Fake oder echt? Enthält Zahncreme wirklich Knochenmehl?

Veröffentlichung:
Bild: pixabay.com

Zahncremes sind in der Regel ein Cocktail aus Chemikalien, die kaum ein Laie zuordnen kann. Doch stimmt es eigentlich, dass manche Zahncremes sogar Tierknochen enthalten?

Dass Tierknochen zu Zahncremes verarbeitet werden, klingt nach einem Schauermärchen. Man könnte es für ein Fake halten, so unwahrscheinlich klingt es.

Und doch gibt es Medienberichte, die behaupten, dass Zahncreme oft Tierknochen enthielte. Etwas sensationsgierig erwecken sie mitunter den Eindruck, dass Zahncreme praktisch nie vegan sei.


Doch stimmt das? Was hat es mit dem Gerücht auf sich?

Die Wahrheit lautet: In manchen Zahncremes kommen in der Tat Bestandteile aus Tierknochen vor. Sie sind dann weder vegan, noch vegetarisch. Und appetitlich schon gar nicht.

Das Mehl aus Tierknochen ist reich an Calciumphosphat und soll Zahncremes einen abrasiven Effekt verleihen, der die Zähne poliert.

Wenn Calciumphosphat deklariert ist, bedeutet das aber keineswegs, dass dieser Inhaltsstoff zwingend aus Tierknochen stammt. Es gibt auch Herstellungsverfahren, die ohne Tierprodukte auskommen.


Auch der Stoff Hydroxylapatit kann aus Tierknochen gewonnen werden - auch wenn dies keineswegs immer der Fall ist.

Ob ein Inhaltsstoff aus tierischen Rohstoffen gewonnen wurde, ist für Laien in der Inhaltsstoffliste praktisch nicht erkennbar. Und auch die Hersteller geben darüber nur ungern Auskunft. Was hilft, sind anerkannte Vegan-Siegel, mit denen viele Hersteller inzwischen ihre Produkte kennzeichnen.

Ganz abgesehen von den Tierknochen werden in manchen Zahncremes aber auch andere Inhaltsstoffe verwendet, die aus Tierprodukten gewonnen wurden. Ein Beispiel ist das Glycerin, das auch in Zahncremes (und vielen anderen Kosmetikprodukten) zum Einsatz kommt.


Glycerin wurde früher sehr häufig aus Schlachtnebenprodukten gewonnen, z. B. aus Schweinefett. Heute kommt oft pflanzliches Fett zum Einsatz, darunter auch Palmöl. Deklariert werden muss der verwendete Rohstoff indes nicht.

Und doch sind viele sensationsgierige Artikel über Knochen in Zahncreme deutlich übertrieben. Sie lassen nämlich den irreführenden Eindruck entstehen, es sei total schwer, vegane Zahncreme zu finden.

Dabei findet man selbst in manchen Discountern inzwischen Zahncreme mit Vegan-Siegel. Man muss einfach nur genauer hinsehen oder im Zweifel beim Hersteller anfragen.

Übrigens: Einige Onlineshops bieten Filter-Funktionen für vegane Produkte. So auch die Onlineshops von DM und Rossmann. Die meisten Produkte lassen sich dann in der Filiale vor Ort einkaufen.

Und da Zahnpasta nun nicht zu den Produkten gehört, bei denen man ständig die Marke wechselt, ist man auch als Veganer keinen erhöhten Anstrengungen ausgesetzt, sobald man einmal eine vegane Lieblingsmarke entdeckt hat.

Verpasse keine Neuigkeiten rund um eine vegane Lebensweise - mit unserem veganen Newsletter. Tausende Leser sind schon dabei.


Die Meisten scrollen schnell weiter. 🙈
Aber du kannst etwas beitragen und unsere Arbeit unterstützen. 🤗💚
Einmalig per Paypal oder laufend. 🚀

Autor: Kilian Dreißig

4,7/5 Sterne (48 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Tierknochen in Zahncreme?
(4 Antworten)
Letzter Beitrag: 16.04.2020, 12:44 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Kosmetik gut zu wissen vegan Tierprodukte Zahnpflege


Dazu passende Artikel:


* Bei Produkt-Angeboten handelt es sich um Angebote externer Anbieter. Preise inklusive der jeweils gültigen MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten. Preise und Informationen werden regelmäßig aktualisiert, können sich beim Anbieter aber inzwischen geändert haben - eine Echtzeit-Anzeige ist technisch nicht möglich. Maßgeblich sind die auf der Anbieterseite zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigten Preise / Informationen. Rabatt-Angaben beziehen sich auf die unverbindliche Preisempfehlung. Verfügbarkeit und Bedingungen ggf. auf der Anbieterseite einsehen! Teilweise handelt es sich um Affiliate-Links (Werbelinks).
© Vegpool.de 2011 - 2021.