geschenke
Süßungsmittel

Wissenswertes rund um den Süßstoff Xylit (FAQ)

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Xylit: Eine gute Alternative zu Zucker?Xylit: Eine gute Alternative zu Zucker? Bild: pixabay.com

Xylit ist eine Alternative zu raffiniertem Zucker. Es wurde Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt und wird seit 1960 in Lebensmitteln als Süßungsmittel eingesetzt. Allerdings ist Xylit deutlich teurer als weißer Zucker, weshalb es immer noch eher ein Nischenprodukt ist.

Xylit hat gegenüber klassischem Haushaltszucker einige Vorteile. So ist Xylit deutlich ärmer an Kalorien und ist nicht nur zahnschonender, sondern regelrecht zahnpflegend. Manchmal wird Xylit wegen der chemischen Erzeugung kritisiert - es gibt jedoch auch Bio-Xylit.


Hier möchten wir dir eine Übersicht rund um Xylit vermitteln und die wichtigsten Fragen rund um Xylit beantworten.

  • Woraus wird Xylit hergestellt?
    Auch wenn Xylit oft als "Birkenzucker" bezeichnet wird, kommen häufig auch Holzfasern anderer Baumarten (z. B. Buchen) zum Einsatz. Der daraus gewonnene Holzzucker (Xylose) wird in der weiteren Verarbeitung zu Xylit umgewandelt. Als Rohstoffe können aber auch Maiskolben und andere Rohstoffe dienen.
  • Kann man Xylit wie ganz normalen Zucker verwenden?
    In den meisten Fällen schon. Xylit schmeckt etwa gleich süß wie Zucker und kann sogar besser konservieren, da sich Hefen und Bakterien nicht von Xylit ernähren können. Xylit eignet sich jedoch nicht so gut für karamellisierte Leckereien, da der Kochpunkt sehr hoch ist. Für Hefeteige ist Xylit nicht geeignet, da die Hefen sich davon nicht ernähren können. Nach dem "Gehen" des Teiges kann aber zusätzlich mit Xylit gesüßt werden.
  • Welche Formen Xylit gibt es? (Z. B. Würfel-Xylit)
    Xylit wird in vielen verschiedenen Formen angeboten. Klassisch ist natürlich das kristallisierte Xylit-Pulver, das so aussieht wie normaler Zucker. Es gibt aber auch Puder-Xylit, Würfel-Xylit, Gelier-Xylit und vieles mehr. Die Anbieter sind hier sehr kreativ.
  • Werden für Xylit Bäume gefällt?
    Häufig werden Nebenprodukte der Zellstoff-Herstellung verwendet, um Xylit zu erzeugen. Viele Anbieter betonen jedoch, dass diese Nebenprodukte (z. B. Borke) ohnehin vorhanden ist und deshalb keine Bäume direkt für Xylit gefällt würden.
  • Wird Xylit chemisch hergestellt?
    Manchmal. Xylit kann unter Einsatz von Chemikalien wie Schwefelsäure gewonnen werden, allerdings gibt es verschieden Arten der Herstellung, die von Anbieter zu Anbieter variieren. Es gibt auch bio-zertifiziertes Xylit, das gentechnikfrei mittels Fermentation gewonnen wird.
  • Ist Xylit vegan?
    Ja, Xylit ist praktisch immer vegan. Wir haben bisher keinen Anbieter gefunden, der nicht-veganes Xylit anbieten würde. Achte dennoch auf mögliche Vegan-Siegel und auf die Zutatenliste (falls vorhanden).
  • Ist Xylit gesund?
    Xylit hat gegenüber raffiniertem Haushaltszucker einige Vorteile. Xylit ist ärmer an Kalorien (40% weniger Kalorien) und nicht nur weniger schädlich für die Zähne - es unterstützt sogar die Zahnpflege. Gleichwohl handelt es sich um ein extrahiertes Produkt, das außer Süße wenig Wertvolles zur Ernährung beizutragen hat.
  • Kommt Xylit auch in der Natur vor?
    Xylit ist ein Zuckeralkohol und kommt auch in der Natur vor, zum Beispiel in bestimmten Kohl- und Obstsorten. Auch in der Rinde von Birken und Buchen ist Xylit anzufinden. Die Mengen sind in der Natur aber eher gering.
  • Ist Xylit für Diabetiker geeignet?
    Xylit hat einen sehr viel geringeren "glykämischen Index" als normaler Zucker, wird nahezu ohne Insulin abgebaut und hat daher minimalen Einfluss auf den Blutzucker. Xylit ist von Natur aus zuckerfrei.
  • Eignet sich Xylit zur Zahnpflege?
    Studien haben gezeigt, dass Xylit die Zahnpflege sehr gut unterstützen kann, da es im Mundraum für ein basisches Milieu sorgt, in dem sich Bakterien schwer vermehren können. Das Wachstum einiger karies-fördernder Mikroorganismen wird durch Xylit gehemmt. Offenbar kann eine gute Zahnpflege in Verbindung mit Xylit nicht nur Karies vorbeugen, sondern diese sogar bekämpfen.
  • Ersetzt Xylit das Zähneputzen?
    Xylit kann die mechanische Zahnpflege natürlich nicht ersetzen. Zahnbürste und Zahnseide gehören natürlich weiterhin zum täglichen Zahnpflegeprogramm. Xylit kann aber die Zahnpflege unterstützen. Das haben etliche Studien belegt.
  • Reicht normales Xylit-Pulver zur Zahnpflege?
    Ja, du kannst nach dem Zähneputzen (mit normaler Zahncreme und Zahnseide) einfach eine Prise Xylit lutschen und im Mund gut verteilen. Du brauchst also keine speziellen Zahnpflegeprodukte mit Xylit.
  • Xylit hat einen Kühleffekt. Woher kommt der?
    Wenn man etwas Xylit-Pulver im Mund zergehen lässt, entsteht ein Kühleffekt, wie man ihn von Pfefferminzbonbons kennt. Es handelt sich um einen "endotherme" Reaktion mit dem Speichel.
  • Verdauungsprobleme durch Xylit?
    Wer das erste mal Xylit verzehrt (z. B. mehr als 4 TL am Tag), wird eventuell Verdauungsprobleme feststellen (Blähungen, Bauchgrummeln). Xylit kann auch abführend wirken. Der Körper passt sich aber im Laufe der Zeit an und kann in der Regel nach mehreren Wochen auch größere Mengen Xylit problemlos verstoffwechseln.
  • Ist Xylit auch für "trockene Alkoholiker" geeignet?
    Xylit ist ein Zuckeralkohol. "Alkohol" ist die Bezeichnung für eine chemische Struktur. Mit gewöhnlichem Trinkalkohol hat Xylit nichts zu tun und ist daher auch für "trockene Alkoholiker" geeignet, ohne dass ein Rückfall zu befürchten ist.
  • Ist Xylit besser als Erythrit?
    Xylit und Erythrit sind zwei verschiedene Süßungsmitteln mit verschiedenen Eigenschaften. Erythrit hat noch weniger Kalorien als Xylit, aber auch eine geringere Süßkraft. Dafür hat Erythrit nicht die zahnpflegenden Eigenschaften von Xylit.
  • Ist Xylit giftig für Haustiere?
    Xylit wird von Hunden anders verstoffwechselt und ist für diese sehr giftig. Daher sollte Xylit unbedingt von Hunden (und besser noch: Von allen Haustieren) ferngehalten werden. Das gilt auch für mit Xylit gesüßte Leckereien.
  • Wie lautet die E-Nummer von Xylit?
    Xylit hat als Zusatzstoff auch die E-Nummer E 967.
Autor: Kilian Dreißig
4,8/5 Sterne (25 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Wissenswertes rund um Xylit
(0 Antworten)


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Veganes Essen im Krankenhaus - worauf sollte man achten?



Dazu passende Artikel:

Thema: Lebensmittel-Warenkunde


* Bei Produkt-Angeboten handelt es sich um Angebote externer Anbieter. Preise inklusive der jeweils gültigen MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten. Preise und Informationen werden regelmäßig aktualisiert, können sich beim Anbieter aber inzwischen geändert haben - eine Echtzeit-Anzeige ist technisch nicht möglich. Maßgeblich sind die auf der Anbieterseite zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigten Preise / Informationen. Rabatt-Angaben beziehen sich auf die unverbindliche Preisempfehlung. Verfügbarkeit und Bedingungen ggf. auf der Anbieterseite einsehen! Teilweise handelt es sich um Affiliate-Links (Werbelinks).

Ladezeiten

header 0.00143s
Gap 2 0.00056s
Gap 4 0.00055s
Gap 5 0.0005s
Gap 6 0.08232s
Spalten (Gaps) parsen 0.08537s
Hauptbild 0.00039s
Artikel parsen 0.09514s
Link zum Forum 0.0025s
Naechster Artikel 0.0296s
Amazon-Anzeige 0.00136s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00314s
Aehnliche Artikel 0.00299s
Themengruppen 0.00079s
Gesamt: 0.17898 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,179 Sek.