Aldi Süd kennzeichnet vegetarische Produkte

Discounter Aldi
Discounter Aldi Bild: Mike Mozart (bearb.) Bildtitel: Aldi, CC-BY

Die Discounter-Kette Aldi Süd kennzeichnet vegetarische bzw. vegane Produkte. Dafür kooperiert das Unternehmen mit dem Vegetarierbund, der – als Mitglied der Europäischen Vegetarier Union (EVU) – das so genannte V-Label vergibt.

Nach Auskunft von Kommunikations-Cheffin Kirsten Geß werden Produkte vor der Vergabe des V-Labels vom Vegetarierbund geprüft. Dabei werden sowohl Zutaten, als auch Produktionshilfstoffe berücksichtigt. Ändert sich die Rezeptur ist demnach eine erneute Prüfung notwendig. „Auch die Herstellung und die Trägerstoffe von Aromen und Vitaminen werden genauestens auf tierische Stoffe geprüft“, erklärt Geß von Aldi. Die Verpackung von Produkten – also bspw. Etiketten-Kleber – werde allerdings wird nicht kontrolliert.


Nach Angaben des Vegetarierbundes ist zur Beantragung des V-Labels eine detaillierter Fragebogen auszufüllen. Zudem müssen sich Hersteller bereit erklären, ihre Produktion vor Ort kontrollieren zu lassen.

Das V-Label – vegetarisch / vegan

Im Gegensatz zu unternehmens-internen Vegan-Siegeln ist das V-Label ein international geschütztes Markenzeichen. Durch seine Verbreitung soll es ernährungsbewussten Konsumenten, Vegetariern und Veganern den Einkauf erleichtern. Mit seiner Hilfe soll man auf einen Blick erkennen können, ob ein Produkt z. B. vegan ist.
Das V-Label wird in unterschiedlichen Varianten vergeben:

  • vegan – 100% pflanzlich
  • vegetarisch – ovo-lakto-vegetarisch
  • Eifrei bzw. ohne Ei – lakto-vegetarisch
  • Milchfrei bzw. ohne Milch - ovo-vegetarisch
  • Eifrei und milchfrei

>>> Veganer Newsletter. Schon mehr als 6.700 Leser!

Autor: Kilian Dreißig
Veröffentlichung:

1,0/5 Sterne (1 Bew.)
Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung

© Vegpool.de 2011 - 2022.